Skip to main content
main-content

30.03.2020 | Intoxikationen | AKTUELLE MEDIZIN -- REPORT | Sonderheft 1/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 1/2020

„Hilfe, mein Kind hat Gift geschluckt!“

Gefährliche Situationen rasch erkennen

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Sonderheft 1/2020
Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Wenn Eltern aufgelöst am Telefon berichten, ihr Kind hätte von der Wohnzimmerpflanze abgebissen oder einen Zigarettenstummel gekostet, ist das meist weniger dramatisch als es klingt: Hier können Sie nach entsprechender Beratung entwarnen oder ggf. auf das Giftinformationszentrum verweisen. Gefährlich wird es, wenn das Kind z. B. eine Knopfbatterie, flüssigen Grillanzünder oder den Betablocker der Oma geschluckt hat. In solchen Fällen gibt es nur eins: den Notruf 112 alarmieren!

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 1/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise