Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Original Article | Ausgabe 6/2014

Journal of Anesthesia 6/2014

Isoflurane anesthetic hypersensitivity and progressive respiratory depression in a mouse model with isolated mitochondrial complex I deficiency

Zeitschrift:
Journal of Anesthesia > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Suzanne Roelofs, Ganesh R. Manjeri, Peter H. Willems, Gert Jan Scheffer, Jan A. Smeitink, Jacques J. Driessen
Wichtige Hinweise
S. Roelofs and G. R. Manjeri contributed equally.

Abstract

Background

Children with mitochondrial disorders are frequently anesthetized for a wide range of operations. These disorders may interfere with the response to surgery and anesthesia. We examined anesthetic sensitivity to and respiratory effects of isoflurane in the Ndufs4 knockout (KO) mouse model. These mice exhibit an isolated mitochondrial complex I (CI) deficiency of the respiratory chain, and they also display clinical signs and symptoms resembling those of patients with mitochondrial CI disease.

Methods

We investigated seven Ndufs4−/− knockout (KO), five Ndufs4+/− heterozygous (HZ) and five Ndufs4+/+ wild type (WT) mice between 22 and 25 days and again between 31 and 34 days post-natal. Animals were placed inside an airtight box, breathing spontaneously while isoflurane was administered in increasing concentrations. Minimum alveolar concentration (MAC) was determined with the bracketing study design, using the response to electrical stimulation to the hind paw.

Results

MAC for isoflurane was significantly lower in KO mice than in HZ and WT mice: 0.81 % ± 0.01 vs 1.55 ± 0.05 % and 1.55 ± 0.13 %, respectively, at 22–25 days, and 0.65 ± 0.05 %, 1.65 ± 0.08 % and 1.68 ± 0.08 % at 31–34 days. The KO mice showed severe respiratory depression at lower isoflurane concentrations than the WT and HZ mice.

Conclusion

We observed an increased isoflurane anesthetic sensitivity and severe respiratory depression in the KO mice. The respiratory depression during anesthesia was strongly progressive with age. Since the pathophysiological consequences from complex I deficiency are mainly reflected in the central nervous system and our mouse model involves progressive encephalopathy, further investigation of isoflurane effects on brain mitochondrial function is warranted.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Journal of Anesthesia 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise