Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2017 | Praxis konkret | Ausgabe 7-8/2017

DNP - Der Neurologe & Psychiater 7-8/2017

Indamed will Videodienst in Software integrieren

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 7-8/2017
Autor:
Rebekka Höhl
Der Praxis-EDV-Anbieter Indamed plant eine Videosprechstundenfunktion direkt aus seiner Arztsoftware Medical Office heraus. Dafür hat er sich als Partner TerMed mit ins Boot geholt. Sobald der Patient das virtuelle Wartezimmer betreten habe, werde dies in der Medical Office-Tagesliste angezeigt. Aus der Liste heraus könne der Arzt den Patienten dann in das „virtuelle Behandlungszimmer“ ziehen und den Videokontakt beginnen. Wann genau die neue Funktion umgesetzt ist, lässt das Unternehmen allerdings noch offen. „Die Arbeiten laufen auf Hochtouren“, heißt es. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2017

DNP - Der Neurologe & Psychiater 7-8/2017Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie