Skip to main content
main-content

08.08.2019 | Insulin | Schwerpunkt: Neue Diabetestherapien | Ausgabe 9/2019

Der Internist 9/2019

Insulintherapie – neue Insulinanaloga

Zeitschrift:
Der Internist > Ausgabe 9/2019
Autoren:
Dr. med. M. Ehren, Prof. Dr. med. H. H. Klein
Wichtige Hinweise

Redaktion

H. Lehnert, Lübeck
M. Reincke, München

Zusammenfassung

Zur Insulintherapie des Diabetes mellitus steht mittlerweile eine Fülle von schnell und lang wirkenden Insulinanaloga zur Verfügung, die die physiologische Insulinsekretion besser nachahmen als Normalinsuline. Durch den Einsatz von ultraschnellem Mahlzeiteninsulin können postprandiale Glukoseanstiege reduziert werden. Neuere lang wirkende Insulinanaloga zeigen einen sehr gleichmäßigen Wirkverlauf und reduzieren im Vergleich zu Insulinanaloga der ersten Generation noch einmal die Hypoglykämiegefahr, insbesondere in Bezug auf nächtliche Hypoglykämien. Zukünftige Entwicklungen fokussieren sich auf eine weitere Beschleunigung der Mahlzeiteninsulinwirkung bei gleichzeitig kürzerer Wirkdauer und auf eine noch längere Wirkung von lang wirkenden Insulinanaloga.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2019

Der Internist 9/2019 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGIM

Mitteilungen der DGIM

Schwerpunkt: Neue Diabetestherapien

Outcome-Studien zu SGLT-2-Inhibitoren

Kongresse des BDI

Kongresse des BDI

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Internist 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Langerhanssche Inseln Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Bildnachweise