Skip to main content
main-content

12.04.2018 | Internistische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 8/2018

Der Internist 8/2018

Erbrechen und Kollaps bei einem 28-jährigen Langstreckenläufer im mitteleuropäischen Sommer

Zeitschrift:
Der Internist > Ausgabe 8/2018
Autoren:
PD Dr. J. Herold, A. Mitrasch, E. Lorenz, U. Lodes, I. Tanev, R. Braun-Dullaeus, F. Meyer
Wichtige Hinweise

Redaktion

H. Haller, Hannover (Schriftleitung)
B. Salzberger, Regensburg
C.C. Sieber, Nürnberg

Zusammenfassung

Hintergrund

Eine Hyperthermie endet nicht selten letal und muss daher umgehend erkannt und suffizient behandelt werden.

Fall

Ein 28-jähriger Mann nahm an einem heißen Sommertag (28 °C) an einem Langstreckenwettlauf (3 km) teil. Dabei kollabierte der Läufer, übergab sich, setzte aber den Lauf weiter fort und erreichte das Ziel. Neurologisch zeigte sich der Patient mit intermittierenden zerebralen Krampfanfällen. Es wurden sofort externe Kühlakkumulatoren angelegt und kalte Infusionen angewendet. Der Patient wurde auf die Intensivstation des Universitätsklinikums aufgenommen (Körpertemperatur 40,2 °C). Nach wenigen Stunden entwickelte sich eine manifeste disseminierte intravasale Koagulopathie mit Multiorganversagen. In den ersten 12 h waren zur Stabilisierung eine Volumensubstitution von 12 l sowie die Gabe von 8 Konserven „fresh frozen plasma“ und 2 Erythrozytenkonzentraten nötig. Obwohl mit forcierter externer Kühlung und kalten Infusionen die Körpertemperatur bis zum nächsten Morgen auf 38 °C gesenkt werden konnte, verschlechterte sich die Gesamtsituation des Patienten weiter. Trotz Dialyse und Massivsubstitution von Gerinnungsfaktoren konnte der Patient nicht ausreichend stabilisiert werden und verstarb an einem Hirnödem.

Schlussfolgerung

Nicht nur ältere Menschen oder Kleinkinder, sondern auch junge, athletische Sportler nach normaler sportlicher Betätigung (3-km-Lauf) unterliegen der potenziellen Gefahr eines letalen Hitzeschocks. Mit der Kühlung muss sofort begonnen und der Patient stationär als vitaler Notfall auf eine Intensivstation aufgenommen werden. Tritt erst ein Versagen der Hämostase durch den hitzebedingten Verlust der hepatogenen Proteinsynthese ein, beginnt ein Circulus vitiosus, der wie im berichteten Fall trotz maximaler Therapie und Substitution nicht reversibel ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2018

Der Internist 8/2018 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Genetik in der Medizin

Mitteilungen der DGIM

Mitteilungen der DGIM

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Internist 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 15 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 15 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise