Skip to main content
main-content

Innere Medizin

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

10.02.2018 | Mammakarzinom | NATUM | Ausgabe 1/2018

Verhaltenstherapie beim Mammakarzinom

Dass ein gesunder Lebensstil eine protektive Wirkung bei Brustkrebs hat, ist bekannt. Auch während und nach der Krebstherapie könnten Patienten von Verhaltensänderungen und supportiven Lebensstilinterventionen profitieren. Es stellt sich die Frage: Wie können Sie Ihre Krebspatientinnen diesbezüglich unterstützen.

Autor:
Dr. rer. medic. Florian Wiedemann

10.02.2018 | Gestationsdiabetes | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Neugeborene diabetischer Mütter — was müssen Sie wissen?

Die Risiken von Neugeborenen diabetischer Mütter lassen sich antizipieren und müssen bei der Geburtsplanung berücksichtigt werden. Womit Sie rechnen müssen und wie Sie Komplikationen richtig begegnen, lesen Sie in diesem Beitrag. 

Autor:
Prof. Dr. Christoph Bührer

10.02.2018 | Vulvakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Pruritus vulvae kann auch ein Karzinom sein

Nicht immer handelt es sich beim Pruritus vulvae um eine Pilzinfektion oder einen Östrogenmangel. Gerade bei älteren Patientinnen, die von diesem Symptom berichten, sollten Sie hellhörig werden.

Autoren:
PD Dr. med. Julia Jückstock, Christian Dannecker, Julia Gallwas, Thomas Blankenstein, Sven Mahner

10.02.2018 | Gestationsdiabetes | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Update Gestationsdiabetes

Die Aufnahme des obligatorischen Diabetesscreenings in die Mutterschaftsrichtlinien hebt die Wichtigkeit der Erkennung des Gestationsdiabetes hervor. Denn die Früherkennung ist Voraussetzung für rechtzeitige Präventions-, Therapie- und Nachsorgemaßnahmen, worüber Sie übersichtlich aufbereitet in der CME-Fortbildung erfahren.

Autor:
PD Dr. med. Tanja Groten

10.02.2018 | Gynäkologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Präanalytik in der Gerinnungsdiagnostik

Die Gerinnungsanalytik umfasst die Untersuchung von Hämostasestörungen, Verlaufskontrollen bei schweren Krankheitsbildern oder operativen Eingriffen sowie Therapieüberwachungen. Fehler in der Präanalytik können Laborwerte und damit Therapieentscheidungen in hohem Maß negativ beeinflussen. Wie Sie diese vermeiden.

Autor:
Dr. Petra Lütjens

09.02.2018 | Weichteilsarkome | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Therapie von Hochrisiko-Weichteilsarkomen bei Erwachsenen

Weichteilsarkome stellen Behandler aufgrund ihrer Seltenheit und Vielgestaltigkeit vor große Herausforderungen – sowohl hinsichtlich der Diagnostik als auch der Therapie. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Hochrisiko-Weichteilsarkome vor der Operation behandelt werden sollten.

Autoren:
Gesa Schuebbe, Dorit Di Gioia, Falk Roeder, Hans Roland Dürr, Martin Angele, Rolf Issels, Prof. Dr. med. Lars H. Lindner

07.02.2018 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . NOTFALLCHECKLISTE | Ausgabe 2/2018

Notfallcheckliste: Partydrogen-Intoxikation

Am Samstagabend geht es im Partyschuppen des Nachbardorfes hoch her. Ein in der Toilette liegender Mann ist nicht mehr ansprechbar und bewegt sich nicht, schnauft aber noch. Sie werden hinzugerufen. Wie gehen Sie vor, worauf müssen Sie achten?

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

07.02.2018 | Zervixkarzinom | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 2/2018

Zervixkarzinom-Screening: Das ändert sich ab 2018

Obwohl das Screening auf Gebärmutterhalskrebs die Inzidenz der Erkrankung bereits deutlich gesenkt hat, gibt es aufgrund neuer Erkenntnisse noch Optimierungsbedarf. Die Eckpunkte der zukünftigen Vorsorgeprogramms erfahren Sie hier.

Autoren:
Dr. med. Teresa Starrach, Prof. Dr. med. Julia Gallwas, Dr. med. Thomas Blankenstein, Prof. Dr. med. Sven Mahner, Prof. Dr. med. Christian Dannecker

05.02.2018 | Larynxkarzinom | Kopf-Hals-Tumoren | Ausgabe 1-2/2018

CME: Diagnostik und multimodale Therapie des Larynxkarzinoms

Das Kehlkopfkarzinom ist der zweithäufigste maligne Tumor des Kopf-Hals-Bereiches. Vorwiegend handelt es sich um Plattenepithelkarzinome. Als Ursache sind in den meisten Fällen Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum zu sehen. Die optimale Therapiestrategie ist immer multimodal.

Autor:
Prof. Dr. Dr. h. c. Friedrich Bootz

03.02.2018 | Harnblasenkarzinom | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Urologisch-beruflich orientierte Reha beim Harnblasenkarzinom

Die radikale Zystektomie mit Anlage einer Harnderivation muss für den Patienten als große körperliche, aber auch mentale Herausforderung begriffen werden. Welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilhabe und Reintegration des Patienten notwendig sind.

Autoren:
Prof. Dr. med. Dirk-Henrik Zermann, Wilfried Hoffmann, Winfried Vahlensieck

01.02.2018 | Erkrankungen der Ovarien | CME | Ausgabe 1/2018

CME: Ovarialzysten – Von der Differenzialdiagnose zur richtigen Therapie

Von der Differenzialdiagnose zur richtigen Therapie

Ovarialzysten sind häufige Befunde. Die Identifizierung von behandlungsbedürftigen Zysten steht im Vordergrund. Der CME-Kurs beschreibt die diagnostischen Verfahren und die Differenzialdiagnosen sowie am Beispiel zahlreicher Abbildungen die sonographischen Kriterien und ihre Aussage im Hinblick auf Malignität.

Autoren:
Nadine Rohloff, Sebastian D. Schäfer, Ludwig Kiesel

31.01.2018 | Endokrinologische paraneoplastische Syndrome | Schwerpunkt: Paraneoplastische Syndrome | Ausgabe 2/2018

Diagnostik & Therapie: endokrine paraneoplastische Syndrome

Endokrine paraneoplastische Syndrome sind selten. Am häufigsten sind sie mit kleinzelligen Lungenkarzinomen und neuroendokrinen Tumoren assoziiert. In der Diagnostik ist neben Laborchemie, endokrinologischen Funktionstests und MRT vor allem auch die funktionelle Bildgebung hilfreich. 

Autoren:
Prof. Dr. N. Reisch, Prof. Dr. M. Reincke

30.01.2018 | Hepatozelluläres Karzinom | CME Topic | Ausgabe 1/2018

CME: Moderne Konzepte für die Therapie des hepatozellulären Karzinoms

Was sind die wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms? Wie werden Risikopatienten adäquat überwacht? Wie ist die Prognose? Diese Übersicht gibt Ihnen die Antworten und macht Sie mit den modernen Therapiekonzepten vertraut.

Autoren:
C. Czauderna, J. U. Marquardt, Prof. Dr. P. R. Galle, M. A. Wörns

30.01.2018 | Internistische Arzneimitteltherapie | Empfehlungen und Stellungnahmen von Fachgesellschaften | Ausgabe 1/2018

Update: Neufassung der Stellungnahme der DGRh zu Biosimilars

Die Behandlung von rheumatischen Erkrankungen mit Biologika hat für die betroffenen Patienten zu erheblichen Fortschritten geführt. Allerdings sind die Substanzen hochpreisig – das hat den Einsatz in vielen Ländern begrenzt. Der Einsatz von Biosimilars könnte das ändern.

Autoren:
Prof. Dr. J. Braun, H. M. Lorenz, U. Müller-Ladner, Prof. Dr. M. Schneider, H. Schulze-Koops, Ch. Specker, A. Strangfeld, U. Wagner, T. Dörner

29.01.2018 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Diabetes und Schlafapnoe: Nicht nur vaskuläre Risikofaktoren sind vervielfacht

Schlafapnoe und Diabetes beeinflussen sich gegenseitig negativ. Eine obstruktive Schlafapnoe führt z.B. bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 zu einer schlechteren Blutzuckerkontrolle.

Autoren:
Dr. C. Schöbel, H. Grüger, G. Schrörs

26.01.2018 | Chronische Herzinsuffizienz | Übersichten | Ausgabe 2/2018

Leitlinie: Chronische Herzinsuffizienz beim älteren Patienten

Aktualisierte Nationale VersorgungsLeitlinie „Chronische Herzinsuffizienz“ aus geriatrischer Perspektive

Die aktualisierte Auflage der Nationalen VersorgungsLeitlinie „Chronische Herzinsuffizienz“ adressiert gezielt geriatrische Aspekte. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Empfehlungen der Leitlinie zu medikamentöser, apparativer und operativer Therapie sowie zur Koordination der Versorgung mit dem Fokus auf ältere und multimorbide Patienten.

Autoren:
MHBA PD Dr. Ph. Philipp Bahrmann, Roland Hardt

22.01.2018 | Bewegungsstörungen | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Stürze im Alter – eine interdisziplinäre Herausforderung

Stürze und Gangstörungen kommen im Alter besonders häufig vor. Dieser Artikel stellt die Ursachen und die Diagnostik bei Sturzpatienten dar, mit besonderem Schwerpunkt auf mögliche zugrunde liegende Gangstörungen. Maßnahmen zur Therapie und Sturzvermeidung werden vorgestellt.

Autor:
Prof. Dr. med Ulrich Sliwka

22.01.2018 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Management immunvermittelter Nebenwirkungen

Die Therapie mit Immuncheckpointinhibitoren stellt die behandelnden Ärzte vor neue Herausforderungen – auch, was die Nebenwirkungen betrifft. Das frühe Erkennen und Behandeln der Toxizitäten kann helfen, längerfristige Therapiepausen oder -abbrüche zu verhindern.

Autoren:
Melanie Janning, Prof. Dr. Dr. Sonja Loges

16.01.2018 | Diagnostik in der Rheumatologie | Schwerpunkt: Paraneoplastische Syndrome | Ausgabe 2/2018

Diagnostik & Therapie: paraneoplastische Syndrome in der Rheumatologie

Trotz der Tatsache, dass paraneoplastisch rheumatische Erkrankungen selten sind, sollte der behandelnde Arzt die wichtigsten klinischen Muster kennen, da deren Erkennung häufig eine frühere Diagnose und damit eine möglicherweise lebensrettende Therapie nach sich zieht.

Autoren:
Dr. J. Leipe, H. Schulze-Koops

15.01.2018 | Diabetes | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 1/2018

Infektionsrisiko bei Diabetikern erhöht

Diabetiker erkranken signifikant häufiger an bakteriellen Infektionen als Nichtdiabetiker. Sie sind insbesondere von Osteomyelitis, Pyelonephritis, Zystitis, Pneumonien, Weichteil- und Hautinfektionen sowie Peritonitis betroffen. Was sind mögliche Gründe dafür?

Autor:
Prof. Dr. med. Joachim Teichmann

Nächster Veranstaltungstermin

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

  • 2017 | Buch

    Repetitorium Internistische Intensivmedizin

    In diesem Werk findet sich das gesamte Spektrum der internistischen Intensivmedizin systematisch, leitlinienorientiert und praxisnah dargestellt. Es eignet sich hervorragend sowohl zur Prüfungsvorbereitung als auch zum schnellen Nachschlagen im Klinikalltag.

    Herausgeber:
    Guido Michels, Matthias Kochanek
  • 2016 | Buch

    Ambulant erworbene Pneumonie

    Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

    Herausgeber:
    Santiago Ewig
  • 2015 | Buch

    Viszeralmedizin

    Interdisziplinäres Facharztwissen Gastroenterologie und Viszeralchirurgie

    In diesem Buch stellen erfahrene Kliniker aus Gastroenterologie und Viszeralchirurgie zusammen die interdisziplinären Diagnostik- und Therapiekonzepte der Viszeralmedizin dar. In kompakter, stichwortartiger Form und mit vielen praxisnahe Empfehlungen!

    Herausgeber:
    J.F. Erckenbrecht, Sven Jonas
  • 2013 | Buch

    Diabetes-Handbuch

    Grundlagen, Diagnostik, Therapie: Das beliebte und erfolgreiche Diabetes-Handbuch für Arztpraxis und Klinik – mit den wichtigsten Tipps, Tricks und Infos von multiprofessionellen Diabetes-Teams! 

    Autoren:
    Peter Hien, Bernhard Böhm, Bernhard Böhm, Simone Claudi-Böhm, Christoph Krämer, Klaus Kohlhas

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise