Skip to main content
main-content

Innere Medizin

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

17.05.2018 | Asbestose | Leitthema

Acht Wochen Ferienjob – Jahrzehnte später "Asbestose"

Kasuistik

Im Sommer 1956 wollte der Patient Geld für ein Moped verdienen. Er entschied sich für einen achtwöchigen Ferienjob in einer Asbesttextilfabrik. So kurzzeitig die Asbestbelastung, so gravierend die Folgen, die sich erst ein halbes Jahrhundert später massiv bemerkbar machen sollten.

Autor:
Dr. W. Raab

15.05.2018 | Delir nicht substanzbedingt | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: Das Delir – Klinik, Pathogenese, Therapie und Prävention

Delirante Syndrome sind eine häufige und in vielen Fällen vermeidbare Komplikation bei stationär behandelten Patienten. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über Klinik, pathogenetische Grundlagen sowie therapeutische und präventive Ansätze.

Autor:
Prof. Dr. med. Klaus Mann

12.05.2018 | Borreliose | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Wann an eine kutane Lyme-Borreliose denken?

Nicht immer tritt bei einer Lyme-Borreliose das typische Erythema migrans auf und weist den Weg zur richtigen Diagnose. Doch auch wenn die Klinik nicht eindeutig ist, lässt sich die Spirochäteninfektion in der Regel gut behandeln.

Autor:
Prof. Dr. med. Heidelore Hofmann

12.05.2018 | Der geriatrische Patient | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Wann sind Senioren reisetauglich?

Chronische Krankheiten können sich während einer Reise akut verschlechtern und prädisponieren für Zwischenfälle und akute Infektionen. Wie Sie reiselustige Senioren richtig beraten.

Autoren:
M.A. Dr. med. Andreas H. Leischker, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

12.05.2018 | Reisemedizin | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Malaria: Frischen Sie Ihr Wissen auf!

Obwohl über 90% der Malaria-Erkrankungen und -Todesfälle in Afrika vorkommen, müssen auch Sie diesbezüglich auf dem Laufenden bleiben. Bei unklarem Fieber, insbesondere bei Reiserückkehrern und Migranten, sollten Sie eine Malaria zwingend mit in Betracht ziehen.

Autoren:
DTM&H (Liv.) PD Dr. med. Michael Pritsch, MSc PD Dr. med. Nicole Berens-Riha

09.05.2018 | Kolorektales Karzinom | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Screening-Verfahren zur Prävention des kolorektalen Karzinoms

Die Mehrzahl der Kolorektalkarzinome entsteht aus Adenomen, deren Entwicklung in der Regel über viele Jahre verläuft. Die frühzeitige Detektion und Behandlung eines Adenoms kann somit eine Krebsentstehung verhindern. Ein Blick auf die verfügbaren Screening-Methoden.

Autor:
PD Dr. med. Christian Pox

02.05.2018 | Infektionskrankheiten | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 8/2018

Mit Viren gegen Bakterien kämpfen

Viren und Bakterien sind uns vor allem als Krankheitserreger bekannt. Wesentlich häufiger stehen sie sich jedoch als Kontrahenten selbst gegenüber. Ähnlich wie im Zweikampf zwischen dem jungen David und dem riesigen Goliath trifft hier ein Leichtgewicht auf ein Schwergewicht – und ersteres geht aus dem Kampf meist als Sieger hervor.

Autoren:
Adam Wahida, Mathias Jansen, Klaus Ritter, Hans-Peter Horz

02.05.2018 | Obstipation | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 8/2018

Echte Hilfe bei drückenden Problemen

Jeder Hausarzt kann ein Lied davon singen: Obstipation ist eines der häufigsten Symptome, der Leidensdruck kann enorm sein, und viele Patienten sind mit der Behandlung unzufrieden.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

02.05.2018 | Reizdarm | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 8/2018

Neues zum Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (RDS) begegnet uns im Praxisalltag häufig, und doch tun sich viele Kollegen mit der Diagnose schwer. Da es oft an Befunden mangelt, wird der Psychostempel schnell aufgedrückt, sodass meist ein jahrelanges Ärztehopping folgt. Welche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten gibt es?

Autor:
Dr. med. Alexandra Bischoff

02.05.2018 | Rauchen und Raucherentwöhnung | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 8/2018

Raucherentwöhnung: Was können Sie Ihren Patienten empfehlen?

Viele Hausärzte trauen sich an das Thema Raucherentwöhnung nicht ran. Dabei könnten die betroffenen Patienten Ratschläge zum Rauchstopp und zu möglichen Therapieoptionen dringend gebrauchen. Hilfreiche Tipps und Tricks finden Sie in diesem Beitrag.

Autor:
Dr. med. Manuela Klaschik

02.05.2018 | Onkologische Erkrankungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 8/2018

CME: Das Nierenzellkarzinom

Das Nierenzellkarzinom wird oft im Rahmen einer Routineuntersuchung entdeckt. Wenn es rechtzeitig erkannt und therapiert wird, ist die Prognose keineswegs ungünstig. Daher gilt für den Hausarzt: Immer auch die Nieren im Auge behalten!

Autoren:
Dr. med. Viktoria Stühler, Prof. Dr. med. Jens Bedke

02.05.2018 | Krebsvorsorge in der Gynäkologie | Gynäkoonkologie | Ausgabe 5/2018

Zervixkarzinomscreening: Das ändert sich 2018

Das Screening auf Gebärmutterhalskrebs hat die Inzidenz der Erkrankung bereits gesenkt. Aber gibt es Optimierungsbedarf. Aufgrund neuer Erkenntnisse wird es noch 2018 Änderungen beim Screening geben. Dann haben z. B. Frauen ab 35 Anspruch auf eine Co-Testung mittels Zytologie und HPV-Test alle drei Jahre.

Autoren:
Dr. med. Teresa Starrach, Prof. Dr. med. Julia Gallwas, Prof. Dr. med. Sven Mahner, Prof. Dr. med. Christian Dannecker

02.05.2018 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 8/2018

Finger weg vom Sonogerät!

Fast in jeder Hausarztpraxis steht ein Ultraschallgerät. Da „das Schallen“ wenig kostet, schnell gemacht ist und keine Nebenwirkungen hat, wird es häufiger durchgeführt als nötig. Im Fall des Schilddrüsen-Screenings birgt dieses Vorgehen aber Gefahren für die Patienten.

Autoren:
Johannes Porz, Dr. med. Manuela Klaschik

02.05.2018 | Prostatakarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 5/2018

Die fokale Therapie beim organbegrenzten Prostatakarzinom

Die fokale Therapie des organbegrenzten, frühen Prostatakarzinoms als eine Art Mittelweg zwischen radikaler Therapie und aktiver Überwachung ist noch nicht breit etabliert. Die Einschätzung von zwei Experten auf diesem Gebiet zu dieser Therapiestrategie liegt zwischen Optimismus und Skepsis.

Autoren:
Dr. med. Dietrich Pfeiffer, Sebastian Oye, PD Dr. med. Georg Salomon

02.05.2018 | Prostatakarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 5/2018

Die radikale Prostatektomie als Teil der multimodalen Therapie

Es gibt immer mehr Hinweise, dass gut selektierte Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom von einer radikalen Prostatektomie profitieren. In den kommenden Jahren werden Ergebnisse aus randomisiert-kontrollierten Studien deren Rolle als Teil der multimodalen Behandlung besser charakterisieren.

Autoren:
Dr. med. Michael Chaloupka, Dr. med. Annika Herlemann, Prof. Dr. med. Christian Gratzke, Prof. Dr. med. Christian Stief

02.05.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 5/2018

Malignes Melanom: Tumorfrei und nun …?

Die Optionen in der adjuvanten Melanomtherapie beschränkten sich bis vor Kurzem auf Interferon. Nun wird auch in diese Indikation unweigerlich Bewegung kommen – dank neuer Studienergebnisse zu PD-1-Antikörpern und einer MEK-/BRAF-Inhibitor-Kombination.

Autor:
Prof. Dr. med. Axel Hauschild

26.04.2018 | Der geriatrische Patient | Zahnmedizin | Ausgabe 2/2018

Tipps zur Mundhygiene bei Senioren

Gerade bei Älteren kann eine schlechte Mundhygiene negative Folgen auf den allgemeinen Gesundheitszustand haben. Wie Sie die häufigsten oralen Probleme bei Senioren erkennen und verhindern, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autor:
Dr. med. dent. Ina M. Schüler

26.04.2018 | Morbus Parkinson | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2018

CME: Morbus Parkinson – Therapie im fortgeschrittenen Stadium

Mit dem Alter wird die Therapie des Morbus Parkinson zunehmend komplexer. Neben (nicht-)motorischen Symptomen bestehen im fortgeschrittenen Stadium oft Wirkfluktuationen der medikamentösen Therapie sowie neuropsychiatrische und autonome Störungen, die der Arzt mitbehandeln muss.

Autoren:
Prof. Dr. med. René Handschu, Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh, Dr. med. Jens Lunkenheimer

26.04.2018 | Der geriatrische Patient | Kasuistik | Ausgabe 2/2018

Der geriatrische Patient in der Notfallmedizin

Ältere Patienten in der Notaufnahme unterscheiden sich von Jüngeren. Diese geriatrischen Notfälle sind häufig komplex und stellen Ärzte vor große Herausforderungen. Umso wichtiger, frühzeitig die Weichen für eine geeignete Versorgung zu stellen und ungünstige Verläufe zu verhindern.

Autor:
PD Dr. med Katrin Singler

24.04.2018 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema

Dos and Don’ts der Pharmakotherapie beim älteren RA-Patienten

Was zeichnet die Pharmakotherapie des älteren Patienten mit rheumatoider Arthritis aus? Und was ließe sich verbessern? Jeweils fünf neu entwickelte Positiv- und Negativempfehlungen sollen den Weg einer immunsuppressiven Therapie bei geriatrischen Rheumapatienten sicherer machen.

Autoren:
Prof. Dr. med. H.‑J. Lakomek, Christian Schulz

Nächster Veranstaltungstermin

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

24.05.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Urologen auf Hilfseinsatz in Ghana

23.05.2018 | Gynäkologische Radiologie | Kongressbericht | Onlineartikel

Kontrastmittel-Mammographie: Die neue MRT?

22.05.2018 | GOÄ | Nachrichten | Onlineartikel

Wundversorgung: Tipps zur Berechnung der Sachkosten

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

  • 2017 | Buch

    Repetitorium Internistische Intensivmedizin

    In diesem Werk findet sich das gesamte Spektrum der internistischen Intensivmedizin systematisch, leitlinienorientiert und praxisnah dargestellt. Es eignet sich hervorragend sowohl zur Prüfungsvorbereitung als auch zum schnellen Nachschlagen im Klinikalltag.

    Herausgeber:
    Guido Michels, Matthias Kochanek
  • 2016 | Buch

    Ambulant erworbene Pneumonie

    Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

    Herausgeber:
    Santiago Ewig
  • 2015 | Buch

    Viszeralmedizin

    Interdisziplinäres Facharztwissen Gastroenterologie und Viszeralchirurgie

    In diesem Buch stellen erfahrene Kliniker aus Gastroenterologie und Viszeralchirurgie zusammen die interdisziplinären Diagnostik- und Therapiekonzepte der Viszeralmedizin dar. In kompakter, stichwortartiger Form und mit vielen praxisnahe Empfehlungen!

    Herausgeber:
    J.F. Erckenbrecht, Sven Jonas
  • 2013 | Buch

    Diabetes-Handbuch

    Grundlagen, Diagnostik, Therapie: Das beliebte und erfolgreiche Diabetes-Handbuch für Arztpraxis und Klinik – mit den wichtigsten Tipps, Tricks und Infos von multiprofessionellen Diabetes-Teams! 

    Autoren:
    Peter Hien, Bernhard Böhm, Bernhard Böhm, Simone Claudi-Böhm, Christoph Krämer, Klaus Kohlhas

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise