Skip to main content
main-content

05.10.2016 | Internistische Arzneimitteltherapie | Nachrichten

Potenzielles Therapierisiko

Lipidsenkende Genpolymorphismen erhöhen Diabetesrisiko

Autor:
Dr. Dagmar Kraus
Allele, die für niedrigere Cholesterinwerte stehen und als molekulare Targets für lipidsenkende Medikamente dienen, scheinen einerseits einer KHK entgegenzuwirken, begünstigen andererseits aber einen Typ-2-Diabetes. Ein Zusammenhang, der potenzielle Nebenwirkungen cholesterinsenkender Medikamente aufdecken hilft.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen