Skip to main content
main-content

Infektionskrankheiten der Haut

Empfehlungen der Redaktion

11.07.2018 | Humane Papillomaviren | Video-Artikel | Onlineartikel

Aktuelle Aspekte zur HPV-Impfung

"Die Impfung von Jungen kommt 10 Jahre zu spät!"

Einige Ärzte sind einfach nur schlecht informiert und wissen nicht, wie wirksam die HPV-Impfung ist, fasst Prof. Harald zur Hausen einen der Gründe für die schlechten Durchimpfungsraten in Deutschland im Interview auf der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung zusammen. 

Autoren:
Viktoria Ganß, Dr. med Erik Heintz

24.11.2017 | Pilze | Kasuistiken | Ausgabe 7/2018

Das Ringerohr der etwas anderen Art

Ein 19-jähriger Ringer stellt sich aufgrund einer schmerzhaften Rötung und Schwellung im Bereich des rechten Ohrs vor. In den vergangenen drei Monaten trat diese Symptomatik rezidivierend auf, teilweise kam es auch zu Hautveränderungen im Bereich der Arme. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. H. Gärtner, C. S. L. Müller, S. L. Becker, A. Bozzato

22.06.2018 | Arbeitsmedizinische Prävention | Nachrichten

Gesundheitsschädliche Rauchgase

Mehr Schutz bei dermatologischen Eingriffen gefordert

Beim Lasern und bei elektrochirurgischen Eingriffen entstehen Rauchgase, die möglicherweise mit Risiken für die beteiligten Personen verbunden sind. Nicht alle wissen das und noch weniger kümmern sich offenbar darum.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

13.06.2018 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Geschlechtskrankheiten auf dem Vormarsch

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) bleiben zuweilen lange unbemerkt. Um schwere Folgen wie Organschäden oder Infertilität sowie eine weitere Verbreitung zu vermeiden, ist es umso wichtiger, Patienten aufzuklären und bei verdächtigen Symptomen an Geschlechtskrankheiten zu denken.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

29.05.2018 | Bakterien | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 10/2018

Erysipel: Wann wird es kritisch?

Das Erysipel ist eine klassische Blickdiagnose. Bei welchen Symptomen müssen Sie eine weiterführende Diagnostik veranlassen? Welche Antibiotika sind zu Beginn, welche bei kompliziertem Verlauf empfehlenswert?

Autoren:
MSc PD Dr. med. Ulrich Seybold, Hans Stubbe, Prof. Dr. med. Rika Draenert, Prof. Dr. med. Johannes R. Bogner

10.04.2018 | Pädiatrische Urologie | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

So klären Sie Hautveränderungen am Penis ab

Vor allem im Rahmen der Jugendsprechstunde sieht der Kinderarzt bei seinen Patienten gelegentlich Veränderungen an der Haut des männlichen Genitale. Es gilt, zeitnah Normvarianten von entzündlichen bzw. infektiösen Erkrankungen und auch von diversen – überwiegend gutartigen – Neubildungen zu unterscheiden.

Autoren:
Prof. Dr. med. Frank-Michael Köhn, Dr. med. Ulrich Mutschler

15.05.2018 | Krebsvorsorge in der Gynäkologie | Nachrichten

Weniger Zervixkarzinom-Vorstufen

Cochrane-Analyse bestätigt Wirksamkeit der HPV-Impfung

Die Impfung gegen HPV schützt laut einem Cochrane-Review vor zervikalen Präkanzerosen, ohne dass es zu schweren Nebenwirkungen kommt. Die Effektivität hängt allerdings von Alter und HPV-Status der Frauen ab.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

12.05.2018 | Borreliose | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Wann an eine kutane Lyme-Borreliose denken?

Nicht immer tritt bei einer Lyme-Borreliose das typische Erythema migrans auf und weist den Weg zur richtigen Diagnose. Doch auch wenn die Klinik nicht eindeutig ist, lässt sich die Spirochäteninfektion in der Regel gut behandeln.

Autor:
Prof. Dr. med. Heidelore Hofmann

10.04.2018 | Parasitosen und Mykosen in der Pädiatrie | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Was gräbt da Gänge in Babys Haut?

Ein Säugling mit Papeln, Papulovesikeln und Ekzem wird von seiner Mutter bei den „Swimming Doctors“ in Myanmar vorgestellt. Teilweise sind die Hautveränderungen gangförmig, besonders auffallend an den Fußsohlen und Handinnenflächen. Ein weiterer Hinweis auf die Diagnose: nächtlicher Juckreiz.

Autor:
Dr. med. Petra Zieriacks

26.02.2018 | Peniskarzinom | Leitthema | Ausgabe 4/2018

HPV-abhängiges Peniskarzinom: Zeit für eine Präventionsstrategie!

Überlegungen zu Präventionsmaßnahmen

Die Krebsfrüherkennung und Behandlung von Krebsvorstufen des Peniskarzinoms sind in Deutschland bis heute nicht etabliert. Therapeutische Impfstoffe gegen Humane Papilloma Viren (HPV) sind weiterhin eine Zukunftsvision. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, welche Präventionsmaßnahmen heute schon möglich wären – würde man sie nur konsequent umsetzen.

Autoren:
Prof. Dr. med. P. Schneede, B. Schlenker

22.01.2018 | Hautkrankheiten der äußeren Genitalien | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Der „rote Penis“ – Diese Diagnosen sollten Sie in Betracht ziehen

Hautveränderungen am Penis beunruhigen betroffene Männer meist sehr stark. Aber nicht immer stellen sie sich zeitnah vor. Scham, Verdrängung, mangelnde Achtsamkeit oder auch Indolenz können Gründe dafür sein. Wie geht man in der Praxis mit dem Problem um?

Autor:
Prof. Dr. med. Frank-Michael Köhn

06.11.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Klinische Bilder: Erkennen Sie die pyogene Haut- und Weichgewebeinfektion?

Haut- und Weichgewebeinfektionen zählen zu den häufigsten bakteriellen Infektionen im Kindes- und Jugendalter. Neben der initial meist klinisch-deskriptiven Diagnose ist die differenzierte Betrachtung der Erreger für die empirische antibiotische Therapie notwendig. Ein Überblick – vom Abszess bis zur nekrotisierenden Fasziitis.

Autoren:
Dr. med. N. Töpfner, Prof. Dr. med. R. Berner
Klinische Fälle in klinischen Bildern

Diesem Pilz war die Haut nicht genug

Eine 89 Jahre alte Diabetikerin leidet seit vier Monaten unter Fieberepisoden und hartnäckigen Hautläsionen. Was Katzen mit diesem Fall zu tun haben und weitere "Klinische Fälle in klinischen Bildern" lesen Sie in unserem englischsprachigen Dossier. Premium-Inhalte aus dem "Journal of General Internal Medicine"!

Klinische Fälle in klinischen Bildern

Keine Haare auf den Zähnen, aber auf der Zunge!

Eine schwarze haarige Zunge bei einer ansonsten gesunden jungen Frau: Was dahinter steckte und weitere "Klinische Fälle in klinischen Bildern" lesen Sie in unserem englischsprachigen Dossier. Premium-Inhalte aus dem "Journal of General Internal Medicine"!

11.12.2017 | Warzen | AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE | Ausgabe 21-22/2017

Wie wird man hartnäckige Warzen los?

Eine 60-jährige Patientin leidet an einer therapieresistenten Verruca vulgaris am Zeigefinger peri- und subungual. Aktuell ist ca. ein Drittel des Nagels subungual betroffen. Der entsprechende Nagelanteil wurde komplett abgetragen. Nun stellt sich die Frage nach weiteren Therapieoptionen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

16.11.2017 | Viren | CME | Ausgabe 12/2017

Denguefieber – Klinik, Diagnostik und Prävention

Klinik, Epidemiologie, Entomologie, Erregerdiagnostik und Prävention

Dengueinfektionen gehören zu den häufigsten Ursachen fieberhafter Erkrankungen im tropischen Umfeld. Zu den häufigsten Symptomen bei Reisenden gehören Fieber, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und Hautausschlag. Worauf Sie bei der Diagnostik achten sollten, fasst dieser CME-Beitrag zusammen.

Autoren:
OFArzt Dr. D. Wiemer, OFArzt PD Dr. H. Frickmann, ORR PD Dr. A. Krüger

14.11.2017 | Protozoen | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Denken Sie immer auch an Krätze!

Die Krätze (Skabies) gehört zu den häufigsten Dermatosen und kommt weltweit und in jedem Alter vor. Deshalb sollte sie bei allen juckenden Hautveränderungen differenzialdiagnostisch in Erwägung gezogen werden. Neben der Klinik helfen gezielte Fragen bei der Diagnosestellung. Ein systemischer Wirkstoff steht als Therapiebaustein zur Verfügung.

Autor:
Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst

14.12.2017 | Borreliose im Kindesalter | Nachrichten

Geduld bei der Therapieentscheidung

Lyme-Borreliose: Was tun bei unklarer Klinik?

Allein aufgrund der Klinik ist die Diagnose „Lyme-Borreliose“ nur sehr schwer zu stellen. Wie eine US-Studie zeigt, ist bei unklarem Erscheinungsbild die Bestätigung durch Laborbefunde erforderlich, um Über- bzw. Unterdiagnosen zu vermeiden.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

05.07.2017 | Virusinfektionen in der Pädiatrie | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 10/2017

Bei Geschwistern: Warum lösten sich die Zehennägel ab?

Zwei Geschwisterkinder – zwei und drei Jahre alt – stellen sich mit seit etwa vier Wochen an beiden Großzehennägeln bestehenden Nagelwachstumsstörungen und Nagelablösungen vor. Die Anamnese führt auf die Spur der Ursache. Ihre Vermutung?

Autor:
Prof. Dr. P. Nenoff

08.06.2017 | Humane Papillomaviren | Leitthema | Ausgabe 9/2017

Humane Papillomviren – Erreger, Übertragung und Prävalenz

Erreger, Übertragung und Prävalenz

Sie verursachen harmlose Hautwarzen und sind verantwortlich für die Entstehung eines Zervixkarzinoms: Humane Papillomviren (HPV). Diese Übersicht gibt Ihnen einen Überblick zu dem viralen Erreger, zu seiner Übertragung und Prävalenz sowie den HPV-assoziierten Erkrankungen und Tumoren.

Autoren:
L. Buysse, MPH Prof. Dr. S. J. Klug

Meistgelesene Beiträge

08.06.2017 | Suizid | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Tod durch Trockeneis

11.06.2018 | Blasen bildende Erkrankungen | Onlineartikel

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

11.06.2018 | Blasen bildende Erkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

18.06.2018 | Erkrankungen der Lippen und der Mundhöhle | Blickdiagnose | Onlineartikel

Warum wird die Lippe immer wieder dick?

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise