Skip to main content
main-content

15.03.2016 | Maternal-Fetal Medicine | Ausgabe 5/2016

Archives of Gynecology and Obstetrics 5/2016

Intramuscular versus intravenous prophylactic oxytocin for postpartum hemorrhage after vaginal delivery: a randomized controlled study

Zeitschrift:
Archives of Gynecology and Obstetrics > Ausgabe 5/2016
Autoren:
Hediye Dagdeviren, Huseyin Cengiz, Ulkar Heydarova, Sema Suzen Caypinar, Ammar Kanawati, Ender Guven, Murat Ekin

Abstract

Purpose

Prevention of postpartum haemorrhage (PPH) is essential in the pursuit of improved health care for women. Oxytocin, the most commonly used uterotonic agent to prevent PPH, has no established the route of administration. In this study we aimed to compare whether the mode of oxytocin administration, i.e., intravenous and intramuscular administration, has an effect on the potential benefits and side effects.

Materials and methods

A total of 256 women were randomised into two groups: intramuscular group (128) or intravenous group (128).

Results

Estimated blood loss during the third stage of labour was similar between the two groups (p = 0.572). Further there were no statistically significant difference was noted between the two groups in terms of the mean duration of labor, duration of the third stage of labor, manual removal of the placenta, need for instrumental delivery, need for blood transfusion, PPH ≥500 mL, PPH ≥1000 mL, or length of hospital stay.

Conclusion

Using oxytocin by intravenous and intramuscular route has a similar efficacy and adverse effects.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Archives of Gynecology and Obstetrics 5/2016 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise