Skip to main content
main-content

05.10.2016 | Internistische Arzneimitteltherapie | Nachrichten

Potenzielles Therapierisiko

Lipidsenkende Genpolymorphismen erhöhen Diabetesrisiko

Autor:
Dr. Dagmar Kraus
Allele, die für niedrigere Cholesterinwerte stehen und als molekulare Targets für lipidsenkende Medikamente dienen, scheinen einerseits einer KHK entgegenzuwirken, begünstigen andererseits aber einen Typ-2-Diabetes. Ein Zusammenhang, der potenzielle Nebenwirkungen cholesterinsenkender Medikamente aufdecken hilft.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.