Skip to main content
main-content

Intensivmedizin

Aktuelle Meldungen

02.10.2017 | Erythrozytentransfusion | Nachrichten

TRANSFUSE-Studie veröffentlicht

Erythrozyten: Ob frisch, ob alt – das beeinflusst die Mortalität nicht

Bei schwer kranken Intensivpatienten ist die Sterberate nach 90 Tagen nach Verwendung frischerer im Vergleich zu standardmäßig gelagerten Erythrozyten ähnlich.

Autor:
Peter Leiner

29.09.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Onlineartikel

„Allah gibt und nimmt wieder zurück"

Sterben im Islam

Um muslimische Patienten beim Sterbeprozess begleiten zu können, sollten Ärzte die religiösen Riten rund um den Tod kennen. Diese stellte Prof. Dr. Fuad Aksu von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln vor.

Autor:
Dr. Nicola Zink

26.09.2017 | Viszeralchirurgie | Nachrichten

Nach schweren Eingriffen

Urintest auf Biomarker erkennt Nieren in Not

Mithilfe eines Biomarkertests lässt sich feststellen, ob Nierenzellen nach einer komplexen Op. in Stress geraten sind. Ein Team der Uni Regensburg setzte den Test ein, um Risikopatienten frühzeitig zu identifizieren – und konnte so in vielen Fällen eine akute Nierenschädigung verhindern. 

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

14.09.2017 | Neurochirurgie | Nachrichten

Parkinsonpatientin

Der Rückenschmerz kam von den Gesäßnerven

Vier Jahre lang hatte eine Parkinsonpatientin unter schweren Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich gelitten. Dann stieß ein Team aus Neurochirurgen auf die Ursache: Ein Engpass-Syndrom der Gesäßnerven.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

04.09.2017 | Gastrointestinale Blutung | Nachrichten

Intensivpatienten

Genügt enterale Ernährung als Stressulkus-Prophylaxe?

Wenn beatmete Intensivpatienten früh enteral ernährt werden, kommt es selten zu klinisch relevanten gastrointestinalen Blutungen – unabhängig von einer säureblockierenden Behandlung.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

08.08.2017 | Respiratorische Störungen | Nachrichten

Intensivpatienten

Späte Intubation verschlechtert Prognose

Je später Patienten nach Aufnahme auf die Intensivstation intubiert werden, umso schlechter ist die Prognose. 

Autor:
Peter Leiner

28.07.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

ADAC

Arzt im Anflug

Zu Wasser, zu Lande, und in der Luft - der Ambulance Service des ADAC holt verletzte und kranke Patienten aus aller Welt nach Hause.  

Autor:
Christina Bauer

25.07.2017 | Respiratorische Störungen | Nachrichten

Maschinelle Beatmung

Striktes Entwöhnungsprotokoll verbessert die Ergebnisse

Werden maschinell beatmete Patienten in einem planmäßigen Verfahren von der Maschine entwöhnt, steigen ihre Chancen, zu dauerhafter Spontanatmung zurückzukehren.

Autor:
Robert Bublak

25.07.2017 | Störungen der Nierenfunktion | Nachrichten

Studie mit Intensivpatienten

Furosemid schützt wahrscheinlich nicht vor Nierenversagen

Der Nutzen einer Furosemidtherapie bei Intensivpatienten mit beginnender Niereninsuffizienz wird von einem kanadisch-australischen Ärzteteam angezweifelt. Die Forscher fanden im Vergleich zu Placebo weder eine Verbesserung der Nierenfunktion noch eine signifikante Reduktion der Mortalität.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

17.07.2017 | Multiresistente Erreger | Nachrichten

Antibiotika-Cycling bis Handhygiene

Antibiotic Stewardship: Die besten Maßnahmen gegen Resistenzen

Stationäre Patienten ziehen sich seltener Infektionen mit resistenten Keimen oder C. difficile zu, wenn im Krankenhaus ein Antibiotic-Stewardship(ABS)-Programm befolgt wird. Die Wirkung des ABS hängt dabei zum Großteil von den Inhalten der Programme ab.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

26.06.2017 | Respiratorische Störungen | Nachrichten

Unterschiede im Beatmungsmanagement

Niedrigere Mortalität von ARDS-Patienten in Unikliniken

ARDS-Patienten in Deutschland haben eine geringere Sterblichkeit, wenn sie auf Intensivstationen von Universitätskliniken versorgt werden. Dort wird länger und mit geringerer Druckamplitude sowie einem höheren PEEP beatmet.

Autor:
Robert Bublak

24.06.2017 | Hirnblutung | Nachrichten

Intrazerebrale Blutung

Intensive Blutdrucksenkung bei „Spot Sign“ nützt wohl wenig

Das „Spot Sign“ deutet auf ein hohes Risiko für eine Hämatomexpansion bei einer Hirnblutung. Solche Patienten könnten von einer intensiven Blutdrucksenkung profitieren. Eine aktuelle Analyse spricht aber eher dagegen.

Autor:
Thomas Müller

13.06.2017 | Störungen der Nierenfunktion | Nachrichten

Assoziation bei Hochdosistherapie

Intensivstation: Erhöhtes Sterberisiko durch Furosemid?

Vor allem bei Intensivpatienten ohne Oligurie ist möglicherweise die frühzeitig hochdosierte Furosemidtherapie mit einem erhöhten Sterberisiko assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

12.06.2017 | Intensivmedizin | Nachrichten

Wird der Patient sterben?

Aufs Bauchgefühl von Ärzten ist Verlass

Wer wissen will, wie hoch das Sterberisiko eines Intensivpatienten ist, kann sich diverser Bewertungssysteme bedienen. Er kann aber auch einfach die Ärzte fragen. Deren Schätzungen sind tendenziell sogar genauer.

Autor:
Robert Bublak

31.05.2017 | Sepsis | Nachrichten

Überlebenswichtig

Sepsistherapie: Jede Stunde zählt

Je schneller Notfallmaßnahmen gegen eine Sepsis ergriffen werden, desto größer sind die Chancen, dass die Patienten das Krankenhaus lebend verlassen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

23.05.2017 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Arztgespräch vor der Op.

"Herr X, ich habe schlechte Nachrichten!"

Chirurgen aus Wisconsin haben ein Tool entwickelt, das dabei helfen soll, schwierige Therapieentscheidungen mit Patienten oder Angehörigen zu besprechen. Wie ihre Studie zeigt, wird gerade bei  älteren, gebrechlichen Patienten zu wenig auf deren Wünsche und Vorstellungen, vor allem im Hinblick auf die postoperative Lebensqualität, eingegangen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

16.05.2017 | Infektionen | Nachrichten

Biomarker im Vergleich

CRP ist verlässlichster Parameter für VAP-Verlauf

Am Konzentrationsverlauf des C-reaktiven Proteins (CRP) lässt sich binnen vier Tagen ablesen, ob die Therapie von Patienten mit beatmungsassoziierter Pneumonie (VAP) anschlägt oder versagt.

Autor:
Robert Bublak

10.05.2017 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

Akute Lungenembolie

Simpler Marker verrät Rechtsherzbelastung

Abhängig vom Blutdruckindex ist bei Patienten mit akuter Lungenembolie mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer rechtsventrikulären Dysfunktion auszugehen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

03.05.2017 | Diagnostik und Monitoring | Nachrichten

Akute Lungenembolie

Simpler Marker verrät Rechtsherzbelastung

Abhängig vom Blutdruckindex ist bei Patienten mit akuter Lungenembolie mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer rechtsventrikulären Dysfunktion auszugehen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

02.05.2017 | DGIM 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

4MRGN

Kombitherapie bei Carbapenemase-bildenden Enterobakterien?

Multiresistente gramnegative Bakterien nehmen weltweit zu. Ein besondere therapeutische Herausforderung sind Infektionen mit Carbapenemase-bildenden Enterobakterien. 

Autor:
Angelika Bauer-Delto

Video-Beitrag

  • 29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

    Patient-Arzt-Internet

    Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

    Mit eindringlichen Worten forderte Blogger Sascha Lobo beim Deutschen Ärztetag die Mediziner auf, die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mit zu gestalten – gerade auch zum Schutz der Patienten.

    Autor:
    Rebekka Höhl
Bildnachweise