Skip to main content
main-content

Innere Medizin

Kommentierte Studien

15.05.2019 | Antikörper | journal club | Ausgabe 5/2019

Nebenwirkungen unter Immuntherapie: ASCO "Empfehlungen extrem wertvoll"

Die Leitlinie der American Society of Clinical Oncology informiert über spezifische Toxizitäten von Immuncheckpointinhibitoren und liefert Empfehlungen für deren Behandlung. Prof. Mechthild Krause kommentiert den praktischen Nutzen der Leitlinie.

Autor:
Prof. Dr. Mechthild Krause

14.05.2019 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | journal club | Ausgabe 5/2019

Tumordiagnose aus einer einzigen Blutentnahme

Ein blutbasierter Screeningtest ist bislang nur für das Prostatakarzinom verfügbar — und auch dieser ist nicht unumstritten. Eine aktuelle Studie untersucht nun einen neu entwickelten Bluttest, der acht häufige Tumorarten aufzuspüren soll.

Autor:
Dr. Bernadette Jäger

11.05.2019 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 9/2019

Darf’s zum DOAK noch ein PPI sein?

Eine große Datenanalyse zeigt, dass die Komedikation mit einem Protonenpumpeninhibitor (PPI) obere gastrointestinale Blutungen bei Patienten unter oraler Antikoagulation verhindern kann.

Autor:
Prof. Dr. med. H. -C. Diener

16.04.2019 | Direkte Antikoagulanzien | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2019

Nach embolischem Schlaganfall: Antikoagulation bei PFO mit fraglichem Nutzen

Nach embolischen Schlaganfällen unbestimmter Ursache (ESUS) profitieren Patienten unter 60 häufig von einem PFO-Verschluss. Nach dem negativen Ergebnis der NAVIGATE-ESUS-Studie wurde nun untersucht, ob Rivaroxaban bei ESUS-Patienten mit PFO gegenüber ASS überlegen ist.

Autor:
Dr. med. Nino Rocha

15.04.2019 | Internistische Arzneimitteltherapie | journal club | Ausgabe 2/2019

Große Studie: Vedolizumab im klinischen Alltag bei CED-Patienten

 Ist Vedolizumab auch unter klinischen Routinebedingungen bei mit Biologika vorbehandelten Patienten mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankungen kurz- und langfristig ein effektives und nebenwirkungsarmes Therapeutikum?

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

15.04.2019 | chronische Pankreatitis | journal club | Ausgabe 2/2019

Cannabis bei chronischer Pankreatitis

Schmerz ist der am meisten beeinträchtigende Aspekt einer chronischen Pankreatitis. Er ist schwierig zu behandeln und zur Therapie können Opioide erforderlich sein. Ist medizinisches Cannabis eine Option bei den oft schwer schmerztherapeutisch einstellbaren Patienten?

Autor:
Prof. Dr. med. Gerald Klose

14.04.2019 | Leberzirrhose | journal club | Ausgabe 2/2019

Vollantikoagulation bei Leberzirrhose mit Pfortaderthrombose?

Eine Pfortaderthrombose ist eine häufige Komplikation der Leberzirrhose. Nutzen, Sicherheit und Dauer der Behandlung mit Antikoagulanzien in diesem Umfeld sind umstritten. Eine große Kohorten-Analyse vergleicht nun den Verlauf der Erkrankung mit und ohne Antikoagulationstherapie.

Autor:
Dr. med. Sören V. Siegmund

14.04.2019 | Kolorektales Karzinom | journal club | Ausgabe 2/2019

Resektion und Randablation neuer Standard

Kann bei endoskopischer Resektion von Kolonpolypen die Rezidivrate durch Koagulation der Absetzungsränder signifikant reduziert werden? Prof. Dieter Schilling kommentiert die zu dieser Fragestellung durchgeführte Studie.

Autor:
Prof. Dr. med. Dieter Schilling

12.04.2019 | SCLC | journal club | Ausgabe 4/2019

SCLC: Checkpointhemmer zur Chemotherapie bremst auch den Kleinzeller

Für das Nicht-kleinzellige Bronchialkarzinom wurde die Wirksamkeit von Checkpointinhibitoren bereits untersucht. Ob der PD-L1 Inhibitor Atezolizumab auch beim SCLC anschlägt, wurde nun in einer Phase-III-Studie getestet.

Autor:
Prof. Dr. Adrian Gillissen

10.04.2019 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | journal club | Ausgabe 2/2019

Nicht invasive Beatmung nach früher Extubation bei hypoxämischen Atemversagen

Es ist unklar, ob Patienten mit einer primär hypoxämischen respiratorischen Insuffizienz von einer frühen Extubation mit anschließender sofortiger NIV profitieren. Eine Studie hat nun, eine mindestens 48-stündige invasive Beatmung und frühzeitige Extubation mit der „Standard-Extubation“ verglichen.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

10.04.2019 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | journal club | Ausgabe 2/2019

Wirkt die Lippenbremse auch bei Lungenfibrose?

Die Lippenbremse ist eine der gängigsten Atemtechniken bei Patienten mit obstruktiven Lungenerkrankungen. In dieser Studie wurde nun erstmals der Einfluss der Lippenbremse auf die Luftnot und Ausdauerleistungsfähigkeit bei Patienten mit interstitiellen Lungenerkrankungen (ILD) untersucht.

Autor:
Dr. phil. Rainer Glöckl

10.04.2019 | Pneumonie | journal club | Ausgabe 2/2019

Stille Aspiration: Schlucken im Schlaf ist für Ältere nicht leicht

Ein geordneter Schluckakt hält den Pharynx sauber. Aktuelle Daten geben Hinweise darauf, dass stille Aspiration und Mikroaspirationen v. a. bei Älteren Ursachen für Pneumonien sind. Verschlechtert das obstruktive Schlafapnoe-Syndrom die nächtliche Pharynx-Clearance noch zusätzlich?

Autor:
Univ.- Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner

10.04.2019 | Asthma bronchiale | journal club | Ausgabe 2/2019

Mehr Stickoxid, mehr Asthma bronchiale — aber die Genetik mischt auch mit

Die jährliche Feinstaubbelastung von 23,8 und 22,9 ppb war in einer aktuellen Studie gering und unterschritt die internationalen Grenzwerte. Dennoch fanden die Autoren eine Risikosteigerung.  Das zeigt die Relevanz einer bereits geringen Exposition für die pulmonale Gesundheit. 

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Kohlhäufl

18.03.2019 | Gastrointestinale Blutung | Klinische Studien | Ausgabe 5/2019

Prävention gastrointestinaler Blutungen mittels Protonenpumpenhemmern

Ziel der hier vorgestellten Studien war es, zum einen das Nutzen-Risiko-Verhältnis von Protonenpumpenhemmern (PPI) bei akut erkrankten Patienten auf Intensivstationen und zum anderen den Zusammenhang zwischen Antikoagulans, PPI und dem Risiko für gastrointestinale Blutungen darzustellen.

Autoren:
Prof. Dr. M. Götz, S. Nitschmann

18.03.2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 5/2019

Verlieren Statine im Alter ihren Sinn?

Eine Metaanalyse bestätigt, dass Patienten in jedem Alter von einer indizierten Statintherapie profitieren – mit einer Ausnahme: Jenseits der 70 scheint sich der Einstieg in die Primärprävention nicht mehr zu lohnen.

Autor:
Prof. Dr. med. K. G. Parhofer

18.03.2019 | Kinder-HNO-Chirurgie | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 5/2019

Mandel-Op. bei Kindern bessert auch Asthmakontrolle

Eine Adenotonsillektomie wegen schlafassoziierter Atemstörungen bei 4- bis 11-Jährigen stärkt auch die Kontrolle ihres Asthmas. Die Studie kommentiert unser Experte für Sie. 

Autor:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. D. Reinhardt

18.03.2019 | Kardiomyopathie | Journal Club | Ausgabe 2/2019

Mikrovaskuläre Dysfunktion bei dilatativer Kardiomyopathie mitverantwortlich?

In einer Studie wurde bei 65 Patienten mit dilatativer Kardiomyopathie eine umfassende strukturelle und funktionelle kardiale MRT-Untersuchung durchgeführt, um den Zusammenhang zwischen myokardialem Blutfluss und linksventrikulärem Remodeling zu analysieren. 

Autor:
PD Dr. Florian von Knobelsdorff

17.03.2019 | Thrombosen | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 5/2019

Ein Dilemma? Thromboseprophylaxe bei Chemotherapie

Krebspatienten neigen zu tiefen Venenthrombosen und Embolien, ggf. müssen sie dann ihre Chemotherapie unterbrechen. Antikoagulanzien allerdings erhöhen die Blutungsneigung. Ein Dilemma — ohne Ausweg?

Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve

16.03.2019 | Melanom | journal club | Ausgabe 3/2019

Malignes Melanom: Risiko Über- oder Unterbehandlung?

Hirnmetastasen des malignen Melanoms wurden bisher hauptsächlich neurochirurgisch oder strahlentherapeutisch behandelt. Australische Forscher untersuchen, ob die (Radio-)Chirurgie verzichtbar ist. Die Frage ist, wo liegt das größere Risiko?

Autor:
Prof. Dr. Carsten Nieder

15.03.2019 | Onkologische Therapie | journal club | Ausgabe 3/2019

Was bringt die Zertifizierung von Brustzentren?

Durch Zentrenbildung verspricht man sich eine bessere Versorgung der Patienten. Zertifizierung gehört dazu. Ob sich die Ergebnisqualität und auch die Leitlinienadhärenz im Vergleich vor und nach der Zertifizierung ändert wird in einer Studie anhand von 17 Brustzentren untersucht.

Autor:
Prof. Dr. Dieter Hölzel

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise