Skip to main content
main-content

08.05.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 3/2017

Obere Extremität 3/2017

Inverse Schulterprothese bei proximalen Humerusfrakturen

Gesundheitsbezogene Lebensqualität

Zeitschrift:
Obere Extremität > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Thomas Willert, Tony Schmidt, Josephine Gehring, Jörg Weber, Thomas Westphal

Zusammenfassung

Hintergrund

Studien zur Implantation einer inversen Schulterprothese wegen einer proximalen Humerusfraktur verwenden häufig Funktion und Schmerz als Zielgrößen. Aber auch andere Dimensionen der gesundheitsbezogenen Lebensqualität („health-related quality of life“, HRQOL) können theoretisch betroffen sein. Bisher existieren nur wenige Arbeiten, die sich mit den Auswirkungen auf den Gesundheitszustand, die über die funktionellen Einschränkungen hinausgehen, befassen.

Fragestellung

Daher ergab sich die Frage, ob bei diesen Patienten Beeinträchtigungen der HRQOL nachweisbar sind.

Material und Methoden

Wegen einer proximalen Humerusfraktur wurden 21 Patienten mit inverser Schulterprothese prospektiv über 12 Monate beobachtet. Die funktionellen Ergebnisse wurden mit dem Constant- und DASH-(„Disability of shoulder, arms and hand questionnaire“-)Score gemessen, die HRQOL mit dem SF-36-Fragebogen („short form 36“). Den Patienten wurde ein bezüglich Alter, Geschlecht und Wohnort gleicher Teilnehmer aus der Studie zur Gesundheit Erwachsener des Robert-Koch-Instituts zugeordnet. Die 8 Skalen beider Gruppen wurden miteinander verglichen (t-Test).

Ergebnisse

Der mittlere Constant-Score betrug 50 Punkte (Range 12–77, Standardabweichung [SD] 17), alters- und geschlechtsadaptiert 61 % (Range 15–95, SD 21). Der DASH lag im Mittel bei 52 (Range 15–98, SD 25). In 3 der 8 Subskalen (körperliche Funktionsfähigkeit, Vitalität, allgemeine Gesundheitswahrnehmung) zeigte die Patientenkohorte einen signifikanten Unterschied zur deutschen Normalbevölkerung.

Schlussfolgerung

Eine inverse Schulterprothese nach proximaler Humerusfraktur beeinflusst die funktionellen und darüber hinausgehenden Aspekte der HRQL. Instrumente zur Messung der HRQOL sind sinnvolle Ergänzungen zu gebräuchlichen Scores bei diesen Patienten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Obere Extremität 3/2017 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DVSE

Mitteilungen der DVSE

  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Obere Extremität 4x pro Jahr für insgesamt 187 € im Inland (Abonnementpreis 164 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 197 € im Ausland (Abonnementpreis 164 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 15,58 € im Inland bzw. 16,42 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 15 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise