Skip to main content
Erschienen in: Der Freie Zahnarzt 3/2024

06.03.2024 | In Kürze

In Kürze

Erschienen in: Der Freie Zahnarzt | Ausgabe 3/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Füllungen-- Das Amalgam-Aus kommt am 1. Januar 2025 - darauf haben sich EU-Parlament und Rat am 8. Februar verständigt. Im Newsletter Euraktiv (Anfang Februar) heißt es, dass in der Europäischen Union jedes Jahr „trotz wirksamer und verfügbarer Alternativen“ 40 Tonnen Quecksilber verwendet werden, insbesondere im zahnmedizinischen Bereich - in vielen Ländern liege der Einsatz allerdings inzwischen unter einem Prozent. Rund 1.000 Tonnen Amalgam befinden sich demnach EU-weit noch in den Mündern der Bevölkerung. In der neuen Vereinbarung wird der 1. Januar 2025 als spätester Termin für die Einstellung der Verwendung von Amalgam festgelegt. Ausgenommen sind Fälle, in denen Amalgam für die besonderen Bedürfnisse von Patienten erforderlich ist. In Ländern wie der Tschechischen Republik oder Slowenien ist quecksilberhaltiges Dentalamalgam das einzige Material, das vom öffentlichen Gesundheitssystem vollständig erstattet wird. In diesen Fällen, in denen das derzeitige Erstattungssystem keine quecksilberfreien Alternativen abdeckt, sieht die neue Vereinbarung eine 18-monatige Ausnahmeregelung bis zum 30. Juni 2026 vor. Auch der Export von zahnmedizinischem Amalgam wird ab dem 1. Januar 2025 verboten sein, die Herstellung und Einfuhr in die EU wird ab dem 1. Juli 2026 verboten sein. sas
Metadaten
Titel
In Kürze
Publikationsdatum
06.03.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Der Freie Zahnarzt / Ausgabe 3/2024
Print ISSN: 0340-1766
Elektronische ISSN: 2190-3824
DOI
https://doi.org/10.1007/s12614-024-1633-x

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2024

Der Freie Zahnarzt 3/2024 Zur Ausgabe

Thüringer Landtag beschließt Vorab-Quote im Medizinstudium

Bewerber, die sich zu einer langen Tätigkeit als Haus- oder Zahnarzt in Thüringen verpflichten, bekommen in Jena künftig leichter einen Studienplatz. Sechs Prozent der Plätze sollen so vergeben werden.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

„Übersichtlicher Wegweiser“: Lauterbachs umstrittener Klinik-Atlas ist online

17.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Sie sei „ethisch geboten“, meint Gesundheitsminister Karl Lauterbach: mehr Transparenz über die Qualität von Klinikbehandlungen. Um sie abzubilden, lässt er gegen den Widerstand vieler Länder einen virtuellen Klinik-Atlas freischalten.

Klinikreform soll zehntausende Menschenleben retten

15.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Gesundheitsminister Lauterbach hat die vom Bundeskabinett beschlossene Klinikreform verteidigt. Kritik an den Plänen kommt vom Marburger Bund. Und in den Ländern wird über den Gang zum Vermittlungsausschuss spekuliert.

Update Zahnmedizin

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.