Skip to main content
main-content

Infektionen in der HNO-Heilkunde

Urinmikrobiologie in der Praxis - Teil 48

Die verschiedenen Resistenzmechanismen bei Bakterien

Dass Bakterien Resistenzen gegenüber Antibiotika bilden, ist nicht zu verhindern, doch der Selektionsdruck kann gemindert werden. Und dabei hilft das Wissen über die Mechanismen der Resistenzentstehung und die daraus resultierende Art der Resistenz: primär oder sekundär, unspezifisch oder spezifisch. 

Hirnstruktur nach SARS-CoV-2-Infektion verändert

Vermutlich erreicht SARS-CoV-2 das Gehirn über den Riechkolben, die peripheren Nerven oder durch die Blut-Hirn-Schranke und führt im Verlauf zu neuropsychiatrischen Symptomen. Einer aktuellen Bildgebungsstudie zufolge geht die Infektion mit einer messbaren Reduktion der Dicke des orbitofrontalen Kortex und anderen Regionen des limbischen Systems einher.

Verlauf von Riech- und Schmeckstörungen nach einer COVID-19-Infektion

Riech-und Schmeckstörungen haben eine hohe Prävalenz bei COVID-19 Erkrankten. Doch ab wann entwickeln sie sich und wie ist der Langzeitverlauf nach durchgemachter Krankheit? Ein spanisches Forscherteam hat dazu 400 hospitalisierte Genesene über 15 Monate hinweg befragt. (englischsprachig)

Infektion mit COVID-19 trotz vollständiger Immunisierung: Wer ist betroffen?

Wann nach Grundimmunisierung mit mRNA-Vakzinen ist eine Durchbruchsinfektion zu befürchten? Gilt das für alle Varianten und welche Symptomatik entwickelt sich? Diesen Fragen widmete sich ein Forscherteam in einer retrospektiven Studie an geimpften medizinischen Fachpersonal mit COVID-19-Infektion. (englischsprachig)

Long-COVID bei einem großen Prozentsatz der Hospitalisierten

Langzeitfolgen von COVID-19 können zu einer starken Minderung der Lebensqualität führen. Doch was sind die Risikofaktoren für einen Long-COVID-Verlauf? Eine amerikanische Studie hat dazu 530 Patientinnen und Patienten ein Jahr nach ihrem Krankenhausaufenthalt befragt und bringt neue Einsichten. (englischsprachig)

CME-Fortbildungsartikel

Opportunistische Pilze wie Rhizopus microsporus können, z. B. über die Lunge eingedrungen, Mukormykosen verursachen.

26.10.2021 | Mykologie | CME Fortbildung

CME: Mukormykosen - frühe Abgrenzung zur Aspergillose besonders wichtig

Die Diagnostik und Therapie pulmonaler Mukormykosen fordern den Kliniker heraus. Die CME-Fortbildung berichtet über den aktuellen Stand der Diagnostik, die wichtigsten Erreger, Risikoabschätzung und wirksame Therapieoptionen sowie die Abgrenzung zur Aspergillose.

Impfung

16.12.2020 | Arbeitsmedizinische Prävention | Zertifizierte Fortbildung

CME: Impfschutz für medizinisches Personal

In dieser Übersicht erfahren Sie, wie Impfungen durchgeführt und welche für Erwachsene und medizinisches Personal empfohlen werden. Ferner erhalten Sie einen Überblick über Impfwirkungen, Kontraindikationen und die rechtlichen Grundlagen für Schutzimpfungen.

Bakterielle Kontamination auf der HNO-Einheit

15.12.2020 | Infektionen in der HNO-Heilkunde | CME

CME: Hygiene bei der HNO-Untersuchung

Während einer HNO-Untersuchung werden mindestens 4–6 Instrumente benötigt – und kontaminiert, selbst wenn sie gar nicht zum Einsatz kommen. Der Beitrag informiert Sie nicht nur über die potenziellen Übertragungsrisiken und hygienischen Anforderungen bei der HNO-Untersuchung, sondern auch über die gesetzlichen Vorgaben zur Infektionsprävention.

Bakterienausstrich

21.10.2020 | Antibiotika | Zertifizierte Fortbildung

CME: Orale Antibiotikatherapie in der Praxis

In der Praxis ist es eine tägliche Herausforderung, zwischen viralen und bakteriellen Infekten zu differenzieren. Dieser Beitrag gibt einen Überblick zu den Infektionserregern, deren Resistenzen und geeignete Antibiotika, um die antibiotische Therapie gezielt auf richtige Indikationen zu lenken und leitliniengerecht einzusetzen.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

Fokale epitheliale Hyperplasie

18.03.2021 | Erkrankungen der Lippen und der Mundhöhle | Blickdiagnose

An Lippen und Zunge treten Knötchen auf

Bei einem 10-jährigen, ansonsten gesunden Jungen bestehen seit ca. vier Wochen symptomlose Hautveränderungen an den Lippen und der Zunge. Die Papeln sind grau-weißlich, teilweise konfluierend, weich, rundlich oder oval und flach mit einem Durchmesser von 1-4 mm. Wie lautet Ihre Diagnose?

Notfallversorgung

Open Access 16.05.2020 | COVID-19 | Correspondence

"Geheilter" COVID-19-Patient stellt sich einen Monat später wieder vor

Ein 48-Jähriger Patient mit einer schweren COVID-19-Erkrankung wurde im März 2020 stationär behandelt. Drei Abstriche, die Ende März und Mitte April abgenommen wurden, wiesen das Virus nicht mehr nach. Ende April entwickelte er plötzlich eine Lungenembolie. Der Test auf SARS-CoV-2 war positiv. Zur englischsprachigen Kasuistik.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Petrischale mit Bakterienkolonien

06.06.2022 | Bakteriologie | Fortbildung

Die verschiedenen Resistenzmechanismen bei Bakterien

Dass Bakterien Resistenzen gegenüber Antibiotika bilden, ist nicht zu verhindern, doch der Selektionsdruck kann gemindert werden. Und dabei hilft das Wissen über die Mechanismen der Resistenzentstehung und die daraus resultierende Art der Resistenz: primär oder sekundär, unspezifisch oder spezifisch. 

verfasst von:
Dr. Beatrice Blenn, Dr. Ivo Beyaert
Viele Menschen in einer Fußgängerzone, alle Passanten tragen Maske

Open Access 10.03.2022 | COVID-19 | Primary research

COVID-19: Todesrate geringer bei korrektem Sitz der Maske?

Die Maskenpflicht kann ein wertvolles Werkzeug bei der Bekämpfung der Pandemie sein. Wie wichtig dabei die Bereitschaft der Bevölkerung ist, die Maske korrekt zu tragen hat jetzt ein Forscherteam untersucht und mit der Sterberate verglichen. (englischsprachig)

verfasst von:
Konstantinos N. Fountoulakis, Joao Breda, Marianna P. Arletou, Anastasios I. Charalampakis, Maria G. Karypidou, Konstantina S. Kotorli, Christina G. Koutsoudi, Eleftheria S. Ladia, Calypso A. Mitkani, Vasiliki N. Mpouri, Anastasia C. Samara, Aikaterini S. Stravoravdi, Ioannis G. Tsiamis, Aphrodite Tzortzi, Maria A. Vamvaka, Charikleia N. Zacharopoulou, Panagiotis E. Prezerakos, Sotirios A. Koupidis, Nikolaos K. Fountoulakis, Eva Maria Tsapakis, Anastasia Konsta, Pavlos N. Theodorakis
Oral Manifestations of COVID-19 infection

05.02.2022 | COVID-19 | Original article Zur Zeit gratis

Welche Symptome im Mundbereich gibt es bei einer Infektion mit COVID-19?

Riech- und Schmeckstörungen sind bereits gut dokumentiert als ein mögliches Symptom einer COVID-19-Infektion. Welche Krankheitsmanifestationen sich im Mundbereich während der Infektion sonst noch entwickeln, hat jetzt ein Forscherteam bei 500 Erkrankten untersucht. (englischsprachig)

verfasst von:
Aparna Ganesan, Shailendra Kumar, Amanjot Kaur, Kirti Chaudhry, Pravin Kumar, Naveen Dutt, Vijaya Lakshmi Nag, M. K. Garg
Symbolbild Durchbruchsinfektion nach Impfung

Open Access 28.01.2022 | COVID-19 | Research

Infektion mit COVID-19 trotz vollständiger Immunisierung: Wer ist betroffen?

Wann nach Grundimmunisierung mit mRNA-Vakzinen ist eine Durchbruchsinfektion zu befürchten? Gilt das für alle Varianten und welche Symptomatik entwickelt sich? Diesen Fragen widmete sich ein Forscherteam in einer retrospektiven Studie an geimpften medizinischen Fachpersonal mit COVID-19-Infektion. (englischsprachig)

verfasst von:
Andrea Lombardi, Giulia Renisi, Dario Consonni, Massimo Oggioni, Patrizia Bono, Sara Uceda Renteria, Alessandra Piatti, Angela Cecilia Pesatori, Silvana Castaldi, Antonio Muscatello, Luciano Riboldi, Ferruccio Ceriotti, Andrea Gori, Alessandra Bandera
Symbolbild Fact vs Fake

Open Access 25.01.2022 | COVID-19 | Research article

Verschwörungsmythen aufklären - aber wie?

Fehlinformationen rund um die Coronavirus-Infektion und die Impfungen stellen eine ernsthafte Gefahr für die Öffentlichkeit dar. Aber wie klärt man auf, welches Format überzeugt nachhaltig? Ein englisches Forscherteam hat diverse Möglichkeiten verglichen.

verfasst von:
Aimée Challenger, Petroc Sumner, Lewis Bott
Chronische Erschöpfung im beruflichen Alltag

24.01.2022 | COVID-19 | Original Research Zur Zeit gratis

Long-COVID bei einem großen Prozentsatz der Hospitalisierten

Langzeitfolgen von COVID-19 können zu einer starken Minderung der Lebensqualität führen. Doch was sind die Risikofaktoren für einen Long-COVID-Verlauf? Eine amerikanische Studie hat dazu 530 Patientinnen und Patienten ein Jahr nach ihrem Krankenhausaufenthalt befragt und bringt neue Einsichten. (englischsprachig)

verfasst von:
MD,PhD Justin R. Kingery, MD Monika M. Safford, MD Paul Martin, MPH Jennifer D. Lau, MBA Mangala Rajan, MD Graham T. Wehmeyer, MD Han A. Li, MD Mark N. Alshak, MD Assem Jabri, MPA Alina Kofman, BS/BA Christopher S. Babu, BS Elizabeth K. Benitez, BS Federico Palacardo, BA Indrani Guzman Das, BS Kiara Kaylor, BA Kwang M. Woo, MPH Nicholas L. Roberts, BA Saher Rahiel, BA Varshini Gali, BS Lynn Han, BA Joyce Lee, BA Natalia Roszkowska, BA Yeo Eun Kim, BS Sufia Bakshi, BS Cameron Hogan, MD/MSc Margaret McNairy, PhD/MPH Laura C. Pinheiro, MD Parag Goyal
Mann im Bett

19.01.2022 | COVID-19 | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Post-Covid-Syndrom: Wie diagnostizieren, wie behandeln?

Die sehr heterogene Ausprägung des Post-Covid-Syndroms stellt Diagnostik und Therapie vor eine interdisziplinäre Herausforderung. Welche wichtigen kardiologischen, pneumologischen, neurologischen und psychischen Differenzialdiagnosen müssen beachtet werden? Lesen Sie hier eine Zusammenfassung.

verfasst von:
Dr. med. Paul Baum, Prof. Dr. med. Markus Bleckwenn, Prof. Dr. med. Ulrich Laufs
Stäbchenförmige Bakterien

10.01.2022 | Bakteriologie | Fortbildung

Warum Bakterien im Biofilm besonders gefährlich sind

Biofilme sind wie Großstädte der Bakterien. Verschiedene Keimarten schließen sich zusammen und bilden komplexe und dynamische Strukturen. Diese Keimgemeinschaft ist gut gegen das menschliche Immunsystem oder Antibiotika geschützt, daher braucht es innovative Wege um Biofilme zu bekämpfen.

verfasst von:
Dr. Ivo Beyaert
Symbolbildliche Ablehnung einer Schutzimpfung

Open Access 07.01.2022 | COVID-19-Impfung | Review Article

Sind Männer oder Frauen impfskeptischer?

Trotz einer hohen Impfbereitschaft lehnen manche Menschen die Impfung ab. Ein Wissenschaftsteam hat mittels einer Metaanalyse geschlechterspezifische Unterschiede der Impfbereitschaft untersucht, auch im Gesundheitswesen. Die Ergebnisse lesen Sie in dieser englischsprachigen Arbeit.

verfasst von:
Stephanie Zintel, Charlotte Flock, Anna Lisa Arbogast, Alice Forster, Christian von Wagner, Monika Sieverding
Drei Frauen und ein Mann schematisch

Open Access 31.12.2021 | COVID-19 | Research

Autoimmunreaktion nach COVID-19: Mehr Männer betroffen?

Es häufen sich Berichte über eine durch Sars-Cov-2 ausgelöste Autoimmunerkrankung, selbst nach symptomatisch milden Verläufen. Paradoxerweise könnten hier eher Männer als Frauen betroffen sein. Eine neue Studie untersuchte die geschlechterspezifischen Unterschiede der Autoimmunreaktion. (englischsprachig)

verfasst von:
Yunxian Liu, Joseph E. Ebinger, Rowann Mostafa, Petra Budde, Jana Gajewski, Brian Walker, Sandy Joung, Min Wu, Manuel Bräutigam, Franziska Hesping, Elena Rupieper, Ann-Sophie Schubert, Hans-Dieter Zucht, Jonathan Braun, Gil Y. Melmed, Kimia Sobhani, Moshe Arditi, Jennifer E. Van Eyk, Susan Cheng, Justyna Fert-Bober
weitere anzeigen

Videos

Webinar mit Prof. Dr. Bernd Salzberger

08.11.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Von Impf-Booster bis Corona-Therapie: Diese Studien sind jetzt relevant

Boostern, Impfquoten, Durchbruchinfektionen: Auch in der vierten Welle der Coronapandemie steht die Vakzine im Fokus, denn: „Bei der Therapie sind wir noch längst nicht so weit, wie wir sein wollen.“ Prof. Salzberger blickt im Webinar auf die für den kommenden Coronawinter relevanten Studiendaten – und die Lage in den Kliniken. Die Empfehlungen des Infektiologen für das Vorgehen in den nächsten Wochen sind klar.

Teaserbild zu Webinar mit Prof. Koczulla

07.07.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Neue S1-Leitlinie Post-COVID: Vorschau auf die wichtigsten Eckpunkte

Die Langzeitfolgen von COVID-19 – ob für Lunge, Herz oder Psyche – rücken immer stärker in den Fokus. Unter Federführung der Dt. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin steht nun eine S1-Leitlinie „Post-COVID“ als Hilfestellung bei Diagnose und Therapie kurz vor der Veröffentlichung. Prof. Rembert Koczulla, Koordinator dieser Leitlinie, beleuchtet wichtige Eckpunkte, mit Fokus auf pneumologische Aspekte.

Teaserbild zu Webinar mit Prof. Zepp

15.06.2021 | COVID-19 | Webinar | Online-Artikel

Kinder gegen Corona impfen? Was Sie über die STIKO-Empfehlung wissen müssen

Die STIKO hat entschieden: Sie empfiehlt die Coronaimpfung für Kinder ab 12 Jahren nicht generell, sondern nur bei Vorliegen bestimmter Vorerkrankungen. Was müssen Kinderärzte nun für die Beratung der Eltern wissen? STIKO-Mitglied Prof. Fred Zepp fasst die Datengrundlage für die aktuelle Empfehlung zusammen – und blickt auf laufende Studien und die nahe Zukunft.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet HNO

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.