Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Freie Zahnarzt 4/2022

28.03.2022 | In Kürze

In Kürze

Erschienen in: Der Freie Zahnarzt | Ausgabe 4/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

CDU-Antrag--Eine Milliarde Euro will die Bundesregierung als Corona-Bonus für Pflegekräfte in Krankenhäusern und in der Pflege ausschütten. Andere Gesundheitsberufe wie beispielsweise zahnmedizinische und medizinische Fachangestellte (ZFA/MFA) werden nicht berücksichtigt. Dass durch ihr Engagement, teilweise unter widrigen Umständen, der Betrieb in den Praxen während der Pandemie überhaupt aufrechterhalten werden konnte, wird nicht anerkannt. Protestkundgebungen (wie am Brandenburger Tor, an denen sich auch der FVDZ-Bundesvorstand beteiligt hat), verhallen bei der Bundesregierung weitgehend ungehört. Immer mehr Ärzteverbände zeigen sich nun solidarisch und fordern für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ambulanten Bereich einen Bonus. Diese Forderung ist auch in der CDU/CSU angekommen. Als Oppositionspartei im Bundestag hat die Fraktion jetzt einen entsprechenden Antrag für eine Bonuszahlung gestellt: Die MFA und ZFA hätten während der Corona-Pandemie unter großem persönlichem Risiko nicht nur den regulären Betrieb in den ambulanten Praxen aufrechterhalten, sondern auch wesentlich zum Erfolg der Impfkampagne beigetragen. Die CDU/CSU fordert einen Bonus von 500 Euro für Vollzeit- und 300 Euro für Teilzeitkräfte. SAS
Metadaten
Titel
In Kürze
Publikationsdatum
28.03.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Der Freie Zahnarzt / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 0340-1766
Elektronische ISSN: 2190-3824
DOI
https://doi.org/10.1007/s12614-022-0304-z