Skip to main content
main-content

Der Nervenarzt OnlineFirst articles

Der Nervenarzt OnlineFirst articles

20.04.2018 | Leitthema

Operative Behandlung adulter spinaler Deformitäten

Diese Artikel soll einen Überblick über die Indikationsstellung, operative Therapiemöglichkeiten und Zugänge zur operativen Therapie von Patienten mit degenerativen spinalen Deformitäten geben. Hierbei sollen ebenfalls potenzielle Risikofaktoren …

Autoren:
S. M. Krieg, P. Vajkoczy, S.-O. Eicker, V. Rohde, C. Thome, M. Stoffel, F. Ringel, B. Meyer

20.04.2018 | Grundlagenforschung für den Kliniker

Grundlagen zur Diagnose und Therapie von Gliomen

Gliome sind eine heterogene Gruppe primärer Hirntumoren. Etwa die Hälfte aller Gliome sind Glioblastome. Sie sind zugleich die häufigsten primären malignen Hirntumoren. Die Inzidenz von Glioblastomen nimmt bei über 60-Jährigen von etwa 3 auf über …

Autoren:
H.-G. Wirsching, T. Weiss, P. Roth, M. Weller

20.04.2018 | Originalien

Tätigkeiten ohne Patientenkontakt

Zeitaufwandsschätzungen aus Telefoninterviews in acht psychiatrischen Kliniken

Ziel der Pilotstudie war es, bei Beschäftigten in psychiatrischen Kliniken mittels leitfadengestützter Interviews zu ermitteln, welche Anteile der Arbeitszeit theoretisch für Fort- und Weiterbildung, organisatorische und Dokumentationspflichten …

Autoren:
A. Blume, P. Brückner-Bozetti, T. Steinert

20.04.2018 | Einführung zum Thema

Degenerative spinale Erkrankungen

Autoren:
Prof. Dr. P. Vajkoczy, Prof. Dr. N. Weidner

20.04.2018 | Leitthema

Operative Versorgung degenerativer Erkrankungen der Lendenwirbelsäule

Diese Artikel soll einen Überblick über die Behandlung degenerativer Erkrankungen der Lendenwirbelsäule vermitteln. Die Schwerpunkte beinhalten die Behandlung lumbaler Bandscheibenvorfälle und die Therapie der degenerativen lumbalen …

Autoren:
M. Czabanka, C. Thomé, F. Ringel, B. Meyer, S.-O. Eicker, V. Rohde, Prof. Dr. M. Stoffel, P. Vajkoczy

17.04.2018 | Originalien

Einfluss der Personalbesetzung auf Konflikte auf psychiatrischen Stationen

Psychiatrische Stationen sind ein wichtiges Element in der psychiatrischen Versorgung von Menschen mit akuter Eigen- oder Fremdgefährdung. Leider kommt es in diesem Rahmen immer wieder auch zu Aggression, Gewalt (Konflikten) sowie zur Anwendung …

Autoren:
A. Nienaber, A. Heinz, M. A. Rapp, F. Bermpohl, M. Schulz, J. Behrens, M. Löhr

16.04.2018 | Leitthema

Diagnostik und konservative Therapie zervikaler und lumbaler Spinalkanalstenosen

Es gibt eine Reihe kongenitaler und erworbener Ursachen für Spinalkanalstenosen [ 9 , 68 ]. Wir beschränken uns in diesem Beitrag auf die degenerativen Ursachen mit neurologischer Relevanz, wobei auf die isolierte zervikale/lumbale Radikulopathie …

Autoren:
PD Dr. A. Hug, S. Hähnel, N. Weidner

16.04.2018 | Originalien

Bereitschaft zur Teilnahme an gruppennütziger Demenzforschung

Im November 2016 hat der Deutsche Bundestag das Vierte Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen. Mit der Anfang 2017 in Kraft getretenen rechtlichen Änderung wird gesetzlich geregelt, dass …

Autoren:
PD Dr. M. Haupt, Dr. M. Jänner

13.04.2018 | Einführung zum Thema

Haben wir die pflegenden Angehörigen Demenzkranker im Blick?

Autor:
MPH Prof. Dr. med. S. G. Riedel-Heller

10.04.2018 | Leitthema

Lebensqualität älterer pflegender Angehöriger von Demenzerkrankten

In Deutschland leben ca. 2,6 Mio. Pflegebedürftige, wovon nahezu drei Viertel zu Hause versorgt werden. Davon erhalten 48 % ausschließlich Pflegegeld, d. h. sie werden allein von ihren Angehörigen gepflegt [ 20 ]. Folglich kommt der informellen …

Autoren:
I. Conrad, S. Alltag, H. Matschinger, R. Kilian, S. G. Riedel-Heller

10.04.2018 | Leitthema

Informelle Pflege bei Demenz nach Leistungsarten

Informelle Pflege ist ein zentraler Bestandteil der Versorgung von Menschen mit Demenz. Informell Pflegende erbringen allerdings nicht nur Leistungen der Grundpflege, sondern unterstützen den Betroffenen in verschiedenen Bereichen des Alltags.

