Skip to main content
Erschienen in: Die Gynäkologie 12/2022

06.10.2022 | Infertilität | Leitthema

IVF und ICSI – Von den Anfängen bis zur Gegenwart

verfasst von: PD Dr. Sebastian Findeklee, Klaus Diedrich

Erschienen in: Die Gynäkologie | Ausgabe 12/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

IVF (In-vitro-Fertilisation) und ICSI (intrazytoplasmatische Spermieninjektion) sind die am häufigsten angewendeten Formen der assistierten Reproduktionstechnologien (ART). Sie sind bei nachgewiesener Infertilität und ausgeprägtem Kinderwunsch des Paars oder der Frau ohne Partner indiziert. Während die klassischen IVF-Indikationen die tubare und idiopathische Infertilität darstellen, sollte die ICSI nur bei andrologischer Subfertilität zur Anwendung kommen. In der Regel wird zur Gewinnung mehrerer Eizellen eine kontrollierte ovarielle Stimulation durchgeführt. Es schließen sich die Follikelpunktion, die Befruchtung der Eizelle, die Embryokultur und der Embryotransfer an Tag 2 bis 5 an. IVF und ICSI unterscheiden sich lediglich dadurch, dass bei der IVF das Spermium selbstständig im reproduktionsmedizinischen Labor in die Eizelle gelangen muss, während es bei der ICSI aktiv in die Eizelle injiziert wird. Bislang wurden über acht Millionen Kinder weltweit durch IVF und ICSI gezeugt und geboren. In Deutschland werden jährlich über 100.000 Behandlungszyklen durchgeführt. Die Schwangerschaftsrate beträgt pro Behandlung ca. 33 %, die Geburtenrate etwa 25 %, beide sinken mit steigendem maternalem Alter.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Findeklee S, Grewe S, Diedrich K (2021) Ovarielle Stimulation bei unerfülltem Kinderwunsch. Gynäkologe 54:447–453CrossRef Findeklee S, Grewe S, Diedrich K (2021) Ovarielle Stimulation bei unerfülltem Kinderwunsch. Gynäkologe 54:447–453CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Lunenfeld B, Bilger W, Longobardi S, Alam V, D’Hooghe T, Sunkara SK (2019) The development of gonadotropins for clinical use in the treatment of infertility. Front Endocrinol 10:429CrossRef Lunenfeld B, Bilger W, Longobardi S, Alam V, D’Hooghe T, Sunkara SK (2019) The development of gonadotropins for clinical use in the treatment of infertility. Front Endocrinol 10:429CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Mohr LR, Trounson AO (1985) Cryopreservation of human embryos. Ann N Y Acad Sci 442:536–543CrossRefPubMed Mohr LR, Trounson AO (1985) Cryopreservation of human embryos. Ann N Y Acad Sci 442:536–543CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Nagy ZP, Shapiro D, Chang CC (2020) Vitrification of the human embryo: a more efficient and safer in vitro fertilization treatment. Fertil Steril 113(2):241–247CrossRefPubMed Nagy ZP, Shapiro D, Chang CC (2020) Vitrification of the human embryo: a more efficient and safer in vitro fertilization treatment. Fertil Steril 113(2):241–247CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Palermo G, Joris H, Devroey P, Van Steirteghem AC (1992) Pregnancies after intracytoplasmic injection of single spermatozoon into an oocyte. Lancet 340(8810):17–18CrossRefPubMed Palermo G, Joris H, Devroey P, Van Steirteghem AC (1992) Pregnancies after intracytoplasmic injection of single spermatozoon into an oocyte. Lancet 340(8810):17–18CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Findeklee S (2021) 30 Jahre ICSI. Ein Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Frauenarzt 6:412–415 Findeklee S (2021) 30 Jahre ICSI. Ein Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Frauenarzt 6:412–415
7.
Zurück zum Zitat Kahraman S, Ozgür S, Alataş C, Aksoy S, Taşdemir M, Nuhoğlu A, Taşdemir I, Balaban B, Biberoğlu K, Schoysman R, Nijs M, Vanderzwalmen P (1996) Fertility with testicular sperm extraction and intracytoplasmic sperm injection in non-obstructive azoospermic men. Hum Reprod 11(4):756–760CrossRefPubMed Kahraman S, Ozgür S, Alataş C, Aksoy S, Taşdemir M, Nuhoğlu A, Taşdemir I, Balaban B, Biberoğlu K, Schoysman R, Nijs M, Vanderzwalmen P (1996) Fertility with testicular sperm extraction and intracytoplasmic sperm injection in non-obstructive azoospermic men. Hum Reprod 11(4):756–760CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Chen HF, Chen SU, Ma GC, Hsieh ST, Tsai HD, Yang YS, Chen M (2018) Preimplantation genetic diagnosis and screening: current status and future challenges. J Formos Med Assoc 117(2):94–100CrossRefPubMed Chen HF, Chen SU, Ma GC, Hsieh ST, Tsai HD, Yang YS, Chen M (2018) Preimplantation genetic diagnosis and screening: current status and future challenges. J Formos Med Assoc 117(2):94–100CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Ovarian Stimulation TEGGO, Bosch E, Broer S, Griesinger G, Grynberg M, Humaidan P, Kolibianakis E, Kunicki M, La Marca A, Lainas G, Le Clef N, Massin N, Mastenbroek S, Polyzos N, Sunkara SK, Timeva T, Töyli M, Urbancsek J, Vermeulen N, Broekmans F (2020) ESHRE guideline: ovarian stimulation for IVF/ICSI. Hum Reprod Open. https://doi.org/10.1093/hropen/hoaa009CrossRefPubMed Ovarian Stimulation TEGGO, Bosch E, Broer S, Griesinger G, Grynberg M, Humaidan P, Kolibianakis E, Kunicki M, La Marca A, Lainas G, Le Clef N, Massin N, Mastenbroek S, Polyzos N, Sunkara SK, Timeva T, Töyli M, Urbancsek J, Vermeulen N, Broekmans F (2020) ESHRE guideline: ovarian stimulation for IVF/ICSI. Hum Reprod Open. https://​doi.​org/​10.​1093/​hropen/​hoaa009CrossRefPubMed
10.
Zurück zum Zitat Diedrich K, Grewe S, Al-Hasani S (2020) 40 Jahre In-vitro-Fertilisation-Rückblick und Ausblick. Gynäkologe 53(9):562–572CrossRef Diedrich K, Grewe S, Al-Hasani S (2020) 40 Jahre In-vitro-Fertilisation-Rückblick und Ausblick. Gynäkologe 53(9):562–572CrossRef
11.
12.
Zurück zum Zitat Bertelsmann H, Gomes H, Mund M, Bauer S, Matthias K (2008) Fehlbildungsrisiko bei extrakorporaler Befruchtung. The Risk of Malformation Following Assisted Reproduction. Dtsch Arztebl 105(1–2):11–17 Bertelsmann H, Gomes H, Mund M, Bauer S, Matthias K (2008) Fehlbildungsrisiko bei extrakorporaler Befruchtung. The Risk of Malformation Following Assisted Reproduction. Dtsch Arztebl 105(1–2):11–17
13.
Zurück zum Zitat Henningsen AK, Pinborg A, Lidegaard Ø, Vestergaard C, Forman JL, Andersen AN (2011) Perinatal outcome of singleton siblings born after assisted reproductive technology and spontaneous conception: Danish national sibling-cohort study. Fertil Steril 95(3):959–963CrossRefPubMed Henningsen AK, Pinborg A, Lidegaard Ø, Vestergaard C, Forman JL, Andersen AN (2011) Perinatal outcome of singleton siblings born after assisted reproductive technology and spontaneous conception: Danish national sibling-cohort study. Fertil Steril 95(3):959–963CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Geng T, Cheng L, Ge C, Zhang Y (2020) The effect of ICSI in infertility couples with non-male factor: a systematic review and meta-analysis. J Assist Reprod Genet 37(12):2929–2945CrossRefPubMedPubMedCentral Geng T, Cheng L, Ge C, Zhang Y (2020) The effect of ICSI in infertility couples with non-male factor: a systematic review and meta-analysis. J Assist Reprod Genet 37(12):2929–2945CrossRefPubMedPubMedCentral
15.
Zurück zum Zitat Ludwig AK, Katalinic A, Jendrysik J, Thyen U, Sutcliffe AG, Diedrich K, Ludwig M (2008) Spontaneous pregnancy after successful ICSI treatment: evaluation of risk factors in 899 families in Germany. Reprod Biomed Online 17(3):403–409CrossRefPubMed Ludwig AK, Katalinic A, Jendrysik J, Thyen U, Sutcliffe AG, Diedrich K, Ludwig M (2008) Spontaneous pregnancy after successful ICSI treatment: evaluation of risk factors in 899 families in Germany. Reprod Biomed Online 17(3):403–409CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
IVF und ICSI – Von den Anfängen bis zur Gegenwart
verfasst von
PD Dr. Sebastian Findeklee
Klaus Diedrich
Publikationsdatum
06.10.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Gynäkologie / Ausgabe 12/2022
Print ISSN: 2731-7102
Elektronische ISSN: 2731-7110
DOI
https://doi.org/10.1007/s00129-022-05012-6

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2022

Die Gynäkologie 12/2022 Zur Ausgabe

Medizinrecht

Medizinrecht

Antikörper-Wirkstoff-Konjugat hält solide Tumoren in Schach

16.05.2024 Zielgerichtete Therapie Nachrichten

Trastuzumab deruxtecan scheint auch jenseits von Lungenkrebs gut gegen solide Tumoren mit HER2-Mutationen zu wirken. Dafür sprechen die Daten einer offenen Pan-Tumor-Studie.

Mammakarzinom: Senken Statine das krebsbedingte Sterberisiko?

15.05.2024 Mammakarzinom Nachrichten

Frauen mit lokalem oder metastasiertem Brustkrebs, die Statine einnehmen, haben eine niedrigere krebsspezifische Mortalität als Patientinnen, die dies nicht tun, legen neue Daten aus den USA nahe.

S3-Leitlinie zur unkomplizierten Zystitis: Auf Antibiotika verzichten?

15.05.2024 Harnwegsinfektionen Nachrichten

Welche Antibiotika darf man bei unkomplizierter Zystitis verwenden und wovon sollte man die Finger lassen? Welche pflanzlichen Präparate können helfen? Was taugt der zugelassene Impfstoff? Antworten vom Koordinator der frisch überarbeiteten S3-Leitlinie, Prof. Florian Wagenlehner.

Gestationsdiabetes: In der zweiten Schwangerschaft folgenreicher als in der ersten

13.05.2024 Gestationsdiabetes Nachrichten

Das Risiko, nach einem Gestationsdiabetes einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln, hängt nicht nur von der Zahl, sondern auch von der Reihenfolge der betroffenen Schwangerschaften ab.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.