Skip to main content
main-content

Empfehlungen der Redaktion

12.04.2019 | Kardiologische Notfallmedizin | CME | Ausgabe 3/2019

CME: Der Notfallpatient mit Synkope

Ein 78-Jähriger kommt nach kurzer Bewusstlosigkeit beschwerdefrei ins Notfallzentrum. Eine 17-Jährige bricht auf einem Rockkonzert bewusstlos zusammen und wird benommen eingeliefert. Bei beiden Notfallpatienten mit Synkope findet sich der Schlüssel für das weitere Vorgehen in der Anamnese.

18.03.2019 | Gastrointestinale Blutung | Klinische Studien | Ausgabe 5/2019

Prävention gastrointestinaler Blutungen mittels Protonenpumpenhemmern

Ziel der hier vorgestellten Studien war es, zum einen das Nutzen-Risiko-Verhältnis von Protonenpumpenhemmern (PPI) bei akut erkrankten Patienten auf Intensivstationen und zum anderen den Zusammenhang zwischen Antikoagulans, PPI und dem Risiko für gastrointestinale Blutungen darzustellen.

05.02.2019 | Techniken und Therapieprinzipien | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Wo verlaufen die Grenzen der ECMO-Therapie?

Da die Zahl der Anwendungen von extrakorporalen Lungen- und Herz‑/Lungenersatzverfahren (ECMO) in den letzten Jahren bei schwerstkranken Patienten dramatisch zugenommen hat, ist die Entscheidungsfindung zur sinnvollen Indikation und einer eventuellen Therapiezieländerung im Verlauf besonders schwierig geworden. Das Dilemma näher beleuchtet. 

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

13.04.2019 | Pädiatrische Chirurgie | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

CME: So untersuchen Sie die verletzte Kinderhand

Obwohl sich Kinder häufig ihre Hände verletzen, ist die systematische Untersuchung der verletzten Kinderhand und die Therapie typischer Verletzungen nicht Bestandteil der pädiatrischen Ausbildung. Dieser Artikel schließt die Kenntnislücke.

12.04.2019 | Kardiologische Notfallmedizin | CME | Ausgabe 3/2019

CME: Der Notfallpatient mit Synkope

Leitliniengerechte Wege zum diagnostischen Ziel

Ein 78-Jähriger kommt nach kurzer Bewusstlosigkeit beschwerdefrei ins Notfallzentrum. Eine 17-Jährige bricht auf einem Rockkonzert bewusstlos zusammen und wird benommen eingeliefert. Bei beiden Notfallpatienten mit Synkope findet sich der Schlüssel für das weitere Vorgehen in der Anamnese.

21.03.2019 | Kardiovaskuläre Störungen | Leitlinien und Empfehlungen

Leitlinie „Myokardiale Revaskularisation“ – Was der Anästhesiologe wissen muss

Was muss der Anästhesiologe wissen?

Das 2018 erschienene Update der ESC/EACTS-Leitlinie zur myokardialen Revaskularisation diskutiert verschiedene neue klinisch relevante Aspekte und spricht neue Therapieempfehlungen aus. Was müssen Anästhesiologen und Intensivmediziner wissen? Die wichtigsten Änderungen zusammengefasst.

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

11.04.2019 | Positionspapier | Ausgabe 4/2019

Entscheidungshilfe bei erweitertem intensivmedizinischem Behandlungsbedarf auf dem Weg zur Organspende

Im Verlauf der Betreuung und Begleitung eines Patienten vom Erkennen als potenzieller Organspender bis zur möglichen Organentnahme sind wichtige Behandlungsentscheidungen zu treffen. Wenn eine Organspende aufgrund der medizinischen Beurteilung in …

03.04.2019 | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Sepsisdiagnostik und Antibiotikasteuerung

Biomarker werden in der modernen Intensivmedizin weit verbreitet eingesetzt. Dabei ist die Frage nach dem Nutzen für das Outcome der Patienten nicht immer gut untersucht. Im folgenden Artikel werden einzelne Biomarker zu den Fragen der …

03.04.2019 | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Akute Intoxikationen: Marker für Screening, Diagnose und Therapiesteuerung

Akute Intoxikationen machen einen wesentlichen Anteil des Patientenkollektivs auf internistischen Intensivstationen aus. Mischintoxikationen und Arzneimittelintoxikationen stehen dabei im Vordergrund. Ziel dieses Artikels ist es, Marker für …

28.03.2019 | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Infarktdiagnostik beim kritisch kranken, beatmeten Patienten

Erhöhte Troponinwerte kommen mit hoher Prävalenz bei Patienten mit kritischen Erkrankungen vor. In einem großen Teil der Fälle liegt kein typischer Myokardinfarkt (MI), sondern eine Myokardschädigung anderer Ursache vor. Eine Unterscheidung der …

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

16.05.2019 | Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes | CME-Kurs | Kurs

„Terminale“ Dehydratation – Differenzialdiagnose und Evidenzlage

Vorteile und Risiken der klinisch assistierten Hydrierung (CAH) sind während der medizinischen Versorgung am Lebensende strittig. Teil 1 des Beitrags zur terminalen Dehydratation gibt ein Update über die verfügbare Evidenz. Im Kontext der Erörterungen erfolgen Empfehlungen zur Indikationsstellung der CAH bei Dehydratation am Lebensende im Allgemeinen sowie bei „terminaler“ Dehydratation im Speziellen.

01.05.2019 | Kardiologische Notfallmedizin | CME-Kurs | Kurs

Notfallpatient mit Synkope – Leitliniengerechte Wege zum diagnostischen Ziel

Nach der Lektüre dieses CME-Beitrages können Sie die klinischen Definitionen von „Synkope“ und „transienter Bewusstlosigkeit“ voneinander abzugrenzen und eine  Risikoabschätzung von Patienten mit Synkope vornehmen.

Sonderberichte

20.10.2016 | Hepatitisviren | Sonderbericht | Onlineartikel

Hepatitis C: Nierenfunktion vor Beginn der Therapie prüfen!

Eine chronische HCV-Infektion ist ein unabhängiger Risikofaktor für eine Nierenfunktionsstörung.1 Bei fast jedem zehnten HCV-Patienten ist die Nierenfunktion verringert.2 Nicht alle HCV-Regime können hier gleichermaßen eingesetzt werden. Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir ± Dasabuvir ist laut Leitlinie der DGVS als derzeit einzige Therapieoption bei HCV-Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz möglich.3, 4

AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

Knotige Läsion inguinal – vom Patienten unbemerkt

Solitäre inguinale Plaque bei 61-Jährigem

Bei einer Routinekontrolle wird bei einem 61-jährigen Patienten inguinal rechtsseitig eine knotige Läsion bemerkt. Die relativ scharf begrenzte, solitäre bräunlich-rötliche Plaque hat einen Durchmesser von etwa 1 cm. Der Patient hatte sie davor nicht gesehen und weder Schmerzen noch Juckreiz verspürt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papulöse Plaques – was ist das Problem?

Dunkle Hautareale (braun-graue Plaques) bei einer 16-Jährigen.

Ein 16-jähriges Mädchen stellt sich mit Hautveränderungen in Form von dunkleren Arealen im Kopf-Hals-Bereich vor. Die vor sechs Monaten entdeckten schmutzig grau-braunen Plaques gehen zwar mit keinerlei anderen Symptomen einher – jedoch nehmen sie langsam an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Müde, abgemagert – und hyperpigmentiert

Dunkles Hautkolorit, insbesondere an den Handinnenflächen, bei einem 16-jährigen Jungen

Ein 16-jähriger Junge stellt sich wegen ausgeprägter Müdigkeit und körperlicher Erschöpfung vor. Seit acht Monaten leidet er unter morgendlichem Schwindel, seit dem Vorstellungstag auch unter Übelkeit und Erbrechen. Über die Zeit ist sein Hautkolorit langsam dunkler geworden. Wie lautet Ihre Diagnose?

Schmerzlose Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Nach Entfernung des Zahnes 17 besteht bei einer 75-jährigen Osteuropäerin eine persistierende Schwellung im Bereich des rechten Gaumens. Die dezente Vorwölbung der Schleimhaut mit homogener Pachydermie ist bei Palpation weich-verschieblich und nicht schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Knotige perianale Veränderung – ungefährlich, weil symptomlos?

knotige perianale Veränderung bei 78-Jährigem

Bei einem 78-jährigen Patienten ist vor zwei bis drei Jahren eine knotige perianale Veränderung aufgetreten. Die langsam, aber stetig wachsende Läsion ist dem Patienten zwar aufgefallen. Aufgrund von Symptomlosigkeit hat sie ihm jedoch keine Sorgen bereitet. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papeln an Stirn und Nasenwurzel wachsen bei Hitze

Multiple transluzente Papeln im Bereich von Stirn und Nase

Bereits seit vielen Jahren bestehen bei einem 60-jährigen Patienten multiple, 2–5 mm große Papeln an der unteren Stirn und Nasenwurzel. Während der Sommermonate sowie bei einem Anstieg der Körpertemperatur in Zusammenhang mit vermehrtem Schwitzen bei körperlicher Arbeit nehmen die Läsionen an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Braune Stirn – Anlass zur Sorge?

auffällige Pigmentläsion an der Stirn eines 35-Jährigen

Einem 35-jährigen Patienten ist vor fünf Monaten erstmals eine braune Hautveränderung an der Stirn aufgefallen, die kontinuierlich größer geworden ist. Die unregelmäßig und schmutzig-bräunlich pigmentierte Makula ist ca. 8 × 4,5 cm groß und hat eine leicht papulöse, samtartig aufgeraute Oberfläche. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wie Sterne auf der Haut

Nahaufnahme der Einzelläsionen

Bei einer 21-jährigen Patientin sind vor zwei Wochen multiple Hautveränderungen am ganzen Körper aufgetreten – zunächst an den Armen, später am ganzen Körper. Diese haben sich mit der Zeit verändert. Insgesamt zeigte sich das polymorphe Bild einer sogenannten Heubnerschen Sternkarte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Hat sie den Knoten von der Arbeit mitgebracht?

Papillomatös wachsender Knoten am Unterarm

Bei einer 38-jährigen Schafzüchterin ist innerhalb von zwei Wochen an der Volarseite des rechten Unterarms ein schmerzhafter Knoten entstanden. Die Patientin klagt zudem über ein zunehmendes Krankheitsgefühl, subfebrile Temperaturen bis 38°C und eine Lymphknotenschwellung rechts axillär. Wie lautet Ihre Diagnose?

Pilz auf der Zunge und …?

Pilz auf der Zunge und …?

Eine 51-jährige Patientin stellt sich mit der Verdachtsdiagnose einer Candida-Infektion der Mundschleimhaut vor und berichtet über Missempfindungen und Schwellungszustände der Zunge. Die Kandidose ließ sich histologisch bestätigen. Bei der klinischen Inspektion der Zunge zeigte sich aber noch ein weiterer Befund. Welcher?

Knotiger Strang am Unterarm

Knotiger Strang am Unterarm

Bei einem 83-jährigen, fitten Patienten zeigt sich ein livider, derber, subkutaner, zum Teil knotiger Strang ulnar vom Handgelenk fast bis zum Ellbogen. Zudem bestehen seit etwa einem Jahr Rötungen über den streckseitigen Gelenkfalten der Langfinger der rechten Hand. Wie lautet Ihre Diagnose?

Warum wird die Lippe immer wieder dick?

Melkersson-Rosenthal-Syndrom

Ein 44-jähriger Patient leidet seit vielen Jahren an optisch sehr auffälligen, anfallsartig auftretenden, eindrückbaren Schwellungen im Bereich der Lippen. Die Veränderungen sind für den Mann nicht nur kosmetisch und funktionell störend, sondern zeitweise auch schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Ein 33-Jähriger hat schmerzlose Rötungen an den Akren. Er berichtete über ein Taubheitsgefühl und gelegentliches Kribbeln – Hände und Füße würden sich anfühlen, als hätte man sie in Glaswolle eingewickelt. Seit drei Tagen hat er zudem Halsschmerzen und subfebrile Temperaturen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Moment mal, ein Pigmentmal

Naevus spilus

Bei einem 42-Jährigen besteht von Geburt an ein ungewöhnliches Pigmentmal am linken Unterbauch. Der hellbraune Fleck ist 6,5 × 3,2 cm groß, unregelmäßig, aber scharf begrenzt. In ihn eingesprenkelt sind multiple, unterschiedlich große, flache oder erhabene, braune Nävi. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bauch schmerzt, wenn sie den Arm hebt

Stränge an der Thoraxwand bei eleviertem Arm

"Wenn ich den Arm anhebe, nimmt der Schmerz zu“, beschreibt eine 68-Jährige eine neue Entwicklung ihrer persistierenden Oberbauchschmerzen links. Zudem zeigen sich dann saitenartige, derbe Stränge an der Thoraxwand. Vier Jahre zuvor hatte die Patientin eine Mammakarzinom-Op. Wie lautet Ihre Diagnose?

4 x Tatwaffe gesucht!

Blutergüsse an den Armen eines Jungen

Egal ob ein Gegenstand, ein Tritt oder Schläge – Gewalt hinterlässt immer Spuren am Körper des Opfers. Manche Tatwaffen sogar einen ziemlich eindeutigen Abdruck. Probieren Sie Ihre forensischen Fähigkeiten an unseren vier Fällen von Gewalteinwirkung aus.

Seltene Ursache für “Mumienfinger”

"Mumienfinger"

Ein 65-jähriger Patient mit bekannter arterieller Hypertonie wurde im septischen Schock aufgenommen. Eine pAVK bestand nicht. Als Auslöser des septischen Geschehens konnte ein obstruierendes Ureterkonkrement und mehrere Nierenbeckensteinen identifiziert werden. Im Verlauf entwickelten sich trockene akrale Nekrosen der Fingerkuppen und der Zehen. Wie häufig ist eine Infektion des Urogenitaltraktes Ursache einer Sepsis?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Die Anämie gehört zu den häufigsten pathologisch veränderten Laborbefunden. Die Ursachen sind vielfältig, entsprechend knifflig ist die Ursachensuche. Für welche Anämieform ist der Befund im abgebildeten Histo-Präparat pathognomonisch? Kleiner Tipp: Die auffällige Zelle ist kein Erythrozyt und der Patient hat ein eher gelbliches Hautkolorit. Ihre Diagnose?

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Bei einem 35-jährigen Patienten, der in seiner Freizeit regelmäßig Squash spielt, bestehen seit Monaten brennende, stechende Schmerzen an den Fußsohlen. Die Beschwerden lassen bei Entlastung der Füße nach. An den Fersen beidseits sind flache, wie ausgestanzt wirkende, teilweise konfluierende Vertiefungen erkennbar. Ihre Diagnose?

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Was verursachte den hier vorliegenden Befund?

Jobbörse | Stellenangebote für AINS

Zeitschriften für das Fachgebiet AINS

Bildnachweise