Skip to main content
main-content

24.04.2017 | In vitro Fertilisation | Nachrichten

Erste prospektive Studie

Welche Risiken birgt die In-vitro-Maturation für das Kind?

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Inwieweit sich die Technik der In-vitro-Maturation langfristig auf die kindliche Entwicklung auswirkt, bleibt auch nach einer prospektiven Vergleichsstudie unklar. Statistisch zumindest zeigten sich keine nennenswerten Unterschiede im Vergleich mit IVF oder ICSI.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.