Skip to main content
main-content

Der Nervenarzt OnlineFirst articles

25.01.2022 | Erratum Open Access

Erratum zu: Mathilde Ludendorff (1877–1966): Nervenärztin und völkische Philosophin

Autor:
Prof. Dr. Hans Förstl

24.01.2022 | Apoplex | Leitthema Open Access

Notfall-Neuropädiatrie – Der arteriell ischämische Schlaganfall als einer der zeitkritischsten Notfälle bei Kindern und Jugendlichen

Der arteriell ischämische Schlaganfall im Kindes- und Jugendalter gehört zu den zeitkritischsten Notfällen in der Pädiatrie. Dennoch wird er häufig mit einer oft prognostisch relevanten Zeitverzögerung diagnostiziert. Gründe dafür liegen neben der …

Autoren:
PD Dr. med. Lucia Gerstl, M. Olivieri, F. Heinen, C. Bidlingmaier, A. S. Schroeder, K. Reiter, F. Hoffmann, K. Kurnik, T. Liebig, C. G. Trumm, N. A. Haas, A. Jakob, I. Borggraefe

19.01.2022 | Morbus Parkinson | Übersichten

Stellenwert der COMT-Hemmer in der Therapie motorischer Fluktuationen

Seit über 20 Jahren haben sich die COMT(Catechol-O-Methyltransferase)-Hemmer in der Therapie des Parkinson-Syndroms etabliert. Sie gelten als Mittel der Wahl bei motorischen Fluktuationen. Die verfügbaren Substanzen Entacapon, Opicapon und …

Autoren:
Prof. Dr. Wolfgang H. Jost, Carsten Buhmann, Joseph Classen, Karla Eggert, Zacharias Kohl, Tiago Outeiro, Lars Tönges, Dirk Woitalla, Heinz Reichmann

17.01.2022 | Neugeborenenscreening | Leitthema Open Access

Präzisionsmedizin in der Kinderneurologie am Beispiel der neuen Therapien

In der Vergangenheit richteten sich viele Behandlungen in der Kinderneurologie an der bestmöglichen Kontrolle bzw. Unterdrückung von Krankheitssymptomen aus, individuelle Unterschiede im Ansprechen und in der Verträglichkeit von Medikamenten …

Autor:
M.Sc. Dr. med. Andreas Ziegler

17.01.2022 | Spinale Muskelatrophien | CME

Spinale Muskelatrophie

Die spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine autosomal-rezessiv vererbte Erkrankung, die auf einer biallelischen Mutation des SMN1(„survival motor neuron 1“)-Gens auf Chromosom 5q13.2 beruht und zu einer progredienten Degeneration von α‑Motoneuronen …

Autoren:
Dr. Pascal Martin, Veronka Horber, Joohyun Park, Cornelius Kronlage, Alexander Grimm

13.01.2022 | Metastasen | Originalien Open Access

Schädelbasismetastasen mit Hirnnervenaffektionen

Klinischer Steckbrief einer schwerwiegenden Erkrankung

Schädelbasismetastasen stellen eine relativ seltene und potenziell schwerwiegende onkologische Komplikation dar [ 2 , 12 ]. Bis zu 4 % aller Krebspatienten weisen eine ossäre Metastasierung in die Schädelbasis auf [ 12 , 17 ]. Aufgrund der hohen …

Autoren:
J. Hoppe, T. Kalckreuth, M. Metelmann, J. J. Rumpf, S. Klagges, S. Dietzsch, C. Scherlach, T. Kuhnt, R. D. Kortmann, PD Dr. med. C. Seidel

13.01.2022 | Sucht | Übersichten

Selbstbestimmung und forensische Suchtbehandlung

Reflexionen zum Spannungsfeld zwischen Patientenautonomie und dem Präventionsauftrag des § 64 StGB aus psychiatrischer, ethischer und normativer Sicht

Unter den aktuellen Reformvorschlägen zur anstehenden Novelle des § 64 Strafgesetzbuch (StGB), der die Anordnung der Unterbringung suchtkranker Straftäter im Maßregelvollzug regelt, sticht jener der DGPPN als weitreichendster heraus. Darin wird …

Autoren:
Dr. Jan Querengässer, David Janele, Christian Schlögl, Adelheid Bezzel

13.01.2022 | Autoimmunenzephalitis | Kurzbeiträge

Die Borna-Virus-Enzephalitis als Differenzialdiagnose zur seronegativen Autoimmunenzephalitis

Die meist letale Borna-Virus-Enzephalitis (BVE) wird durch das „Borna disease virus 1“ (BoDV-1) und „variegated squirrel bornavirus 1“ (VSBV-1) verursacht [ 2 ]. Die aktuelle Inzidenz der Borna-Virus-Enzephalitis in Deutschland beträgt ca. 2 …

Autoren:
Dr. med. H. Meier, Dr. med. C. Bauer, W. Finkenzeller, J. Nentwich, M. Städt, P. Steininger, K. Korn, A. Essner, F. Erbguth

10.01.2022 | Demenz | Kurzbeiträge Open Access

Alltagsbeeinträchtigungen bei neurokognitiven Störungen

Entwicklung eines differenzierten Erfassungsinstrumentes für Forschung und Praxis

Bei der Diagnostik von Demenzen und deren potenziellen Frühformen kommt der sorgfältigen Erfassung, inwieweit betroffene Menschen ihren Alltag noch bzw. nicht mehr bewältigen können, eine enorme Bedeutung zu. So müssen beispielsweise für die …

Autoren:
Katja Funke, Marie Bernard, Melanie Luppa, Steffi G. Riedel-Heller, Prof. Dr. rer. med. habil. Tobias Luck

05.01.2022 | Kurzbeiträge Open Access

Die Beteiligung von Betroffenen und Angehörigen am Deutschen Zentrum für Psychische Gesundheit

Autoren:
Prof. Dr. rer. nat. Isabel Dziobek, Myriam Bea, Dr. rer. soc. Benjamin Drechsel, Dr. sc. pol. Rüdiger Hannig, Prof. Dr. med. Dr. phil. Andreas Heinz, Silke Lipinski, Isabell Schick

04.01.2022 | Originalien

Wahnsinns Sprache! Eine qualitative Untersuchung zur kommunikativen Darstellung von Wahn im Gespräch

Wahn zur Sprache zu bringen gilt allgemein als herausfordernd; gleichzeitig wird es als bedeutsam erlebt, und viele Menschen mit Wahnerfahrungen wie auch viele Therapeut:innen, Familienangehörige, Freund:innen, Arbeitgeber:innen und Personen mit …

Autoren:
MA Dr. med. Anke Maatz, Yvonne Ilg, Henrike Wiemer, Rahel Kleiner, E. S., Julian Hofmann, Anja Schmid, Paul Hoff

03.01.2022 | Apoplex | Konsensuspapiere Open Access

Positionspapier Schlaganfallnachsorge der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft – Teil 1: Nachsorge nach einem Schlaganfall: Status quo der Versorgungsrealität und Versorgungsdefizite in Deutschland

Die Akutversorgung des Schlaganfalls in Deutschland hat ein sehr hohes Niveau, dargestellt durch die Stroke-Units. Die Erkrankung Schlaganfall hat eine Akutphase, gefolgt von einer chronischen Phase mit einem hohen und qualifizierten multi- und …

Autoren:
Dr. med. Stephen Kaendler, Martin Ritter, Dirk Sander, Matthias Elstner, Christopher Schwarzbach, Markus Wagner, Andreas Meisel, Mitglieder Kommission Nachsorge der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft

23.12.2021 | Bewegungsstörungen | Originalien Open Access

Entwicklung und inhaltliche Validierung eines Fragebogens für funktionelle Bewegungsstörungen

Von Kriegszitterern zu Teenies mit TikTok-Tics – funktionelle Bewegungsstörungen galten lange als motorischer Ausdruck seelischer Turbulenzen. Tatsächlich werden psychodynamische Modelle jedoch zunehmend durch neurophysiologische Erkenntnisse …

Autoren:
Dr. med. Rosa Michaelis, Norbert Brüggemann, Georg Ebersbach, Christos Ganos, Alexander Münchau, Tamara Schmidt, Anne Weißbach, Uwe Schlegel, Stoyan Popkirov

22.12.2021 | Erratum

Erratum zu: Digitales Leben in der vernetzten Welt: Chancen und Risiken für die Psychiatrie

Autor:
Prof. Dr. med. Andreas Meyer-Lindenberg

21.12.2021 | Apoplex | Konsensuspapiere Open Access

Positionspapier Schlaganfallnachsorge der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft – Teil 3: Strukturelle Konzepte für zukünftige Versorgungsformen der Schlaganfallnachsorge

Mit einer Lebenszeitprävalenz von 1,76 Mio. Betroffenen im Alter über 18 Jahren stellt der Schlaganfall eine der führenden gesundheitspolitischen Herausforderungen in Deutschland dar [ 1 ]. Auch gesundheitsökonomisch kommt dem Schlaganfall eine …

Autoren:
Dr. Christopher J. Schwarzbach, Dominik Michalski, Markus Wagner, Tobias Winkler, Stephen Kaendler, Matthias Elstner, Andrea Dreßing, Joseph Claßen, Andreas Meisel, Armin Grau, Mitglieder Kommission Nachsorge der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft

21.12.2021 | Apoplex | Konsensuspapiere Open Access

Positionspapier Schlaganfallnachsorge der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft – Teil 2: Konzept für eine umfassende Schlaganfallnachsorge

Die Schlaganfallnachsorge ist im Gegensatz zur akuten und rehabilitativen Versorgung des Schlaganfalls wenig standardisiert. Der fragmentierte ambulante Sektor erlaubt hierbei ein hohes Maß an Flexibilität, leidet aber folglich an variabler …

Autoren:
M.Sc. PD Dr. med. Benjamin Hotter, Dr. med. Benno Ikenberg, Dr. med. Stephen Kaendler, Petra Knispel, PD Dr. med. Martin Ritter, Prof. Dr. med. Dirk Sander, Dr. med. Christopher Schwarzbach, Prof. Dr. med. Hans Joachim von Büdingen, Dr. rer. medic. Markus Wagner, Prof. Dr. med. Andreas Meisel, Mitglieder Kommission Nachsorge der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft

21.12.2021 | Dissoziative Störung | Kurzbeiträge

Mit dem Senior Experten Service im Kosovo

Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) hatte den Senior Experten Service (SES) für eineinhalb Jahre großenteils lahmgelegt. Im Juni dieses Jahres (2021) kam dann der Anruf aus Bonn: „Hätten Sie Interesse an einem Einsatz für ein Diakonie-Projekt im …

Autor:
Prof. em. Dr. med. Wolfgang P. Kaschka

14.12.2021 | Originalien

DGPPN-Pilotstudie zur Implementierung der S3-Leitlinie „Verhinderung von Zwang: Prävention und Therapie aggressiven Verhaltens bei Erwachsenen“

Die DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde) hat im Jahr 2018 die S3-Leitlinie „Verhinderung von Zwang: Prävention und Therapie aggressiven Verhaltens bei Erwachsenen“ [ 15 ] mit dem Ziel …

Autoren:
Prof. Dr. Andreas Bechdolf, Felix Bühling-Schindowski, Stefan Weinmann, Johanna Baumgardt, Marie Kampmann, Dorothea Sauter, Susanne Jaeger, Gernot Walter, Michael Mayer, Michael Löhr, Michael Schulz, Jakov Gather, Regina Ketelsen, Ralf Aßfalg, Celline Cole, Angelika Vandamme, Lieselotte Mahler, Sophie Hirsch, Tilman Steinert

07.12.2021 | Originalien Open Access

Settingübergreifende Behandlung in der Psychiatrie: Umsetzung spezifischer Versorgungsmerkmale an Kliniken der Modell- und Regelversorgung (PsychCare-Studie)

Seit 2003 wird an ausgewählten psychiatrischen Kliniken Deutschlands eine settingübergreifende Behandlung, einschließlich einer akutambulanten und aufsuchenden Versorgung im häuslichen Umfeld erprobt [ 1 – 3 ]. Bisher haben 22 Fachkliniken und …

Autoren:
Dr. med. Julian Schwarz, Yuriy Ignatyev, Fabian Baum, Anne Neumann, Bettina Soltmann, Andrea Pfennig, Jürgen Timm, Martin Heinze, Sebastian von Peter

03.12.2021 | Erratum Open Access

Erratum zu: Die Einführung der Antipsychotika an der Neurologisch-Psychiatrischen Klinik der Universität Leipzig und ihre Auswirkungen auf andere Therapieformen sowie auf die Verweildauern und Verlegungen

Autoren:
Christian Oeser, Prof. Holger Steinberg