Skip to main content
main-content

09.10.2020 | Iritis | Video plus

Intraokularlinsenbergung und retroiridale Irisklauenlinsenimplantation über die Pars plana

Videobeitrag

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe
Autoren:
L. Menghesha, PD Dr. F. Schaub
Wichtige Hinweise

Video online

Die Online-Version dieses Beitrags (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00347-020-01246-8) enthält ein Video zur Bergung einer in den Glaskörperraum luxierten Intraokularlinse und anschließenden sekundären Kunstlinsenimplantation mit inverser retroiridaler Irisklauenlinse über die Pars plana. Beitrag und Video stehen Ihnen auf www.​springermedizin.​de zur Verfügung. Bitte geben Sie dort den Beitragstitel in die Suche ein, das Zusatzmaterial finden Sie beim Beitrag unter „Ergänzende Inhalte“.

Zusammenfassung

Operationsziel

Ziel ist die Bergung einer in den Glaskörperraum luxierten Intraokularlinse (IOL) mit sekundärer, retroiridal platzierter inverser Irisklauenlinsenimplantation über die Pars plana ohne Notwendigkeit des Erweiterns des kornealen Tunnelschnittes. Ziele der Operationstechnik sind die Vermeidung eines kornealen Astigmatismus nach sekundärer Linsenimplantation, eine schnellere Visusrehabilitation und Reduktion invasiver Manöver in der Vorderkammer.

Indikationen

Indikation ist die In-the-bag-Luxation einer nicht refixierbaren Hinterkammerlinse in den Glaskörperraum bei Zonulopathie.

Kontraindikationen

Ausgedehnte Irisstromadefekte, Iritis, Skleromalazie und ischämische Retinopathien gelten als Kontraindikationen.

Operationstechnik

Die Technik besteht in der Bergung der IOL im Rahmen einer standardisierten konventionellen Vitrektomie (20 Gauge) über eine erweiterte Sklerotomie und anschließend Implantation einer Irisklauenlinse invers, retroiridal ebenfalls über die Pars plana. Das Operationsvideo steht online zur Verfügung.

Weiterbehandlung

Es erfolgt eine 3‑wöchige Lokaltherapie mit Steroiden und antimikrobiellen Substanzen lokal, ggf. Tunnelfadenzug 14 Tage nach dem Eingriff.

Evidenz

Die Implantation einer retroiridalen Irisklauenlinse ist ein etabliertes Verfahren. Das Einbringen über die Pars plana in der vorgestellten Form ist eine Erstbeschreibung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Ophthalmologe 12x pro Jahr für insgesamt 451 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 491 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,58€ im Inland bzw. 40,92€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde

28.08.2020 | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Künstliche Intelligenz in der Augenheilkunde

Leitfaden für Ärzte zur kritischen Bewertung von Studien