Skip to main content
main-content

Internistische Diagnostik

Große multizystische Leberraumforderung und ständige Müdigkeit

Abdomensono der jungen Frau

Eine 19-Jährige stellte sich wegen rechtsseitigen Oberbauchschmerzen zum ambulanten Ultraschall vor. Dort sah man in Lebersegment IV eine mikrovesikulär-zystische Leberläsion mit nekrotischen und fibrös-soliden Anteilen sowie Verkalkungen. Wie kommt eine so junge Frau zu dieser Läsion?

Eine überraschende Ursache für Hauteffloreszenzen und pulmorenales Syndrom

Aufnahmehautbefund an den Unterschenkeln

Ein 72-Jähriger wurde mit teils blutiger Diarrhö, hämorrhagischen Hautläsionen und progredienten Beinödemen konsiliarisch vorgestellt. Anamnestisch waren ein lokal infiltrierendes Prostatakarzinom, eine Hypertonie und ein insulinpflichtiger Diabetes Typ 2 bekannt.

Arzt-Patienten-Gespräch

Arzt-Patienten-Gespräch: Es ist Zeit für die Renovierung des Oldtimers

Gespräch zwischen Ärztin und Patientin

Das gesprochene Wort zwischen Arzt und Patient hat weitere Konkurrenz bekommen. Heute helfen auch noch Dr. Google und Dr. Wikipedia bei der Symptomabklärung. Aber können sie den persönlichen Kontakt ersetzen? 

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

01.12.2018 | Gastrointestinale Tumoren | Case report | Ausgabe 1/2018 Open Access

Unusual bilateral ovarian metastases from ileal gastrointestinal stromal tumor

A 50 years-old woman was found to have a pelvic mass on transvaginal ultrasound and CT-scan. The histological examination confirmed that it was an ileal GIST with ovarian metastases. Although this is a rare finding, gynecologists and medical oncologists should be able to recognize them.

Autoren:
Antonio De Leo, Margherita Nannini, Giulia Dondi, Donatella Santini, Milena Urbini, Elisa Gruppioni, Pierandrea De Iaco, Anna Myriam Perrone, Maria Abbondanza Pantaleo

01.12.2018 | Astrozytom | Case report | Ausgabe 1/2018 Open Access

Schmerzen im Bereich der oberen Extremitäten und plötzliche Inkontinenz

Eine Seniorin stellt sich mit myelopathischen Symptomen und radikulären Schmerzen vor. Das MRT zeigte eine kontrastverstärkte intradurale extramedulläre Läsion, die sich von der Halswirbelsäule bis Th11 erstreckt und das Mark komprimierte. Was verbirgt sich hinter diesem Befund?

Autoren:
Devin McBride, Zaid Aljuboori, Eyas M. Hattab, Richard Downs, Shiao Woo, Brian Williams, Joseph Neimat, Eric Burton

09.11.2018 | akute Pankreatitis | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Akute Pankreatitis: 12 Schlüsselfragen zum klinischen Management

Liegt eine biliäre Pankreatitis vor? Muss der Patient auf die Intensivstation aufgenommen werden? Sind Antibiotika indiziert? Im Lauf des klinischen Managements der akuten Pankreatitis stellen sich zwölf Schlüsselfragen. Diese werden hier eingehend diskutiert.

Autoren:
Prof. Dr. W. Huber, J. Schneider, H. Algül, V. Phillip

07.11.2018 | Pneumonie | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 19/2018

CME: Die ambulant erworbene Pneumonie

Da die Symptome der ambulant erworbenen Pneumonie nicht diagnoseweisend sind, erscheint es ratsam, eine laborchemische sowie bildgebende Diagnostik einzuleiten. Was Sie in diesem Fall noch beachten sollten und wann Sie Betroffene besser in die Klinik einweisen, erfahren Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
M.Sc. Dr. med. Stefan Hagel, Dr. med. Anne Moeser, Prof. Dr. med. Mathias W. Pletz

06.11.2018 | Arterielle Hypertonie | CME | Ausgabe 7/2018

Arterielle Hypertonie im Alter mit dem Fokus 80+

Ein unbehandelter Bluthochdruck erhöht auch im Alter das Risiko für Folgeerkrankungen, v. a. für Schlaganfälle, koronare Herzerkrankung, Myokardinfarkt und Herzinsuffizienz, und ist leitliniengerecht zu therapieren. Als systolische …

Autoren:
Dhayana Dallmeier, Prof. Dr. Michael D. Denkinger

03.11.2018 | Diabetische Neuropathie | CME Fortbildung | Ausgabe 11/2018

CME: So erkennen und behandeln Sie die diabetische Neuropathie

So erkennen und behandeln Sie die verschiedenen Formen

Die diabetische Polyneuropathie gehört zu den häufigsten Komplikationen des Diabetes mellitus – umgekehrt ist der Diabetes die häufigste Ursache einer Polyneuropathie in Europa und den USA. Neben der distal-symmetrischen Polyneuropathie gibt es noch weitere Formen. 

Autor:
PD Dr. Kathrin Doppler

27.10.2018 | Psychosoziales und Diabetes | fortbildung | Ausgabe 5/2018

Arzt-Patienten-Gespräch: Es ist Zeit für die Renovierung des Oldtimers

Das gesprochene Wort zwischen Arzt und Patient hat weitere Konkurrenz bekommen. Heute helfen auch noch Dr. Google und Dr. Wikipedia bei der Symptomabklärung. Aber können sie den persönlichen Kontakt ersetzen? 

Autor:
Dr. med. Veronika Hollenrieder

16.10.2018 | Gastrointestinale Blutung | Bild und Fall | Ausgabe 6/2018

Gastrointestinale Blutung speiste sich aus gut versteckter Quelle

Aus völliger Gesundheit heraus wird eine 62-Jährige über die Notfallambulanz aufgenommen: Zunächst habe sie Teerstuhl bemerkt, dann nach Sport zunehmend frischblutige Stuhlabgänge. Bei Abklärung der rezidivierenden gastrointestinalen Blutung ist nun das gesamte diagnostische Rüstzeug gefragt.

Autoren:
Dr. M. Schroeter, G. Niemann, H. Lübke

09.10.2018 | Pneumonie | CME | Ausgabe 8/2018

Nosokomial erworbene Pneumonie

Die nosokomiale Pneumonie ist eine häufige Komplikation von Krankenhausaufenthalten mit einer nicht zu vernachlässigenden Letalität. Im Zuge der Zunahme der multiresistenten Erreger ist eine empirische adäquate Initialtherapie schwierig und bedarf …

Autoren:
Dr. med. K. Tello, M. J. Richter, W. Seeger, M. Hecker

02.10.2018 | Hypertonie | CME | Ausgabe 11/2018

CME: Update endokrine Hypertonie

Endokrine Störungen sind die häufigsten Ursachen einer sekundären Hypertonie. Eine frühe Diagnose und spezifische Therapie verbessern die Prognose deutlich. Dieser Beitrag gibt einen Überblick, bei welchen Konstellationen an eine endokrine Ursache zu denken ist.

Autoren:
B. Lechner, D. Heinrich, S. Nölting, A. Osswald-Kopp, G. Rubinstein, J. Sauerbeck, F. Beuschlein, M. Reincke
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

02.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Von Familienscreening bis Biopsie

Diagnose der Zöliakie verbessern

Diagnostiziert ist nur "die Spitze des Eisberges" bei Zöliakie – und das ist ein Problem: Welche Langzeitfolgen bei Nicht-Behandlung drohen und wie sich die Diagnose verbessern ließe, erläutert Prof. Dr. Klaus-Peter Zimmer im Video-Interview.

14.06.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Geriatrie aktuell

Was geschieht mit den Verdauungsorganen, wenn wir altern?

Veränderung des enterischen Nervensystems, Störung der intestinalen Barriere, Zunahme der Inkontinenzursachen: Die Liste der altersbedingten Veränderungen ist lang. Welche in der Praxis eine Rolle spielen, darüber haben wir mit Prof. Dr. Jochen Rudi gesprochen. 

29.05.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Nachgefragt

Wie lassen sich gastroenterologische Tumoren im Alter gut behandeln?

Die Studienlage ist besser geworden. Die Behandlung von betagten Patienten mit Dick- und Enddarm-Ca. hängt neben der Komorbidität auch von der Fähigkeit ab, am täglichen Leben teilzunehmen. Wir haben Professor Jochen Rudi gefragt, wie eine altersgerechte Therapie aussieht.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise