Skip to main content
main-content

Blättern

durch die Artikel

01.12.2016 | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 21-22/2016

Prävention und Therapie nicht-stoffgebundener Süchte
MMW - Fortschritte der Medizin 21-22/2016

Internetsucht, Kaufsucht, Sexsucht — so gehen Sie dagegen vor

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 21-22/2016
Autoren:
Dr. Klaus Wölfling, Dr. Kai W. W. Müller, Prof. em. Dr. med. Jobst Böning
Zum Fragebogen im Kurs
Zusammenfassung
Nicht-stoffgebundene Suchterkrankungen (sog. Verhaltenssüchte) sind in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit und der klinischen Versorgung gerückt. Dennoch sind bislang weder die Internet- bzw. Computerspielsucht, noch die Kaufsucht oder die Sexsucht als eigenständige Störungsbilder in den Klassifikationssystemen psychischer Erkrankungen (ICD-10, DSM-5) etabliert. Das trifft nur für das pathologische Glückspiel zu.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.