Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Original Article | Ausgabe 12/2014

Digestive Diseases and Sciences 12/2014

Intent-to-Treat Analysis of Liver Transplant for Hepatocellular Carcinoma in the MELD Era: Impact of Hepatitis C and Advanced Status

Zeitschrift:
Digestive Diseases and Sciences > Ausgabe 12/2014
Autoren:
Zhenhua Hu, Zhiwei Li, Jie Xiang, Jie Zhou, Sheng Yan, Jian Wu, Lin Zhou, Shusen Zheng
Wichtige Hinweise
Zhenhua Hu and Zhiwei Li have contributed equally to this work.

Abstract

Background/Aim

Liver transplantation is a well-recognized treatment for non-resectable hepatocellular carcinoma (HCC); however, the overall survival and waiting list removal rates for hepatitis C virus (HCV)-related HCC have not been assessed.

Methods

The present study included 11,146 patients with HCC and 64,788 patients without HCC, listed for liver transplantation on the Scientific Registry of Transplant Recipients database between 2003 and 2010.

Results

In a multivariate analysis, HCV infection was an independent predictor of being transplanted or remaining on the waiting list in HCC candidates (HR 0.65, 95 % CI 0.60–0.71, p < 0.001). However, patients in the advanced status (model for end-stage liver disease score over 20, tumor stage exceed tumor-node-metastasis stage II, or alpha fetoprotein lover 400 ng/ml) but without HCV had better post-transplant survival than patients in the advanced status and with HCV (64 vs. 47 % at 5 years, p < 0.001), and comparable survival to patients with HCV but not in the advanced status (62 %, p = 0.461).

Conclusions

HCC candidates with HCV infection are more likely to be transplanted, remain on the waiting list for longer, and have worse post-transplant survival. Patients in the advanced status but without HCV also could share a similar post-transplant survival to those not in the advanced status but with HCV.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2014

Digestive Diseases and Sciences 12/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise