Skip to main content
Erschienen in: Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2011

01.07.2011 | Einführung zum Thema

Infektionen im Bereich der Finger

verfasst von: Prof. Dr. J. van Schoonhoven

Erschienen in: Operative Orthopädie und Traumatologie | Ausgabe 3/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Infektionen der Finger sind sehr häufig und können im Bereich des Endgliedes auch ohne wesentliche Verletzung oder äußere Gewalteinwirkung entstehen. Ohne eine konsequente und möglichst frühzeitige chirurgische Therapie unter Kenntnis der anatomischen Besonderheiten können sich diese Infektionen schnell ausbreiten und zu schweren Funktionseinschränkungen nicht nur des betroffenen Fingers, sondern der gesamten Hand inklusive des Verlustes des Fingers führen. Trotz der Häufigkeit finden sich nur wenige Veröffentlichungen, die sich mit den Infektionen an der Hand beschäftigen und diese beinhalten dann zumeist nur geringe Patientenzahlen mit kurzen Nachbeobachtungszeiträumen. Dementsprechend werden die Therapieprinzipien auch unverändert emotional und sehr kontrovers diskutiert. Die meisten der sehr apodiktisch vorgetragenen Therapieprinzipien, wie z. B. eine immer notwendige offene Wundbehandlung oder eine zu entbehrende Antibiotikatherapie, entbehren denn auch der Begründung durch entsprechende Studien. …
Metadaten
Titel
Infektionen im Bereich der Finger
verfasst von
Prof. Dr. J. van Schoonhoven
Publikationsdatum
01.07.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Operative Orthopädie und Traumatologie / Ausgabe 3/2011
Print ISSN: 0934-6694
Elektronische ISSN: 1439-0981
DOI
https://doi.org/10.1007/s00064-011-0149-0

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2011 Zur Ausgabe

Operative Techniken

Infektion der Fingerbeere

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, Videos und Abbildungen. 
» Jetzt entdecken

Mehr Frauen im OP – weniger postoperative Komplikationen

21.05.2024 Allgemeine Chirurgie Nachrichten

Ein Frauenanteil von mindestens einem Drittel im ärztlichen Op.-Team war in einer großen retrospektiven Studie aus Kanada mit einer signifikanten Reduktion der postoperativen Morbidität assoziiert.

TEP mit Roboterhilfe führt nicht zu größerer Zufriedenheit

15.05.2024 Knie-TEP Nachrichten

Der Einsatz von Operationsrobotern für den Einbau von Totalendoprothesen des Kniegelenks hat die Präzision der Eingriffe erhöht. Für die postoperative Zufriedenheit der Patienten scheint das aber unerheblich zu sein, wie eine Studie zeigt.

Lever-Sign-Test hilft beim Verdacht auf Kreuzbandriss

15.05.2024 Vordere Kreuzbandruptur Nachrichten

Mit dem Hebelzeichen-Test lässt sich offenbar recht zuverlässig feststellen, ob ein vorderes Kreuzband gerissen ist. In einer Metaanalyse war die Vorhersagekraft vor allem bei positivem Testergebnis hoch.

Ein Drittel der jungen Ärztinnen und Ärzte erwägt abzuwandern

07.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Extreme Arbeitsverdichtung und kaum Supervision: Dr. Andrea Martini, Sprecherin des Bündnisses Junge Ärztinnen und Ärzte (BJÄ) über den Frust des ärztlichen Nachwuchses und die Vorteile des Rucksack-Modells.

Update Orthopädie und Unfallchirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.