Autoren:
Dr. C. Brettschneider, A. Hajek, J. Stein, T. Luck, S. Mamone, B. Wiese, E. Mösch, D. Weeg, A. Fuchs, M. Pentzek, J. Werle, S. Weyerer, T. Mallon, H. van den Bussche, K. Heser, M. Wagner, M. Scherer, W. Maier, S. G. Riedel-Heller, H.-H. König

10.04.2018 | Leitthema

Niedrigschwellige Beratungsangebote bei Demenz

Qualitätskriterien aus Sicht der Leistungserbringer

Niedrigschwellige Beratungsangebote für pflegende Angehörige werden seit der großen Pflegereform der „Sozialen Pflegeversicherung“ im Jahr 2017 in der Bundesrepublik Deutschland nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) XI § 45a [ 24 ] als „Angebote zur …

Autoren:
Dr. G. Ulbrecht, Prof. Dr. med. E. Gräßel, M.Sc. F. Nickel, Prof. Dr. med. P. Kolominsky-Rabas

04.04.2018 | Leitthema

Offene Versorgungsbedarfe pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz

Primärärztliche Versorgung

Von den in Deutschland lebenden 1,6 Mio. Menschen mit Demenz (MmD) werden über 70 % von einem Angehörigen zu Hause gepflegt. Damit zukünftig die Versorgung von MmD in der Häuslichkeit gesichert werden kann, gilt es, offene Versorgungsbedarfe …

Autoren:
Dr. rer. nat. I. Zwingmann, Prof. Dr. med. W. Hoffmann, Dr. rer. oec. B. Michalowsky, D. Wucherer, Dr. rer. med. T. Eichler, Prof. Dr. med. S. Teipel, Dr. rer. med. A. Dreier-Wolfgramm, Dr. med. I. Kilimann, PD Dr. rer. med. J. R. Thyrian

04.04.2018 | Leitthema Open Access

Operative Versorgung der degenerativen Halswirbelsäule

Degenerative Erkrankungen der Halswirbelsäule und dadurch bedingte Zervikobrachialgien gehören zu den häufigsten Beschwerdebildern unserer Gesellschaft. Diese umfassen unter anderem die häufigen Bandscheibenvorfälle und Spinalkanalstenosen sowie …

Autoren:
Ph.D. PD Dr. A. Tschugg, B. Meyer, M. Stoffel, P. Vajkoczy, F. Ringel, S.-O. Eicker, V. Rhode, C. Thomé

29.03.2018 | CME

Selektiver Mutismus

Der selektive Mutismus wurde in der medizinischen Literatur erstmals vor 140 Jahren beschrieben. In den Fokus der Aufmerksamkeit der Erwachsenenpsychiatrie ist diese Diagnose mit dem Erscheinen des DSM-5 gekommen. Hier ist der selektive Mutismus …

Autoren:
Dipl.-Psych. J. Rogoll, M. Petzold, Prof. Dr. A. Ströhle

21.03.2018 | Originalien

Labordiagnostik bei transienten Bewusstseinsstörungen

Serumlaktatwert im Vergleich zur Serumkreatinkinase als diagnostischer Indikator für generalisierte tonisch-klonische Anfälle

Unklare transiente Bewusstseinsstörungen sind in der neurologischen Notfallmedizin eine diagnostische Herausforderung. Trotz erheblicher Bemühungen sind besonders unbeobachtete paroxysmale Episoden häufig ätiologisch nicht sicher zuzuordnen. Da …

Autoren:
M. Dafotakis, J. Heckelmann, S. Zechbauer, J. Litmathe, J. Brokmann, K. Willmes, R. Surges, MD Dr. O. Matz

21.03.2018 | Kurzbeiträge

Fehldiagnose eines Morbus Wilson trotz positiver Genetik

Im Alter von 64 Jahren begann bei unserer Patientin (geboren 1947) eine Gangstörung. Sie erlitt wiederholte Stürze und beklagte ein Schwindelgefühl. Infolge Progredienz benötigte sie einen Rollator und wurde mit 67 Jahren bettlägerig. Eine …

Autoren:
Prof. Dr. W. Hermann, C. Hennig, J. Hoffmann

21.03.2018 | E-only: Original articles

Pharmacological treatment for schizoaffective disorder

A comparison with schizophrenia and bipolar disorder

Although quite different from one another, schizophrenia, schizoaffective disorder, and bipolar disorder share many commonalities regarding their psychopathology, progression, and biological features—thus making clear distinctions between them …

Autoren:
Prof. Dr. H.-J. Assion, A. Schweppe, H. Reinbold, U. Frommberger

13.03.2018 | Übersichten

Schizophrenie und bipolare Störung

Behandlung kognitiver Beeinträchtigungen

Bei mehr als der Hälfte der Patienten mit Schizophrenie und bei einer Subgruppe der Patienten mit bipolarer Störung ist das neurokognitive und sozialkognitive Leistungsniveau beeinträchtigt. Der Grad der Beeinträchtigung variiert dabei von Person …

Autoren:
Dr. P. Riedel, Prof. Dr. M. N. Smolka, Prof. Dr. Dr. M. Bauer

13.03.2018 | Für den Kliniker

Grundlagen autoimmuner und paraneoplastischer Enzephalitiden

Die paraneoplastischen und autoimmunen Enzephalitiden sind inzwischen gut etablierte Entitäten. Der Nachweis neuraler Autoantikörper ermöglicht spezifische Diagnosen, gibt Informationen über die zugrunde liegende Pathophysiologie, die …

Autor:
Prof. Dr. C. G. Bien