Skip to main content
main-content

Infektionen in der Urologie

CME: Chronische Prostatitis und chronischer Beckenbodenschmerz

Einsicht ins Becken von unten

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Klassifikation des Prostatitissyndroms gemäß der NIH-Konsensus-Definition und stellt Ihnen die Prinzipien der Basisdiagnostik dar. Darüber hinaus erfahren Sie, wie individualisierte und UPOINTS-basierte Therapiekonzepte zu erstellen sind.

Mit topischem Östrogen gegen rezidivierende Harnwegsinfekte

Frau hat gynäkologische Probleme

Zu den urogenitalen Beschwerden, die Frauen nach der Menopause plagen können, gehören wiederkehrende Harnwegsinfektionen. Mit lokalen Östrogenpräparaten lässt sich die Situation lindern.

Leitliniengerechte Therapie von Harnwegsinfektionen

Harntrakt

Harnwegsinfektionen (HWI) zählen zu den häufigsten Infektionen. Speziell komplizierte HWI weisen ein breites Keimspektrum auf, mit teilweise hohen Antibiotikaresistenzraten. Der Verlauf ist stark unterschiedlich und kann von spontaner Heilung bis zur fulminanten Sepsis reichen. 

Tödliche Komplikation nach Prostatabiopsie

Dringender Notfall im Krankenhaus

Ein 60-Jähriger mit Diabetes kommt wegen eines verdächtigen Befundes zur transrektalen Prostatabiopsie. Die Folgen wird er nicht überleben, obwohl gar kein Karzinom diagnostiziert wird.

CME: Diagnostik und Therapie von Harnwegsinfektionen

Patient überreicht Arzt eine Urinprobe

Dieser CME-Kurs veranschaulicht die Definition komplizierter und unkomplizierter Harnwegsinfektionen sowie der asymptomatischen Bakteriurie und erleichtert so die Zuordnung zu Risikogruppen. Weitere Themen sind die Diagnostik, Probleme der Resistenzentstehung sowie die Therapieempfehlungen.

CME-Fortbildungsartikel

10.06.2020 | Spezielle urologische Diagnostik | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Chronische Prostatitis und chronischer Beckenbodenschmerz beim Mann

Die chronische Prostatitis beziehungsweise das chronische Beckenschmerzsyndrom beim Mann gilt aufgrund ungeklärter Ätiopathogenese als Ausschlussdiagnose. Eine breit gefächerte Basisdiagnostik mit individuell zu ergänzenden Untersuchungen ist für …

03.06.2020 | Prostatitis | CME | Ausgabe 6/2020

CME: Chronische Prostatitis und chronischer Beckenbodenschmerz

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Klassifikation des Prostatitissyndroms gemäß der NIH-Konsensus-Definition und stellt Ihnen die Prinzipien der Basisdiagnostik dar. Darüber hinaus erfahren Sie, wie individualisierte und UPOINTS-basierte Therapiekonzepte zu erstellen sind.

30.03.2020 | Häufige Beratungsanlässe in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Sonderheft 1/2020

Beitrag des Hausarztes zur sexuellen Gesundheit

Sexuelle Gesundheit ist ein integraler Bestandteil der menschlichen Identität. Neben Diagnostik und Therapie sexuell übertragbarer Infektionen gehören in dieses Themenfeld auch die sexuelle Bildung und Aufklärung, die Prävention sowie die …

09.02.2020 | Mammakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1-2/2020

CME: Management des Mammakarzinoms beim Mann

Zwar sind Männer ungleich seltener von Brustkrebs betroffen als Frauen, ihre Prognose ist im Krankheitsfall aber schlechter – und auch sonst zeichnet sich das virile Mammakarzinom durch Besonderheiten aus. Lesen Sie im Folgenden, was Sie in puncto Beratung, Prognose und Therapie beachten müssen.

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

13.03.2019 | Zystitis und Urethritis | Bild und Fall | Ausgabe 5/2019

Fragliche hämorrhagische Zystitis bei junger Patientin

Eine 16-jährige Nulligravida mit bekanntem Uterus duplex stellte sich mit Unterbauchschmerzen, rezidivierenden Harnwegsinfekten und Mikrohämaturie vor. Anamnestisch bekannt war zudem eine Nierenagenesie links. Der Verdacht lautetet auf hämorrhagische Zystitis. Erst intraoperativ zeigte sich die Ursache der Symptome.

08.01.2019 | Spezielle urologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 2/2019

Seltener Fall einer nichtparasitären Chylurie

Die Chylurie beschreibt ein Symptom, wobei Patienten Lymphe über das Urogenitalsystem ausscheiden. Wir berichten über eine 61-jährige Patientin mit einer schweren Form der nichtparasitären Chylurie. Durch die hier erstmals beschriebene Diagnostik gelang die Detektion einer lymphorenalen Fistel.

26.11.2018 | Harnwegsinfektionen | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT BERATUNGSANLÄSSE | Ausgabe 20/2018

„Es brennt beim Wasserlassen“

Eine 23-jährige Studentin stellt sich in der Hausarztpraxis vor. Am Vortag war sie mit Kommilitoninnen im Schwimmbad. Am heutigen Morgen habe sie dann ein ausgeprägtes Brennen beim Wasserlassen verspürt, das nun zunehmend schmerzhaft sei.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

25.06.2020 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | FORTBILDUNG - - ÜBERSICHT | Sonderheft 2/2020

Schnelltests bei sexuell übertragbaren Infektionen

Diagnostik

Schnelltests für die Diagnostik sexuell übertragbarer Infektionen (STI) sind als niedrigschwellige Angebote diskret und ohne größeren Zeitaufwand — teilweise sogar zu Hause — durchführbar und ermöglichen eine rasche Diagnose und Therapie. Erfahren …

Autor:
PD Dr. med. Petra Spornraft-Ragaller

25.06.2020 | HIV | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Sonderheft 2/2020

Krebsscreening bei HIV-Patienten

Malignome des Gastrointestinaltrakts

HIV-Patienten haben ein erhöhtes Krebsrisiko. Das gilt nicht nur für die sogenannten AIDS-definierenden Malignome Kaposi-Sarkom, Zervixkarzinom und Non-Hodgkin-Lymphom. Gehäuft treten v. a. Karzinome des Gastrointestinaltrakts auf, die mit viralen …

Autoren:
Dr. med. Michael Nürnberg, PD Dr. med. Keikawus Arastéh, Dr. med. Hartmut Stocker

20.05.2020 | Epididymitis | Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Was steckt hinter dem geschwollenen Skrotum?

Eine Schwellung des Skrotums kann verschiedene Ursachen haben. Doch die häufigsten Erkrankungen lassen sich anhand charakteristischer Symptome erkennen. © zaurrahimov / stock.adobe.com …

Autor:
Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann

11.05.2020 | Infektionen in der Urologie | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Flexible Zystoskopie mit Einwegartikeln

Die automatisierte Aufarbeitung von Zystoskopen ist extrem kostenaufwendig, die manuelle Aufarbeitung birgt gar hygienische und rechtliche Risiken. Aktuelle Daten und eigene Erfahrungen zeigen: Die flexible Zystoskopie mit Einwegartikeln ist bereits jetzt eine echte Alternative.

Autor:
Dr. med. Michael Zellner

08.05.2020 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Übersicht

Partner*innen-Benachrichtigung als Präventionsmaßnahme bei STI in Deutschland

Situation und Bedarf aus der Perspektive anonymer Teststellen

Die Information von Sexualpartner*innen über die Diagnose von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) ist Teil der Strategie der Bundesregierung zur Eindämmung von STI [ 7 ]. Weltweit ist Partner*innen-Benachrichtigung (PB) ein wichtiger …

Autoren:
Kristina Enders, Martina Schu, Gianna Cannizzaro

29.04.2020 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Originalarbeit

„Wem sag ich’s? Und vor allem wie?“ – Partner*innenbenachrichtigung bei STI

Wahrnehmung und Akzeptanz der Information von Sexualkontakten über die Diagnose von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) auf Seiten der Nutzer*innen anonymer STI-Teststellen in Deutschland

Wenngleich es in Deutschland nahezu keine Studien zu Partner*innenbenachrichtigung (PB) gibt, so zeigt der internationale Forschungsstand doch deutliche Hinweise darauf, dass PB helfen kann, Infektionsketten zu unterbrechen. Demnach werden bspw.

Autoren:
Kristina Enders, Martina Schu, Gianna Cannizzaro

22.04.2020 | Phimose | Geschichte der Urologie

Urogenitale Votivgaben und Krankheiten in antiken Heiltempeln des griechisch-römischen Kulturkreises

In der polytheistischen Antike gingen Menschen zu Tempeln, die verschiedenen Göttern und Göttinnen geweiht waren, um Heilung für ihre Krankheiten zu ersuchen. Sie opferten auch anatomische Votive, die ihre betroffenen Organe repräsentierten. In …

Autor:
Dr. Ekrem Guner

02.04.2020 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Leitliniengerechte Therapie von Harnwegsinfektionen

Harnwegsinfektionen (HWI) zählen zu den häufigsten Infektionen. Speziell komplizierte HWI weisen ein breites Keimspektrum auf, mit teilweise hohen Antibiotikaresistenzraten. Der Verlauf ist stark unterschiedlich und kann von spontaner Heilung bis zur fulminanten Sepsis reichen. 

Autoren:
B. Ternes, F. M. E. Wagenlehner

01.04.2020 | COVID-19 | Übersichten | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Urologie in der Corona-Pandemie: Ein Leitfaden

Die Coronavirus-Pandemie stellt die Gesundheitssysteme weltweit vor eine große Herausforderung. Gleichzeitig muss es das Ziel sein, eine angemessene gesundheitliche Versorgung von urologischen Notfällen und dringlichen urologischen Behandlungen auch während der Pandemie möglichst zu gewährleisten.

Autoren:
M. C. Kriegmair, K. F. Kowalewski, B. Lange, A. Heininger, T. Speck, H. Haas, Univ.-Prof. Dr. med. M. S. Michel

24.03.2020 | Diarrhoe | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2020

Infektiöse Durchfallerkrankungen

Infektiöse Durchfallerkrankungen stellen für das Gesundheitssystem eine zunehmende Herausforderung dar. Der häufig selbstlimitierende Verlauf ohne Erfordernis einer Erregerdiagnostik steht einer zunehmenden Zahl stationärer Einweisungen von …

Autoren:
PD Dr. med. C. D. Spinner, PD Dr. med. C. Schulz
weitere anzeigen

Videos

11.07.2018 | Humane Papillomaviren | Video-Artikel | Onlineartikel

"Die Impfung von Jungen kommt 10 Jahre zu spät!"

Einige Ärzte sind einfach nur schlecht informiert und wissen nicht, wie wirksam die HPV-Impfung ist, fasst Prof. Harald zur Hausen einen der Gründe für die schlechten Durchimpfungsraten in Deutschland im Interview auf der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung zusammen. 

Buchkapitel zum Thema

2018 | Urologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Urologika

Mit über 70% der Verordnungen bleiben Prostatamittel die überwiegende Gruppe der Urologika. Urologische Spasmolytika repräsentieren weiterhin knapp 30 % des Verordnungsvolumens, während Urolithiasis- und Kathetermittel nur sehr geringe …

2018 | Erektile Dysfunktion | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im urogenitalen Bereich

Die in diesem Kapitel erfassten »Erkrankungen im Urogenitalbereich« nehmen innerhalb der Beratungsergebnisse der Allgemeinpraxis mit 5,5 % ( Kap. 1, Tab. 1.2 einen respektablen Rang ein. In nahezu einem Viertel aller Fälle sind mit Hilfe der …

2017 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Urin- und Stuhluntersuchungen

Der Ausschluss oder die frühzeitige Diagnostik von beginnenden Nephropathien und Harnwegsinfekten mittels qualitativer Teststreifenverfahren ist eine Domäne des POCT. Diese und weitere Testverfahren werden im Kapitel ausführlich beschrieben.

2014 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | OriginalPaper | Buchkapitel

In der Urologie verwendete Antibiotika

In übersichtlichen Tabellen werden die wichtigsten in der Urologie verwendeten Antibiotika mit jeweiligen Dosierungen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen aufgeführt. Genannt werden Penicilline, Cephalosporine, Fluorchinolone sowie diverse weitere …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise