Skip to main content
main-content

06.12.2019 | Internistische Arzneimitteltherapie | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 6/2019

Im Fokus Onkologie 6/2019

Was sind unreine Placebos?

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 6/2019
Autor:
Moritz Borchers
Als unreine Placebos („impure placebos“) bezeichnen Forscher Substanzen (oder Therapien), die Behandelnde verabreichen, auch wenn sie wissen, dass das jeweilige Medikament (oder die jeweilige Therapie) in der vorliegenden Indikation kaum bzw. nicht wirksam ist [Linde K er al. PLoS One. 2018;13(8):e0202211]. Konkrete Beispiele wären:
  • Vitaminpräparate, auch wenn gar kein Mangelzustand besteht
  • Antibiotika bei einer viralen Erkältung
...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

Im Fokus Onkologie 6/2019 Zur Ausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

06.12.2019 | Psychosomatik | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 6/2019

Open-label-Placebos: Was das Konzept in Zukunft leisten könnte

06.12.2019 | Tumorbedingte Fatigue | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 6/2019

Offene Placebos gegen Fatigue