Skip to main content
main-content

01.03.2012 | Leitthema | Ausgabe 3/2012

Der Unfallchirurg 3/2012

Intraoperative „Augmented-reality-Visualisierung“

Aktueller Stand der Entwicklung und erste Erfahrungen mit dem CamC

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 3/2012
Autoren:
Dr. S. Weidert, L. Wang, A. von der Heide, N. Navab, E. Euler

Zusammenfassung

Die intraoperative Anwendung von „augmented reality“ (AR, erweiterte Realität) fand bisher überwiegend im Bereich der Endoskopie statt. Dabei wurde das Kamerabild des Endoskops mittels aufwendig errechneter Darstellungen präoperativer Bildgebung erweitert. Aufgrund des hohen Aufwands und der Komplexität der Systeme hat sich die Technologie bisher nicht durchsetzen können. Der „Camera Augmented Mobile C-arm“ (CamC), der einen herkömmlichen C-Bogen durch eine Videokamera erweitert, zeichnet sich durch eine unkomplizierte Handhabung aus. Er bettet das Röntgenbild geometrisch exakt in das Videolivebild ein. Die klinische Anwendung in 43 Fällen zeigte die Stärken des Gerätes bei der Positionierung, der Inzisionsplanung, der Kirschner-Drahteinbringung und der Instrumentenführung anhand der neuartigen Visualisierung. Aufgrund der neuen Funktionen und der einfachen Integration in jeden Eingriff, der einen Bildwandler benötigt, hat der CamC ein großes Potential, die erste AR-Technologie in der Unfallchirurgie und Orthopädie zu werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2012

Der Unfallchirurg 3/2012 Zur Ausgabe

CME Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Notfallnarkose, Atemwegsmanagement und Beatmung beim Polytrauma

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 458 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83€ im Inland bzw. 38,17€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise