Skip to main content
main-content

07.03.2018 | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Der Orthopäde 5/2018

Inverse Schultertotalendprothese bei Rotatorenmanschettendefektarthropathie

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 5/2018
Autor:
Priv.-Doz. Dr. T. Patzer

Zusammenfassung

Hintergrund

Eine fortgeschrittene RM-Ruptur mit Sehnenretraktion, fettiger Infiltration und Atrophie der RM-Muskulatur kann den Humerus im Glenohumeralgelenk nicht mehr suffizient zentrieren. Es entwickelt sich eine RM-Defektarthropathie als exzentrische Arthrose mit einer Azetabularisierung und einem Verbrauch des Akromions und des Glenoids.

Indikation

Bei schmerzhafter Pseudoparalyse des Arms ist die Implantation einer inversen Schulter-TEP (rTSA) zur Reduktion der Schmerzen und Wiederherstellung der aktiven Beweglichkeit indiziert. Die rTSA verbessert durch eine Medialisierung und Kaudalisierung des glenohumeralen Drehzentrums mit Optimierung des Hebelarms die motorische Aktivität des Deltamuskels. Gleichzeitig erhöht die rTSA die glenohumerale Stabilität und ist somit auch bei kraniokaudal zentrierten Omarthrosen mit statischer humeraler posteriorer Dezentrierung bei einem bikonkaven Glenoidverbrauch indiziert.

Therapie

Gegenwärtig zeigt die humerale anatomische Resektion von 135° Inklination und 20–40° Retrotorsion bei der rTSA im Vergleich zur ursprünglichen 155°-Inklination Vorteile in der Beweglichkeit ohne Defizite in der Stabilität. Zusätzlich sollte das Offset über eine knöcherne glenoidale Augmentation wiederhergestellt werden. Bei positivem Außenrotations-Lag-Zeichen aufgrund einer M.-infraspinatus/teres-minor-Insuffizienz verbessert eine M.-latissimus/teres-major-Sehnen-Ersatzplastik die aktive Außenrotation. Der M. subscapularis sollte beim deltopektoralen Zugang zugunsten der anterioren Stabilität bei der rTSA wenn möglich refixiert werden. Größere Glenosphären erhöhen die Stabilität und Beweglichkeit. Durch humerale metaphysäre Metallliner mit Polyethylen(PE)-Glenosphären können bei einem Anschlagen des humeralen Liners am inferioren Skapulahals Osteolysen durch fehlenden PE-Abrieb vermieden werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Der Orthopäde 5/2018 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Orthopäde 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 458 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83€ im Inland bzw. 38,17€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.