Skip to main content

Innere Medizin

Empfehlungen der Redaktion

Einer älteren Person wird die Hand gehalten

15.12.2022 | Palliativmedizin | Zertifizierte Fortbildung

CME: Palliativmedizin in der HNO

Schwerstkranke in der Praxis optimal begleiten

Palliativmedizin hat das Ziel, die Lebensqualität von schwer kranken Menschen zu verbessern. Für die HNO von besonderer Bedeutung sind Schmerzen, Luftnot, Angst, Anspannung und Depressivität. Doch ab wann besteht der Bedarf für eine Palliativversorgung und an welche Ansprechpartner sollten die Betroffenen verwiesen werden?

verfasst von:
Dr. med. Daniel Labbé
Schwangere mit Überwachung

07.12.2022 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | Fortbildung

Schwangerschaftsbedingte Notfälle

Systematisch befähigen - methodisch handeln: Teil 1 der Serie "Geburtshilfliche Notfälle"

Notsituationen bei Schwangeren betreffen meist zwei Menschen zugleich. Häufig machen derartige Zustände die unmittelbare, mitunter interdisziplinare Einleitung von Diagnostik und Therapie erforderlich. Der Beitrag zeigt Ihnen, wie Sie Notfälle wie Eklampsie, Embolie, vorzeitige Plazentalösung und Uterusruptur erkennen und welche Schritte Sie dann gehen sollten.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Alexander Strauss
Naturheilkunde und alternative Medizin

30.11.2022 | Onkologische Therapie | Leitthema

Alternativmedizin in der Onkologie – langfristig oft mit Nachteilen verbunden

An Krebs erkrankte Personen nutzen ergänzend zu oder anstelle von konventioneller Medizin oft alternative Behandlungsmethoden unter der Annahme, dass es nicht schaden könne. Doch für viele Methoden liegt keine oder geringe klinische Evidenz vor oder es besteht die Gefahr von Neben- oder Wechselwirkungen. Eine Übersicht der Evidenzlage.

verfasst von:
Prof. Dr. Jutta Hübner, Christian Keinki, Karsten Münstedt
Läufer umfasst sein Sprunggelenk

19.12.2022 | Sprunggelenksarthrose | Fortbildung

Chronische Instabilität am Sprunggelenk

Was tun, wenn die Beschwerden nicht nachlassen?

Kurzes Umknicken mit langwierigen Folgen: Bei nicht wenigen Betroffenen ergibt sich nach einer Sprunggelenksdistorsion eine chronische Instabilität. Wie sie entsteht, mit welchen diagnostischen Verfahren sie sich erkennen lässt und welche Therapieoptionen es gibt.

verfasst von:
Prof. Dr. Clemens Baier, Dr. Thomas Katzhammer, Dr. Ulrich Kreuels, Dr. Gerhard Ascher
Neutrophile unter dem Elektronenmikroskop

13.12.2022 | Hämostasiologie in der Pädiatrie | Fortbildung

Immunneutropenie bei welchem Kind wie behandeln?

Wann sie spontan ausheilen, wann sie behandelt werden müssen

Eine Neutropenie bei Kindern wird oft zufällig festgestellt. Meist ist die Ursache eine Autoimmunneutropenie – dann ist in der Regel keine Therapie nötig. Vorsicht ist geboten, wenn die Neutropenie mit schweren oder wiederkehrenden bakteriellen Infektionen einhergeht. Hier müssen bestimmte Differenzialdiagnosen unbedingt abgeklärt werden.

verfasst von:
Sabine Mellor-Heineke, Prof. Dr. Julia Skokowa, Prof. Dr. Karl Welte, Dr. med. Cornelia Zeidler
Krankenpfleger bringt Essen

02.01.2023 | Ernährung bei Krebspatienten | Schwerpunkt: Supportive und komplementäre Therapien in der Onkologie

Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel in der supportiven onkologischen Therapie

Ernährungsstörungen treten im Verlauf einer Tumorerkrankung sehr häufig auf. Tumorpatientinnen und -patienten profitieren deshalb von einem regelmäßigen Screening auf Ernährungsstörungen. Diese Arbeit beschreibt u. a., wie Sie bei auffälligen Screeningbefunden weiter vorgehen.

verfasst von:
Dr. med. Jann Arends
Lymphknotenkonglomerat in Level II–IV links

18.11.2022 | Infektionen in der HNO-Heilkunde | Bild und Fall

Halsschwellung nach mediterranem Essen

Vier Tage nach dem Verzehr von frisch importierter Milch und Käse aus Süditalien, entwickelte eine 27-Jährige Fieber und eine Halslymphknotenschwellung. Vier Wochen später wird die Patientin wegen der bleibenden Schwellung vorstellig. Nach mehreren Ansätzen konnte eine seltene Diagnose gestellt werden.

verfasst von:
Isabell Bohl, Herbert Stimmer, Marcel Lee, Barbara Wollenberg, Benedikt Hofauer, Anna Stenzl
Erosionen im Colon ascendens und im terminalen Ileum bei M. Crohn

20.10.2022 | Morbus Crohn | Der besondere Fall

Morbus Crohn: Das Ende der konservativen Therapie?

Morbus Crohn ist eine chronische, von ihrer Entwicklung und Dynamik zumeist nicht vorhersehbare entzündliche Darmerkrankung. Immunmodulierende Therapien mit Immunsupressiva, Biological und Small Molecules gehören heute zur Standardtherapie der Behandlung. Aber auch der Crohn-Chirurg ist gefragt, postoperative Situationen gilt es einzuschätzen. Dennoch bleibt die Behandlung im Einzelfall komplex wie diese Kasuistik zeigt.

verfasst von:
Dr. med. Dietrich Hüppe
Peripankreatische Flüssigkeitskollektion in der Bursa omentalis, mesenterial, retrokolisch und pararenal

23.11.2022 | Akute Pankreatitis | Kasuistiken

Kardiologischer Notfall bei 26‑jähriger Patientin

Eine junge Diabetikerin stellte sich nach Absetzen einer intensivierten Insulintherapie mit akuten Bauchbeschwerden vor. Es zeigte sich eine akute Pankreatitis bei exzessiver Hypertriglyzeridämie. Die Fettwerte waren unter der Behandlung rückläufig, da wurde sie zum kardiologischen Notfall. Wieso?

verfasst von:
Dr. med. A. Kozlov, M. U. Becher, S. Schlecker
Mit DGIM-Mitgliedschaft und e.Med-Abo

Störungen des Natriumstoffwechsels – Praxistipps zu Hypo- und Hypernatriämie

Im Webinar am 15. Februar 2023 von 18 bis 19 Uhr spricht die Nephrologin Dr. med. Mariam Abu-Tair über Störungen des Natriumstoffwechsels und gibt Praxistipps zu Hypo- und Hypernatriämie. Denn: Deren Behandlung ist komplexer, als es auf den ersten Blick scheint. Nicht daran zu denken, kann schon das erste Problem sein. Das Format ist interaktiv – Ihre Fragen zum Thema werden live beantwortet. Melden Sie sich jetzt an!

Medikamente im Vergleich - Nutzen und Risiko

16.12.2022 | Diabetische Neuropathie | Journal club

Helfen Kombinationstherapien bei neuropathischen Schmerzen?

Amitriptylin, Duloxetin, Pregabalin und Gabapentin werden häufig bei bei schmerzhafter diabetischer Neuropathie eingesetzt, wirken aber nicht immer in der Monotherapie. Könnte eine Kombination helfen? In folgender Studie wurden die Wirksamkeit und Sicherheit von drei Kombinationen untersucht. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Claudia Sommer
Krebszellen und Lymphozyten

19.12.2022 | Monoklonale Antikörper in der Krebstherapie | Leitthema

Welches Potential hat das therapeutische Impfen bei Brustkrebs?

Eine therapeutische Impfung gegen Brustkrebs ist ein lang gehegter Traum. In den letzten Jahren konnte gezeigt werden, dass das Mammakarzinom grundsätzlich ein immunogener Tumor ist, besonders beim triple-negativen und HER2-positiven Mammakarzinom. Aktuell werden Vakzinierungsstrategien gegen bekannte Tumorantigene in klinischen Studien untersucht. Der Beitrag fasst den aktuellen Kenntnisstand zusammen.

verfasst von:
Prof. Dr. Marcus Schmidt
Impfung bei einem älteren Patienten

17.01.2023 | Diabetes mellitus | FB_Seminar

Wichtige Impfempfehlungen für Diabetiker

Menschen mit Diabetes mellitus sind prädisponiert für bestimmte Infektionserkrankungen mit einem gleichzeitig erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf. Insbesondere der unzureichend eingestellte Diabetes mellitus beeinträchtigt nahezu alle Komponenten des Immunsystems. Welche Impfungen kommen zusätzlich zu den Standardimpfungen für die Betroffenen in Frage?

verfasst von:
Dr. med. Anne Moeser, Prof. Dr. med. Mathias W. Pletz
Transthorakale Echokardiographie

11.01.2023 | Ventrikuläre Tachykardien | Bild und Fall

Postoperative ventrikuläre Tachykardie: Was lief schief?

Eine instabile Wirbelfraktur bei einer 82-Jährigen muss mittels Fixateur interne operativ stabilisiert werden, wobei Knochenzement zum Einsatz kommt. Im Aufwachraum treten mehrere Episoden einer ventrikulären Tachykardie auf. Echokardiographie und CT führen rasch zur richtigen Diagnose.

verfasst von:
Dr. med. Andreas Schneider, Athina Gavriil, Dr. med. Gerald Köhler
Zeichen einer Rechtsherzbelastung in der transthorakalen Echokardiographie

10.01.2023 | Akute Lungenembolie | CME

Aktuelle Leitlinienempfehlungen zur Lungenembolie

Die Lungenembolie ist eine häufige kardiovaskuläre Erkrankung mit Abnahme der Mortalität, aber Zunahme der Inzidenz in den letzten Jahren. In dieser Übersicht werden aktuelle internationale Leitlinienempfehlungen zusammengefasst, kritisch diskutiert und durch klinische Fallbeispiele ergänzt.

verfasst von:
PD Dr. med. Dr. med. univ. Lukas Hobohm, Karsten Keller, Stavros Konstantinides
Ein gelblich-rötlicher polypöser Tumor mit glatter Oberfläche

Open Access 13.12.2022 | Tumoren von Haut und Schleimhäuten | Kasuistiken

Verruköser exophytischer Tumor der Glans penis

Vor einem Jahr verletzte sich der jetzt 59-Jährige an der Glans Penis. Seitdem wuchs an dieser Stelle ein Tumor. Histologisch fielen neben der akanthotischen Epidermis, prall angefüllte Papillarkörper mit zahlreichen schaumigen Histiozyten auf. Welche Diagnose haben Sie? 

verfasst von:
Dr. med. Valentin Aebischer, Stephan Forchhammer
CT-Thorax mit Verdacht auf Lungenkrebs

28.11.2022 | Thoraxchirurgie | Leitthema

Keine Thoraxchirurgie bei alten Menschen?

Krebs, Empyeme, Rippenfakturen, funktionelle Lungenerkrankungen – viele thoraxchirurgisch relevante Krankheitsbilder häufen sich mit steigendem Alter. Ist aber nicht hohes Alter ein Grund, eine chirurgische Behandlung vorzuenthalten? In diesem Beitrag wird die aktuelle relevante Studienlage dargelegt. Zudem werden Empfehlungen zur Selektion der Patientinnen und Patienten sowie zur prä-, peri- und postoperativen Optimierung abgeleitet.

verfasst von:
Dr. Jonas Peter Ehrsam, Univ. Prof. Dr. Clemens Aigner
Glioblastom in der Bildgebung

20.01.2023 | Computertomografie | Nachrichten

CT in Kindheit oder Jugend erhöht das Risiko für Hirntumoren

Computertomografische Diagnostik in jungen Jahren birgt Gefahren: Von 10.000 Kindern und Jugendlichen, die einer Gehirndosis von 38 mGy ausgesetzt waren, entwickelt im Verlauf von fünf bis 15 Jahren eine Person einen bösartigen Hirntumor.

Leitlinien

16.09.2022 | Koronare Herzerkrankung | CME

Management des chronischen Koronarsyndroms – das Wichtigste aus den Leitlinien

Die koronare Herzkrankheit ist immer noch die häufigste Todesursache in den Industrieländern. Dieser CME-Artikel greift die wichtigsten Punkte zur Diagnostik und Therapie aus den aktuellen Leitlinien zum chronischen Koronarsyndrom bzw. zum Brustschmerz auf und kommentiert sie.

verfasst von:
Udo Sechtem, Andreas Seitz, Peter Ong, Raffi Bekeredjian
Eine Person mit Stethoskop um den Hals hält ein Modell der Niere in der Hand

20.10.2022 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema

Update: Nierenmanifestationen bei rheumatoider Arthritis und Spondyloarthritiden

Wenn Rheumapatientinnen und -patienten auffällige Nierenretentionswerte und/oder einen pathologischen Urinbefund aufweisen, kann es sich z. B. um eine entzündliche Systemerkrankung, eine anderweitige Komorbidität oder Folgen der Medikation handeln. Diese Arbeit bietet Ihnen eine Richtschnur.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Elisabeth Märker-Hermann