Skip to main content
main-content

Innere Medizin

Aktuelle Meldungen

21.02.2018 | Pneumologie | Nachrichten | Onlineartikel

Geschlechterunterschied

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung.

Autor:
Alexander Joppich
Weitere Indikation geprüft

Können Plättchenhemmer auch venöse Thromboembolien verhindern?

Zur Prophylaxe von venösen Thromboembolien (VTE) werden üblicherweise Antikoagulanzien eingesetzt. Aber auch Plättchenhemmer könnten hier wirksam sein, wie eine aktuelle Studie nahelegt.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

21.02.2018 | Therapie des Vorhofflimmerns | Nachrichten

Nierenkranke Vorhofflimmernpatienten

Antikoagulation mit paradoxem Effekt

Die bisher größte Kohortenstudie zum Nutzen der Antikoagulation bei Vorhofflimmernpatienten mit eingeschränkter Nierenfunktion hat unerwartete Ergebnisse zutage gefördert.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

20.02.2018 | Ovarialkarzinom | Nachrichten

Hyperthermiebehandlung

Ovarial-Ca.: Pluspunkte durch lokale Erhitzung

Frauen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom, die nicht primär operiert werden können, profitieren nach einer neoadjuvanten Chemotherapie von einer Hyperthermiebehandlung. Durch die Zusatztherapie sind rezidivfreies und Gesamtüberleben signifikant länger.

Autor:
Peter Leiner
Antidiabetika im Vergleich

Weniger Herzinsuffizienz bei SGLT2-Hemmer-Therapie – auch im Praxisalltag

Typ-2-Diabetiker, die mit dem SGLT2-Hemmer Canagliflozin behandelt werden, müssen in den ersten Monaten seltener wegen Herzinsuffizienz ins Krankenhaus. Das zeigt eine Auswertung von US-amerikanischen Krankenversicherungsdaten.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Optimale Sekundärprävention

Nach Herzinfarkt: Mit diesen 7 Regeln verbessern Sie Ihre Prognose

Veronika Schlimpert

Nach einem Herzinfarkt wird den Patienten zu Änderungen ihres Lebensstils geraten. Einer aktuellen Studie zufolge ist die Prognose tatsächlich besser, wenn man auf sieben Faktoren achtet.  

20.02.2018 | Krebsvorsorge in der Gynäkologie | Nachrichten

US-Taskforce

Screening auf Ovarial-Ca. weiterhin nicht empfohlen

Mehr Schaden als Nutzen: In den USA gibt es weiterhin keine Empfehlung für das Screening auf Ovarialtumoren. Die Mortalität lässt sich damit nicht senken, die Tests führen jedoch zu unnötigen Operationen.

Autor:
Thomas Müller

20.02.2018 | Harnwegsinfektionen | Nachrichten

Harnwegsinfekte bei Älteren

Erhöhtes Risiko von akutem Nierenversagen unter Trimethoprim

Die Behandlung eines akuten Harnwegsinfekts mit Trimethoprim ist bei älteren Menschen etwas häufiger als andere antibiotische Therapien von einer Hyperkaliämie oder einem akutem Nierenversagen gefolgt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

20.02.2018 | Diabetische Neuropathie | Nachrichten

Schwierige Behandlung

Was bringt Vitamin E bei diabetischer Neuropathie?

Ein Tocotrienol-Mix konnte in einer kontrollierten Studie Beschwerden bei schmerzhafter diabetischer Neuropathie nicht stärker lindern als Placebo. Lediglich Patienten mit erhöhten HBA1c- sowie normalen Homocysteinwerten profitierten.

Autor:
Thomas Müller

19.02.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Nachrichten

2,8 Millionen Prozeduren ausgewertet

Komplikationen nach Koloskopie in Zahlen

Wie häufig kommt es nach Koloskopien als Screeningmaßnahme bzw. zur Symptomabklärung ohne oder mit Biopsie/Polypektomie zu Komplikationen innerhalb und außerhalb des Magen-Darm-Trakts? US-Mediziner haben nachgezählt.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

19.02.2018 | KHK | Nachrichten

Italienische Studie

Sport schützt Schwerarbeiter nicht vor KHK

Italienische Forscher haben in einer Studie untersucht, wie die körperlichen Anforderungen im Beruf mit der Intensität sonstiger sportlicher Aktivitäten zusammenwirken. Sie stießen dabei auf Belege für die Überlastungshypothese.

Autor:
Robert Bublak

19.02.2018 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Langzeitprognose

24-Stunden-Blutdruck offenbart Flimmerrisiko

Das Risiko, langfristig ein Vorhofflimmern zu entwickeln, korreliert enger mit dem 24-Stunden-Blutdruck als mit einer Einmalmessung. Besonders aussagekräftig ist die systolische Blutdrucklast am Tage.

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Vorhofflimmern bei Herzinsuffizienz

CASTLE-AF Studie publiziert: Bei wem Katheterablation das Leben verlängert – und bei wem nicht

Die jetzt publizierte CASTLE-AF Studie hat der Katheterablation bei Vorhofflimmern mit dem Nachweis einer starken Mortalitätsreduktion eine neue prognoseverbessernde Qualität bescheinigt. Bei der Extrapolation ihrer Ergebnisse auf die Praxis sollten aber die der Studie inhärenten Limitierungen nicht außer Acht gelassen werden.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

19.02.2018 | Prävention & Rehabilitation | Nachrichten

Luftverschmutzung

Luftverschmutzung: Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein.

Autor:
Ruth Ney
Kardiovaskuläres Risiko

Auch wenn Feinstaubbelastung rasch zunimmt, leidet das Herz

Feinstaubbelastung der Atemluft gilt als eigenständiger kardiovaskulärer Risikofaktor. Wissenschaftler aus Jena konnte jetzt zeigen, dass auch ein schneller Anstieg der Luftverschmutzung das Herz gefährdet – selbst wenn die Grenzwerte eingehalten werden.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

19.02.2018 | Diagnostik und Monitoring | Nachrichten

Gefahr für Ältere nach Intensivaufenthalt

Mahlzeiten jagen Blutdruck in den Keller

Ältere Patienten, die eine kritische Krankheit überstanden haben, leiden häufig an postprandialer Hypotonie. Tückisch ist, dass der massive Blutdruckabfall selten Symptome verursacht.

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Begriff besser definieren

Wer ist überhaupt „Leistungssportler“?

Der Begriff „Leistungssportler“ wird in der Presse und Fachpublikationen oft leichtfertig verwendet. Doch es ist wichtig, den Begriff genauer zu definieren – denn sonst kann es zu Fehlschlüssen kommen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Nach Stent-Implantation

Dauer der dualen Plättchenhemmung: Bei älteren Patienten ist kürzer besser

Die optimale Dauer der dualen Plättchenhemmung nach perkutaner Koronarintervention (PCI) ist nach wie vor unklar. Ergebnissen einer neuen Metaanalyse zufolge scheint zumindest bei älteren KHK-Patienten ein kürzere Behandlungsdauer in der Nutzen/Risiko-Abwägung von Vorteil zu sein.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

16.02.2018 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Studie deckt Assoziation auf

Krebs durch stark verarbeitete Lebensmittel?

Der Verzehr von stark verarbeiteten Nahrungsmitteln steht offenbar in Zusammenhang mit einem erhöhten Krebsrisiko. 

Autor:
Peter Leiner
Ergebnisse des FITT-STEMI-Projekts

STEMI: Rasche Reperfusion rettet Leben – vor allem bei kardiogenem Schock

Je früher eine invasive Revaskularisation erfolgt, desto höher sind die Überlebenschancen nach akutem Herzinfarkt. Vor allem bei Infarktpatienten mit kardiogenem Schock sinkt die Mortalität erheblich, wenn zwischen medizinischem Erstkontakt und perkutaner Koronarintervention (PCI) weniger als 90 Minuten vergehen, belegen Daten aus dem deutschen FITT-STEMI-Projekt.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

  • 2017 | Buch

    Repetitorium Internistische Intensivmedizin

    In diesem Werk findet sich das gesamte Spektrum der internistischen Intensivmedizin systematisch, leitlinienorientiert und praxisnah dargestellt. Es eignet sich hervorragend sowohl zur Prüfungsvorbereitung als auch zum schnellen Nachschlagen im Klinikalltag.

    Herausgeber:
    Guido Michels, Matthias Kochanek
  • 2016 | Buch

    Ambulant erworbene Pneumonie

    Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

    Herausgeber:
    Santiago Ewig
  • 2015 | Buch

    Viszeralmedizin

    Interdisziplinäres Facharztwissen Gastroenterologie und Viszeralchirurgie

    In diesem Buch stellen erfahrene Kliniker aus Gastroenterologie und Viszeralchirurgie zusammen die interdisziplinären Diagnostik- und Therapiekonzepte der Viszeralmedizin dar. In kompakter, stichwortartiger Form und mit vielen praxisnahe Empfehlungen!

    Herausgeber:
    J.F. Erckenbrecht, Sven Jonas
  • 2013 | Buch

    Diabetes-Handbuch

    Grundlagen, Diagnostik, Therapie: Das beliebte und erfolgreiche Diabetes-Handbuch für Arztpraxis und Klinik – mit den wichtigsten Tipps, Tricks und Infos von multiprofessionellen Diabetes-Teams! 

    Autoren:
    Peter Hien, Bernhard Böhm, Bernhard Böhm, Simone Claudi-Böhm, Christoph Krämer, Klaus Kohlhas

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise