Skip to main content
main-content

IT für Ärzte

IT für Ärzte

Hohe Hürden für eine vielversprechende Technologie

Telemedizinische Fernüberwachung in Deutschland kaum genutzt

Die Telemedizinische Fernüberwachung kardialer Implantate wird trotz verfügbarer Software in deutschen Kliniken kaum genutzt.  Ein Experte sucht nach Erklärungen, warum die Technologie hierzulande bisher kaum Verbreitung findet.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

19.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Digitales Muster 10

Aufträge ans Labor ab Juli digital möglich

Es wird nicht nur über Digitalisierung geredet, sondern es gibt auch konkrete Fortschritte. So wird die digitale Beauftragung von Fachlaboren pünktlich am 1. Juli starten. Nun müssen nur noch die Laborzuweiser mitspielen, vor allem die Hausärzte.

Autor:
Hauke Gerlof

15.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Telematik-Infrastruktur

Fristverlängerung für Ärzte beim Rollout der E-Card?

Gibt es erneut Verzögerungen beim Rollout der Telematikinfrastruktur? Die gematik sagt: Nein. Es könnte aber laut BMG eine Fristverlängerung für Ärzte in Sachen Pflichtanwendungen geben.

Kardiale Implantate

Telemonitoring: Besseres Outcome bei Multiparameter-Überwachung

Telemonitoring von ICT-/CRT-Patienten senkt die Sterblichkeit und reduziert Klinikeinweisungen. Das zeigt eine Metaanalyse dreier randomisierter Studien, in denen eine Überwachungsplattform mit täglicher Datenübertragung und strukturiertem Patientenmanagement eingesetzt wurde.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

09.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Doku-Hilfe

Radiologe entwickelt Befund-Navigator

Eine schnellere, aber vor allem leitliniengerechte und strukturierte Befundung in der Radiologie – das waren die Antriebsfedern für den Münchener Oberarzt Professor Wieland Sommer, eine eigene Befundsoftware zu gestalten. 1700 Ärzte nutzen diese bereits.

Autor:
Kerstin Mitternacht

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Moderne Systemtherapie

Erheblicher Nachholbedarf in puncto Digitalisierung

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung baut u. a. auf die Digitalisierung der Medizin, um künftig die Lebensqualität von Menschen mit chronischen und fortschreitenden Erkrankungen zu verbessern, wie der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Erwin Böttinger auf der 49. DDG-Tagung in Berlin erklärte.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

04.05.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Gesundheitskarte

Ärzte erhalten 2620 Euro für Konnektor

Die Refinanzierung für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur (TI) steht: Für die einmalige Anschaffung des Konnektors erhalten Ärzte einen Erstattungsbetrag von 2620 Euro.

Nach enttäuschenden Studien

Herzinsuffizienz: Warum Telemonitoring trotzdem sinnvoll ist

In den letzten Jahren häufen sich Studien, in denen Telemonitoring bei Herzinsuffizienz kein Nutzen zu haben schien. Der Sprecher der Arbeitsgruppe „Telemonitoring“ hält die Technologie in der Patientenversorgung trotzdem für unverzichtbar. Auf der  DGK-Jahrestagung erläutere er, warum der Erfolg in manchen Studien ausblieb.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
CardioBBEAT-Studie

Herzinsuffizienz: Kein Kostenvorteil durch Telemonitoring

Ein TV-basiertes Telemonitoring-System konnte in der randomisierten CardioBBEAT-Studie gesundheitsökonomisch nicht überzeugen. Dafür war die Lebensqualität der überwachten Patienten deutlich besser.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

01.04.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Die Verbände informieren | Ausgabe 4/2017

Technisch noch komplex, aber abrechenbar

Als weitere Neuerung ist im EBM die Abrechnung der Videosprechstunde eingeführt worden. Die technischen Voraussetzungen aber sind sehr komplex unter anderem was die Datensicherheit anbetrifft.

Autor:
gc

24.03.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Schnittstellen

Gesetz soll Ärzten den Wechsel des IT-Anbieters erleichtern

Der Gesetzgeber möchte einen einfacheren Austausch von Daten zwischen den unterschiedlichen Praxissystemen und will offene Schnittstellen festschreiben.

Autor:
Philipp Grätzel von Grätz

24.03.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Bewertungsportale

Patienten vertrauen bei Arztsuche auf Onlinebewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie.

Autor:
Marco Hübner

01.03.2017 | Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) | Praxis konkret | Ausgabe 2/2017

Das bringen die neuen EBM-Positionen zur Videosprechstunde

Eine Technikpauschale, die außerhalb der Gesamtvergütung läuft, und eine Video-Kontakt-Ziffer: Die neuen Leistungen im EBM für die Videosprechstunde klingen vielversprechend. Am Fernbehandlungsverbot rütteln sie aber nicht.

Autor:
Rebekka Höhl

03.02.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

E-Health

Videosprechstunde: Was zur Vergütung geplant ist

Übervolle Wartezimmer und gleichzeitig immer mehr Patienten, die zu Hause besucht werden müssen: Die Videosprechstunde könnte beide Probleme lösen. Die Betonung liegt auf "könnte".

Autor:
Hauke Gerlof

23.01.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Online-Therapie

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. Was erst, wenn künstliche Intelligenz ins Spiel kommt?

Autor:
Thomas Müller

11.01.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Bundesverband Internetmedizin

"Apps werden zu digitalen Wettbewerbern für Ärzte"

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Arztpraxis von morgen aus? Dr. Markus Müschenich vom Bundesverband Internetmedizin erklärt im Interview, welche Änderungen er erwartet – und warum Roboterprogramme zur echten Konkurrenz für Ärzte werden könnten.

Autor:
Ruth Ney

01.12.2016 | IT für Ärzte | Praxis konkret | Ausgabe 6/2016

Teure EDV-Updates wegen AMNOG?

Die AMNOG-Novelle soll Ärzten bessere und schnellere elektronische Infos zu neuen Medikamenten liefern. Dazu wird einmal mehr die Arzneimitteldatenbank in der Praxissoftware angepasst. Dabei könnte den Praxen erneut ein Online-Zwangsanschluss bevorstehen.

Autor:
Rebekka Höhl

01.12.2016 | IT für Ärzte | GenoGyn_Nachrichten | Ausgabe 6/2016

Vorteile durch Online-Terminbuchung

Patienten schätzen die Online-Terminvergabe: 31 % von ihnen haben bereits einen Arzttermin online gebucht und 89 % würden eine digitale Terminvereinbarung nutzen, wenn sich ihnen die Gelegenheit böte.

Autor:
Dr. med. Dipl.-Psych. Bernhard Stölzle

01.11.2016 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Künstliche Intelligenz

Sind Computer die besseren Ärzte?

Ärzte werden in ein paar Jahren nicht mehr viel zu tun haben, sagen US-Forscher. Stattdessen arbeiten sie als Cyborgs: Ärzte würden als Beruf nur noch PC-Aufsicht halten.

Autor:
Robert Bublak

29.10.2016 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Patientenkritik

Praxischefs ziehen Lehren aus Online-Bewertungen

Patientenkritik an der Praxis auf Online-Portalen lassen Praxischefs meist nicht kalt. Mehr als jeder Zweite hat bereits reagiert, um die Prozesse in seinem Versorgungsalltag zu optimieren.

Autor:
Matthias Wallenfels

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise