Skip to main content
main-content

22.10.2020 | Intoxikationen | Notfallmedizin | Ausgabe 2/2021 Open Access

Der Anaesthesist 2/2021

Cannabinoidhyperemesis als Differenzialdiagnose von Übelkeit und Erbrechen in der Notaufnahme

Zeitschrift:
Der Anaesthesist > Ausgabe 2/2021
Autoren:
Dr. med. F. Korn, Dr. med. S. Hammerich, Prof. Dr. med. A. Gries

Zusammenfassung

Das Cannabinoid-Hyperemesis-Syndrom (CHS) ist ein durch regelmäßigen Cannabiskonsum verursachtes Krankheitsbild, dass durch zyklische Episoden von starkem Erbrechen gekennzeichnet ist. Klassische Antiemetika bringen oft keine Linderung, teilweise wurden auch letale Verläufe beschrieben. In dem Fall eines jungen Mannes konnte nach 4 Vorstellungen die Diagnose gestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Patient bereits eine Abdomen-CT sowie eine Gastroskopie erhalten. Bei eingehaltener Cannabiskarenz zeigte sich 6 Monate nach Vorstellung ein kompletter Rückgang der Symptomatik.

Unsere Produktempfehlungen

Der Anaesthesist

Print-Titel

  • Hintergrundwissen mit konkreten Handlungsempfehlungen
  • Ein Leitthema in jeder Ausgabe
  • Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

e.Dent - Das Online-Abo für Zahnärzte

Online-Abonnement

Mit e.Dent erhalten Sie Zugang zu allen zahnmedizinischen Fortbildungen und unseren zahnmedizinischen und ausgesuchten medizinischen Zeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

Der Anaesthesist 2/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise