Skip to main content
main-content

Innere Medizin

Lesetipps der Redaktion

01.07.2018 | COPD | Editorial | Ausgabe 4/2018

Feinstaub, Stickoxide, Ozon: Darf man in Großstädten noch atmen?

Auch wenn die lufthygienische Situation sich in Deutschland verbessert hat, gibt es ausreichende Gründe, eine weitere Verbesserung einzufordern. Diese Übersichtsarbeit beschäftigt sich mit den Wirkungen von verkehrsabhängigen Luftschadstoffexpositionen und erarbeitet Lösungsvorschläge.

Autor:
Prof. Dr. J. Heinrich
Themenseite

Impressionen von der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung

Jedes Jahr treffen in Lindau Nobelpreisträger auf Young Scientists aus der ganzen Welt. In diesem Jahr war das Treffen der Physiologie und Medizin gewidmet. Daher waren wir vor Ort und haben Interviews mit Nobelpreisträger Prof. Harald zur Hausen und Young Scientists mitgebracht.

01.03.2018 | Akutes Nierenversagen | Bild und Fall | Ausgabe 4/2018

Diarrhoe und Nierenversagen: splash! – ein Festival mit Folgen

Wir berichten über einen 25-Jährigen, der notfallmäßig eingewiesen wurde. Vor einer Woche war er auf einem Festival. 2 Tage später entwickelte er Diarrhöen. Seiher ging es ihm zunehmend schlechter. Abdominelle Schmerzen bei Aufnahme, im Labor das Bild eines akuten Nierenversagens. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. H. Friesicke, M. Büttner-Herold, M. W. Baumgärtel

26.06.2018 | Internistische Diagnostik | Schwerpunkt: Genetik in der Inneren Medizin | Ausgabe 8/2018

So setzen Sie genetische Tests in der Inneren Medizin rational ein

Möglichkeiten und Limitationen der Next-generation-sequencing-Diagnostik

Eine genetische Diagnostik sollte zum Einsatz kommen, wenn sich hieraus therapeutische Konsequenzen oder prophylaktische Maßnahmen ableiten lassen. Dieser Artikel gibt Ihnen praktische Ratschläge, ob und wann ein Gentest sinnvoll ist.

Autoren:
Dr. M. Elbracht, Dr. R. Meyer, Prof. Dr. T. Eggermann, Prof. Dr. I. Kurth

13.08.2018 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 14/2018

Checkliste zur Op.-Vorbereitung

Ihr Patient hat symptomatische Gallensteine oder eine Leistenhernie und ist schon älter. Sollen Sie ihm noch zu einer Operation raten oder lieber nicht? Der nachfolgende Beitrag hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung anhand einer präoperativen Checkliste.

Autor:
Prof. Dr. med. Andreas Imdahl

06.08.2018 | Pharyngitis | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Antibiotika: Mythen und Fakten

Eine aktuelle Befragung zeigt: Noch immer existieren in der Bevölkerung eine Menge Irrtümer über Antibiotika. Welche das sind, haben wir hier für Sie zusammengestellt – für die gezielte Aufklärung der Patienten in der Praxis. 

Autoren:
M. Sc. Dr. Florian Salm, Paul Gellert

07.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Häufig asymptomatischer Verlauf

STIs bei Frauen schwieriger zu diagnostizieren

STIs (sexually transmitted diseases) verlaufen bei Frauen oft asymptomatisch und bleiben deshalb unerkannt und unbehandelt. Es drohen Komplikationen, während einer Schwangerschaft auch für das Kind, wie Dr. Claudia Heller-Vitouch, Wien, berichtete.

Autor:
Dr. Beate Fessler

12.08.2018 | Internistische Arzneimitteltherapie | Nachrichten

Chronische Erkrankungen

Wie sich Zahl der Notaufnahmen senken lässt

Britische Forscher haben elf medikamentöse Therapien identifiziert, deren leitliniengerechte Anwendung helfen kann, notfallmäßige Klinikeinweisungen zu reduzieren.

Autor:
Peter Leiner

31.07.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

Prof. Sven Mahner im Interview

Diskussions-Highlight des Jahres: Die operativen Zugangswege beim Zervixkarzinom

Die operativen Zugangswege beim Zervixkarzinom sind für Prof. Dr. Sven Mahner das Diskussions-Highlight des Jahres. Unter anderem eine auf dem ASCO präsentierte Studie hat gezeigt, dass sich für das laparoskopische Operieren im Vergleich zur offenen Op. ein Nachteil beim Gesamtüberleben ergibt. Warum? Unklar.

13.08.2018 | Sportmedizin | Nachrichten

Kardiovaskuläre Risikofaktoren

Sporttauchen: Bei Tauglichkeitsprüfung auch Cholesterin- und BMI-Werte abfragen?

Viele Sporttaucher haben Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen, etwa erhöhte BMI- und Cholesterinwerte . Damit könnte das Tauchen gefährlicher sein als gedacht. 

Autor:
Peter Leiner

16.06.2018 | Typ-2-Diabetes | journal club | Ausgabe 3/2018

Hilfreich? Modulation der Mikrobiota durch Ballaststoffe bei Typ-2-Diabetes

Neuere Arbeiten implizieren, dass durch Diäten induzierte mikrobiell produzierte Metaboliten, als entscheidende Faktoren, Einfluss auf den Wirt haben können. Stimmt das? Kann die gezielte Beeinflussung der Darmbakterien mit Ballaststoffen die Stoffwechselsituation bei Typ-2-Diabetes verbessern?

Autor:
PhD MSc RD Marie-Christine Simon

09.08.2018 | Hypercholesterinämie | Nachrichten

Nach der Menopause

Hohes HDL wirkt nicht immer kardioprotektiv

Ein erhöhter Spiegel von HDL-Cholesterin ist für Frauen nach der Menopause nicht unbedingt ein Grund zur Freude. Er kann auch auf eine HDL-Dysfunktion und auf ein gesteigertes Risiko für Karotisplaques hinweisen.

Autor:
Robert Bublak

16.06.2018 | Prädiabetes | journal club | Ausgabe 3/2018

Bittergurke, eine natürliche Option gegen erhöhten Nüchternzucker?

Momordica charantia, auch als Bittergurke bekannt, wird häufig in der traditionellen asiatischen Medizin zur Diabetes-Behandlung verwendet. Hat die Ergänzung der Nahrung mit Bittergurken-Extrakt in Pulverform antidiabetische Effekte bei Menschen mit Prädiabetes?

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

15.08.2018 | Insulin | Nachrichten

Typ-1-Diabetes

Insulintherapie: Pumpe kaum besser als Injektion

Die Umstellung auf eine Insulinpumpe reduziert zwar die HbA1c-Werte bei Kindern mit Typ-1-Diabetes deutlich, allerdings steigt auch die Hospitalisierungsrate und die Gefahr von diabetischen Ketoazidosen.

Autor:
Thomas Müller

10.08.2018 | Burn-out | Nachrichten

Empathie oder Burnout?

Patientenkontakte hängen vom Seelenleben der Ärzte ab

Ob ein Arzt empathisch ist oder zum Burnout tendiert, hat Einfluss darauf, wie oft seine Patienten ihn aufsuchen.

Autor:
Robert Bublak

15.05.2018 | Kolorektales Karzinom | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Kurative multimodale Therapie beim nicht metastasierten Rektumkarzinom

Kurative multimodale Therapie

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Stellenwert der Operation bei der kurativen Behandlung des nicht metastasierten Rektumkarzinoms und den Zielen einer zusätzlichen (neo)adjuvanten Behandlung. Ebenfalls Thema: aktuelle Behandlungsschemata und Trends in der multimodalen individualisierten Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. Robert Michael Hermann, Thomas Wirth, Daniel Pöhnert, Hans Christiansen

24.05.2018 | Adipositas | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2018

Adipositas-Paradox: Haben dicke Herzpatienten doch keinen Vorteil?

Seit mehreren Jahren gibt es Studien, die zeigen, dass sich Übergewicht protektiv hinsichtlich der Sterblichkeit auswirkt, wenn eine Herz-Kreislauf-Krankheit vorhanden ist. Die Ergebnisse wurden wiederholt angezweifelt.

Autor:
Prof. Dr. med. Alfred Wirth

16.06.2018 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | journal club | Ausgabe 3/2018

Ebnen schlechte HbA1c-Werte den Weg zur Demenz?

In der alternden Gesellschaft ist die Zunahme der Demenzkranken eine Herausforderung. Der Zusammenhang zwischen Diabetes und Demenz ist gut belegt. Inwiefern der Diabetes und dessen Güte der Einstellung kognitive Defizite als Vorstufen der Demenz beeinflusst, ist weniger bekannt.

Autor:
PD Dr. med. Ovidiu Alin Stirban

07.08.2018 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Französische Konsensusstudie

Blutdruckzielwerte: Definitionen sollen Therapie verbessern

Französische Ärzte haben neue Definitionen aufgestellt, mit deren Hilfe die Behandlung von Hypertonikern in der Allgemeinarztpraxis, deren Zielblutdruck noch nicht erreicht worden ist, verbessert werden soll.

Autor:
Peter Leiner

16.07.2018 | Nephrologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 13/2018

Eiweiß im Harn – Was liegt vor?

Ein Mann Mitte fünfzig hat seit einigen Wochen eine Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen in den Beinen und schäumenden Urin bemerkt. Im Urinsteifentest zeigt sich eine deutliche Proteinurie. Der Patient nimmt seit einem Bandscheibenvorfall vor sechs Wochen NSAR ein.

Autoren:
Victoria Kretschmer, Dr. med. Ulf Schönermarck

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise