Skip to main content
main-content

25.05.2019 | AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 10/2019

MMW - Fortschritte der Medizin 10/2019

Ist die TSVG-Vergütung doch eine Mogelpackung?

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 10/2019
Autor:
Springer Medizin
_ Das neue Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ist seit dem 11. Mai 2019 in Kraft. Ab sofort werden deshalb alle haus- und fachärztlichen Leistungen bei Patienten, die über eine Terminservicestelle vermittelt wurden, extrabudgetär vergütet. Fachärzte erhalten diese extrabudgetäre Vergütung auch, wenn der Termin über einen Hausarzt vermittelt wurde. Für diese Vermittlung erhält der Hausarzt ab dem 1. September 2019 eine Pauschale von 10 Euro — bis dahin macht er es noch gratis. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2019

MMW - Fortschritte der Medizin 10/2019 Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

DMP Rückenschmerz muss noch reifen

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Walking-Gruppe statt Antidiabetikum?

AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Rentenversicherung muss Befunde einholen

AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Nr. 34 GOÄ bitte stets gut begründen

AKTUELLE MEDIZIN MAGAZIN

Macht Mozart schlau?