Skip to main content
main-content

12.08.2020 | Insomnie | Leitlinie | Ausgabe 5/2020

DGNeurologie 5/2020

S2k-Leitlinie: Insomnie bei neurologischen Erkrankungen

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Zeitschrift:
DGNeurologie > Ausgabe 5/2020
Autor:
Prof. Dr. Geert Mayer
Wichtige Hinweise

Redaktion

P. Berlit, Berlin

Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)

Federführend

Prof. Dr. Geert Mayer, Neurologische Abteilung der Hephata-Klinik, Schwalmstadt-Treysa/Marburg, geert.mayer@hephata.de

Redaktionskomitee

Koordination: Prof. Dr. med. Geert Mayer, Neurologische Abteilung der Hephata-Klinik, 34613 Schwalmstadt-Treysa, Schimmelpfengstr. 6; Neurologische Abteilung der Philipps-Universität Marburg
Prof. Dr. med. Dr. phil. Stefan Evers, Krankenhaus Lindenbrunn, Abteilung Neurologie, 31863 Coppenbrügge, Lindenbrunn 1
Prof. Dr. med. Svenja Happe, Klinik Maria Frieden, Klinik für Neurologie, 48291 Telgte, Am Krankenhaus 1
Dr. med. Wiebke Hermann, Klinik und Poliklinik für Neurologie/ZB Schlafmedizin und Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE), 18147 Rostock, Gehlsheimer Str. 20
Sabine Jansen, Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz, 10969 Berlin, Friedrichstr. 236
PD Dr. med. Ulf Kallweit, Private Universität Witten/Herdecke gGmbH, 58448 Witten, Alfred-Herrhausen-Str. 50
Dr. med. Maria-Lucia Muntean, Paracelsus Elena Klinik, 34130 Kassel, Schanzenstr. 85
Dr. med. Dieter Pöhlau, DRK Kamillus Klinik, 53567 Asbach, Hospitalstr. 6
Prof. Dr. rer. soc. Dipl.-Psych. Dieter Riemann, Psychiatrische Universitätsklinik Freiburg, 79104 Freiburg, Hauptstraße 5
PD Dr. med. Michael Saletu, LKH – Graz II, Standort Süd, 8053 Graz, Wagner Jauregg Platz 1, Österreich
Dr. rer. nat. Melanie Schichl, DRK Kamillus Klinik, 53567 Asbach, Hospitalstr. 6
Dr. med. Dipl.-Psych. Wolfgang J. Schmitt, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, 3008 Bern, Murtenstraße 21, Schweiz
PD Dr. med. Friederike Sixel-Döring, Paracelsus-Elena-Klinik, 34128 Kassel, Klinikstr. 16
Prof. Dr. med. Peter Young, Neurologische Klinik Reithofpark, 83075 Bad Feilnbach, Reithof 1

Ohne Zusammenfassung

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2020

DGNeurologie 5/2020 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Schlafapnoe – Einfach erkennen. Individuell behandeln.

Schlafapnoe verhindert gesunden Schlaf und trägt zur Entstehung bzw. Manifestierung von Komorbiditäten wie Bluthochdruck, Vorhofflimmern und Schlaganfällen bei. Einfache Diagnostiktools helfen, frühzeitig das Risiko zu minimieren und individuelle Therapieansätzen umzusetzen.

ANZEIGE

20.07.2020 | Schlafapnoe | Onlineartikel

Prävalenz der Schlafapnoe 10 x größer als WHO Einschätzung

936 Millionen Menschen weltweit leiden an einer obstruktiven Schlafapnoe. The Lancet Respiratory Medicine, eine der weltweit führenden medizinischen Fachzeitschriften, veröffentlichte die neueste Prävalenzschätzung zu dieser Erkrankung.

ANZEIGE

20.07.2020 | Schlafapnoe | Onlineartikel

Schlafapnoe einfach und schnell diagnostizieren

Auch für einen nicht schlafmedizinisch tätigen Arzt, (z. B. Hausarzt oder Zahnarzt) lässt sich der Verdacht auf das Vorliegen einer schlafbezogenen Atmungsstörung einschätzen. Gerade Hausärzte sind in der Regel die ersten Ansprechpartner für Patienten.

Passend zum Thema

„Fakten kompakt“ zur B-Zell-Therapie bei MS

Für MS-Patienten ist das Aufhalten des Krankheitsverlaufs ein wichtiges Therapieziel. Ein früher Therapiebeginn kann die Behinderungsprogression von RRMS, aktiver SPMS und früher PPMS verlangsamen. Im Booklet „Fakten kompakt“ finden Sie wichtige Studiendaten sowie praxisnahe Tipps zur Therapie.

Effiziente Infusionstherapie in niedergelassenen Facharztpraxen

Der Einsatz von ambulanten MS-Infusionen und die Erhöhung der Infusionskapazitäten können niedergelassene neurologische Praxen vor Herausforderungen stellen. Erfahren Sie mehr darüber, wie sich Prozesse im Praxisalltag optimieren lassen und vorhandene Ressourcen effizienter genutzt werden können.

ANZEIGE

Neuroscience News: Wissenswertes zu MS, NMOSD und SMA

Der Neuroscience Content Hub von Roche informiert über die neurodegenerativen Erkrankungen Multiple Sklerose, Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen und Spinale Muskelatrophie. Entdecken Sie Wissenswertes zu Therapieoptionen, aktuelle Kongress-News und hören Sie Expertenstimmen aus der Praxis.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Zellfrisch – der unvergessliche Podcast über Alzheimer und Demenz

Hören Sie den Podcast „Zellfrisch – der unvergessliche Podcast über Alzheimer und Demenz“ mit Nina Ruge live geschaltet zum Welt-Alzheimertag am 21.09. Die Moderatorin beleuchtet in sechs spannenden Folgen die Geheimnisse des Alterns. Gemeinsam mit Gästen aus Medien und Wissenschaft erkundet sie, wie wir Demenz vorbeugen und auch im Alter gesund bleiben können.

ANZEIGE

Fasten gegen das Vergessen? Das große Potential der Autophagie

Autophagie – der neue Hoffnungsträger im Kampf gegen altersbedingte Erkrankungen. Spätestens seit der Verleihung des Nobelpreises für Medizin im Jahr 2016 rückt der körpereigene Selbstreinigungsmechanismus immer stärker in den Fokus von Wissenschaftlern und Medizinern.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise