Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

27.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 12/2017

Der Ophthalmologe 12/2017

Indikation und chirurgisches Vorgehen bei Makulaschichtforamen und Pseudoforamen

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Ausgabe 12/2017
Autoren:
Prof. Dr. C. Haritoglou, R. G. Schumann

Zusammenfassung

Hintergrund

Es erfolgen die Darstellung und Diskussion der Indikation zur Operation von Makulaschichtforamen und Pseudoforamen.

Fragestellung

Auf welchen Kriterien basiert die Entscheidung zur chirurgischen Intervention bei einem Schichtforamen und Pseudoforamen der Makula?

Material und Methoden

Der Artikel basiert auf einer Literaturrecherche mit PubMed.

Ergebnisse

Makulaschichtforamina und Pseudoforamina werden in degenerative und traktive Veränderungen unterteilt. Beiden Veränderungen sind relativ typische morphologische Kriterien zugeordnet, die mit dem zu erwartenden funktionellen und morphologischen Ergebnis einer Operation korrelieren. Demnach profitieren eher Patienten mit einem Pseudoforamen von einem operativen Eingriff, da Veränderungen der äußeren Netzhaut in diesen Fällen weniger ausgeprägt sind.

Diskussion

Die mögliche chirurgische Behandlung von Makulaschichtforamina und Pseudoforamina orientiert sich am Typ des Schichtdefekts und seinen morphologischen und funktionellen Besonderheiten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Der Ophthalmologe 12/2017Zur Ausgabe

Leitlinien, Stellungnahmen und Empfehlungen

Leitlinie Nr. 24b der DOG und BVA

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 424€ im Inland (Abonnementpreis 390 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 465 € im Ausland (Abonnementpreis 390 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,33 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde

18.04.2018 | Leitthema | Ausgabe 5/2018 Open Access

Trabekuläre mikroinvasive Glaukomchirurgie

Verfahren und klinische Ergebnisse

12.04.2018 | CME | Ausgabe 5/2018

Diagnostik des trockenen Auges

27.03.2018 | CME | Ausgabe 4/2018 Open Access

Primäre vitreoretinale Lymphome