Skip to main content
main-content

21.08.2018 | Spinal Neuroradiology | Ausgabe 11/2018

Neuroradiology 11/2018

Incidental findings on cervical spine computed tomography scans: overlooked and unimportant?

Zeitschrift:
Neuroradiology > Ausgabe 11/2018
Autoren:
Elham Beheshtian, Sadaf Sahraian, David M. Yousem, Majid K. Khan

Abstract

Purpose

Imaging of the cervical spine for trauma or degenerative disease includes multiple areas of the head and neck that may harbor incidental findings. We sought to determine the incidence of common “incidentalomas” on cervical spine CT scans, their importance, and how often these lesions are mentioned in reports.

Methods

We retrospectively reviewed the cervical spine CTs and reports of all patients scanned between October 2017 and January 2018 for Tornwaldt cysts (TC), thyroglossal duct cysts and remnants (TGDC), laryngoceles (LC), pharyngoceles (PC), carotid artery calcified stenosis (CACS), and aberrant right subclavian arteries (ARSA). Descriptive statistics were performed, and the incidence of cancers (in PC and LCs) and strokes (in high-grade carotid stenosis) was assessed.

Results

Among 2116 patients, the incidences of findings were TC 6.6% (138/2100), TGDC 6.3% (122/1770), LC 9.4% (197/2100), PC 6.4% (135/2100), CACS 4.7% (100/2114), and ARSA 0.86% (18/2097). Of the 2116 patients studied, 600/2116 (28.3%) had at least one incidental finding. Only 2.9% (20/701) of incidentalomas were mentioned in the official reports.

Conclusion

Cervical incidentalomas vary in rates from ARSA (0.86%) to LC (9.4%). They are rarely mentioned in radiologists’ reports. Whether improved vigilance and reporting of these incidentalomas would benefit patient care should be explored.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Neuroradiology 11/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

04.11.2018 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Radikale Klinik-Reformen als Blaupause?

03.11.2018 | Recht für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Das Kreuz mit dem Kreuz

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise