Skip to main content
main-content

31.05.2022 | Internistische Diagnostik | CME-Kurs

Gerinnungsdiagnostik im klinischen Alltag – Teil 1

Evaluation des Blutungsrisikos vor Operationen, Interventionen und Diagnostik bei Blutungsneigung

CME-Punkte: 3

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 01.06.2023

Zertifizierende Institution: Ärztekammer Nordrhein
Dies ist Ihre Lerneinheit   zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

30.06.2022 | Thrombozytopenie | CME-Kurs

Gerinnungsdiagnostik im klinischen Alltag – Teil 2 Überwachung von Antikoagulanztherapien, neu aufgetretene Thrombozytopenie und Thrombophilie

Ziel des vorliegenden CME-Beitrags ist es, die Indikationsstellung zur Bestimmung von Gerinnungsparametern sowie deren Anwendung und Interpretation zu vermitteln. Darüber hinaus wird auf relevante physiologische und methodische Grundlagen eingegangen.

31.05.2022 | Internistische Diagnostik | CME-Kurs

Gerinnungsdiagnostik im klinischen Alltag – Teil 1. Evaluation des Blutungsrisikos vor Operationen, Interventionen und Diagnostik bei Blutungsneigung

Teil 1 des CME-Beitrags befasst sich mit der Diagnostik vor invasiven Eingriffen sowie der Gerinnungsdiagnostik zur Abklärung einer Blutungsneigung. Ziel ist es, die Indikationen zur Gerinnungsdiagnostik, die Bedeutung einzelner Gerinnungsparameter sowie deren Interpretation zu vermitteln.

03.05.2022 | Infektiologie | CME-Kurs

Immunologisches Basiswissen für die Praxis

Im CME-Kurs werden Ihnen die verschiedenen Komponenten des Immunsystems vorgestellt und Sie lernen, die Mechanismen des angeborenen und erworbenen Immunsystems nachzuvollziehen. Außerdem erfahren Sie, warum es bei Fehlfunktionen des Immunsystems zu überschießenden Immunreaktionen kommen kann.

31.03.2022 | Chronische Pankreatitis | CME-Kurs

Diagnostik und klinisches Management prämaligner Erkrankungen des Pankreas

In diesem CME-Beitrag wird Ihnen ein Überblick über die verschiedenen prämalignen Erkrankungen des Pankreas gegeben. Insbesondere werden die Wertigkeit verschiedener bildgebenden Modalitäten wie Magnetresonanztomographie und Endosonographie diskutiert sowie die Screeningintervalle und Indikationen für eine chirurgische Versorgung dargelegt.