Skip to main content
main-content

Der Ophthalmologe OnlineFirst articles

16.04.2021 | CME

Chorioretinopathia centralis serosa

Die Chorioretinopathia centralis serosa (CCS) ist nach der altersbedingten Makuladegeneration, der diabetischen Retinopathie und dem retinalen Venenverschluss die vierthäufigste Erkrankung der Makula und eine Ursache für irreversible Sehminderung.

Autoren:
Laurenz Pauleikhoff, Hansjürgen Agostini, Prof. Dr. Clemens Lange

16.04.2021 | Leitthema

„Descemet membrane endothelial keratoplasty“ (DMEK) bei Transplantatversagen nach perforierender Keratoplastik und in vaskularisierten Hochrisikoaugen

Ein Transplantatversagen nach perforierender Keratoplastik kann primär (ohne Aufklaren der Hornhaut innerhalb von 8 Wochen postoperativ) oder sekundär (z. B. durch Abstoßungsreaktionen) auftreten. Bis vor wenigen Jahren wurde hier meist eine …

Autoren:
PD Dr. med. Dr. nat. med. D. Hos, S. Schlereth, S. Schrittenlocher, T. Hayashi, F. Bock, M. Matthaei, B. O. Bachmann, C. Cursiefen

15.04.2021 | Kasuistiken Open Access

Komplette Visuserholung nach Nd:YAG-Laserpolitur der Kunstlinsenvorderfläche

Im Rahmen einer Kataraktoperation kann die Vorderfläche der Intraokularlinse (IOL) unter Umständen an der Spaltlampe eingetrübt erscheinen. Diese Präzipitate der Kunstlinsenvorderfläche können bei chronischen entzündlichen Prozessen konfluieren …

Autoren:
Adrien Quintin, Berthold Seitz, Tim Berger, Alaa Din Abdin

06.04.2021 | COVID-19 | Originalien Open Access

Online-Untersuchungskurs statt Präsenzveranstaltung: Anpassung der studentischen Lehre im Medizinstudium während der COVID-19-Pandemie

Der Untersuchungskurs Augenheilkunde ist in Freiburg seit 2006 fester Bestandteil der Ausbildung angehender Ärzt*innen. Entsprechend den Zielen der Approbationsordnung für Ärzte werden hier „grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten …

Autoren:
Cornelius Wiedenmann, Katrin Wacker, Daniel Böhringer, Prof. Dr. Philip Maier, Thomas Reinhard

31.03.2021 | Erratum

Erratum zu: Optische Kohärenztomographie-Biomarker bei epimakulären Membranen und vitreomakulärem Traktionssyndrom

Ein Erratum zu dieser Publikation wurde veröffentlicht: https://doi.org/10.1007/s00347-021-01349-w …

Autoren:
Prof. Dr. med. C. Haritoglou, J. P. Hubschman, R. G. Schumann, M. Maier

30.03.2021 | Übersichten

Treatment of congenital and early childhood cataract

The successful outcome of treatment for infant and childhood cataract depends on many factors. It is crucial that the treatment falls into a phase in which neither the eye nor the visual pathway and visual cortex are fully developed. This review …

Autor:
Prof. Dr. Wolf A. Lagrèze

29.03.2021 | Glaukom | Originalien Open Access

Ergebnisse der filtrierenden Trabekulotomie (FTO) im Vergleich zur konventionellen Trabekulektomie (TE) – eine gematchte Fall-Kontroll-Studie

Filtrierende Glaukomoperationen senken nach wie vor den Augeninnendruck stärker als nicht penetrierende oder minimal invasive Glaukom (MIGS) Verfahren, erfordern aber eine aufwendige Nachbetreuung, um Misserfolge und Komplikationen zu vermeiden.

Autoren:
Caroline Maria Glatzel, Ágnes Patzkó, Juliane Matlach, Prof. Dr. Dr. h.c. Franz Grehn

29.03.2021 | CME

Pterygium: Pathogenese, Diagnose und Therapie

Das Pterygium ist eine häufige, durch Ultraviolett(UV)-Licht induzierte, fokale fibrovaskuläre Proliferation konjunktivalen Gewebes auf die Hornhaut. Bei Visusminderung, fortschreitender Astigmatismusbildung, drohender Invasion in die optische …

Autoren:
Dr. med. Alexander C. Rokohl, Ludwig M. Heindl, Claus Cursiefen

29.03.2021 | Katarakt | Kasuistiken Open Access

Traumatische Aniridie: Konservativer oder chirurgischer Therapieansatz?

Ein 14-jähriger junger Patient stellte sich in unserer Sprechstunde aufgrund einer traumatischen Mydriasis und Katarakt vor. Der Patient berichtete, 2 Jahre zuvor durch einen Tannenzapfen eine schwere perforierende Verletzung mit großem …

Autoren:
PD Dr. med. Christian S. Mayer, Isabella D. Baur, Julia Storr, Ramin Khoramnia

26.03.2021 | Basalzellkarzinom | Kasuistiken Open Access

Gorlin-Goltz-Syndrom – nicht nur ein Syndrom maligner Lidtumoren

Die Überweisung einer 21-jährigen Patientin Ende 2020 erfolgte zur Mitbeurteilung bei Verdacht auf rezidivierende Hordeola. Die Patientin beklagte unscharfes Sehen durch rezidivierende, spontane, eitrige Sekretentleerungen und Druckschmerzen sowie …

Autoren:
FEBO FICO Dr. med. C. Kortuem, A. Abaza, C. Schramm, F. Kortuem

25.03.2021 | Wegener-Granulomatose | Leitthema

Spezifische orbitale Entzündungen

Eine 58-jährige Patientin wurde uns mit ausgeprägter rechtsseitiger Dakryozystitis unter unzureichend wirksamer Therapie mit einem oralen Cephalosporin und Gentamicin-Augensalbe zugewiesen. Der bestkorrigierte Fernvisus betrug 0,63 beidseits. Es …

Autoren:
PD Dr. A. Klingenstein, Prof. Dr. C. Hintschich

22.03.2021 | Leitthema

The urgency of surgical treatment for rhegmatogenous retinal detachment

The ideal timing of surgery in patients with rhegmatogenous retinal detachment has been discussed for decades. The study situation has improved in recent years so that recommendations can now be made. When the macula is detached, surgical …

Autoren:
Prof. Dr. Nicolas Feltgen, Josep Callizo, Lars-Olof Hattenbach, Hans Hoerauf

19.03.2021 | Retinitis pigmentosa | Das diagnostische und therapeutische Prinzip Open Access

Transkorneale Elektrostimulation bei Retinitis pigmentosa

Prüfplan einer multizentrischen, prospektiven, randomisierten, kontrollierten und doppelblinden Studie im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA-Erprobungsrichtlinie)

Der Schwerpunkt dieser großen, multizentrischen Erprobungsstudie im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) liegt in der Feststellung eines Nutzens der transkornealen Elektrostimulation für Patienten mit Retinitis pigmentosa (RP).

Autoren:
Nadine Kahle, Dr. med. Tobias Peters, Angelika Braun, Jeremy Franklin, Claudia Michalik, Florian Gekeler, Barbara Wilhelm, retina.net e. V., TES-RP-Studiengruppe

18.03.2021 | Originalien Open Access

Vergleichende Analyse der Refraktions- und Topographieveränderungen nach lidchirurgischen Eingriffen

Im Studienzeitraum von September 2017 bis Mai 2019 wurden 2000 Patienten lidchirurgisch operiert. Hierunter fallen 184 alleinige Blepharoplastiken, 111 Levatorresektionen und 72 solitäre laterale Zügelplastiken. Ausgenommen wurden von dieser …

Autoren:
Dr. med. J. Mehlan, B. Jonca, S. Dulz, S. Green, M. S. Spitzer, F. Schüttauf

18.03.2021 | Glaukom | Das diagnostische und therapeutische Prinzip

Relative Mikro- und Makropapillen – eine Herausforderung in der Glaukomdiagnostik mit der optischen Kohärenztomographie?

Die optische Kohärenztomographie ermöglicht eine hochauflösende Darstellung und Vermessung der Glaukom relevanten Strukturen des Auges am hinteren Pol. Minimale Randsaumweite, retinale Nervenfaserschicht- und Ganglienzellschichtdicke sind die …

Autor:
Christian Mardin

17.03.2021 | Glaukom | Originalien Open Access

Glaukomversorgung in Deutschland – Ergebnisse einer Mitgliederumfrage von DOG und BVA – Teil 1: Diagnostik

Das Glaukom zählt zu den häufigsten Augenerkrankungen mit einer Prävalenz von 0,9–2,4 % in der erwachsenen Bevölkerung [ 12 ], entsprechend einer Häufigkeit von etwa 1 Mio. betroffener Patienten und einer weiteren Million Verdachtsfälle in …

Autoren:
PD Dr. med. Christian Wolfram, Prof. Dr. Alexander K. Schuster

17.03.2021 | Glaukom | Leitthema

Versorgung von vaskularisierten Hochrisikoaugen mittels Boston-Keratoprothese

Die traditionelle perforierende Keratoplastik hat in der Vergangenheit eine schlechte Prognose bei vaskularisierten Hochrisikoaugen gezeigt [ 1 ]. Die Boston-Keratoprothese (B-KPro) als künstlicher Hornhautersatz kommt bei diesen Hochrisikoaugen …

Autoren:
PD Dr. F. Schaub, M. Matthaei, P. Enders, S. Siebelmann, D. Hos, B. O. Bachmann, C. Cursiefen

17.03.2021 | Glaukom | Leitthema

Bedeutung von Citicolin bei der Glaukomerkrankung

Die neuroprotektiven therapeutischen Ansätze bei der Glaukomerkrankung haben sich bisher in den klinischen Studien nicht bewährt. Dabei zielten die neuroprotektiven Strategien bisher im Wesentlichen auf Netzhaut und Sehnerv. In den letzten Jahren …

Autoren:
F.E.B.O Prof. Dr. med. Anselm G. M. Jünemann, P. Grieb, R. Rejdak

16.03.2021 | Lymphome | Kasuistiken Open Access

Follikuläres Lymphom der Bindehaut mit aggressiv transformiertem systemischem Befall

Lymphome der okulären Adnexe sind eine seltene Manifestation der Non-Hodgkin-Lymphome (NHL). Diese machen zwar nur 1–2 % aller NHL aus, stellen jedoch die häufigste Malignommanifestation der Orbita dar. Die okulären Adnexe umfassen das Augenlid …

Autoren:
Dr. med. V. Schöneberger, F. I. Meyer, P. Lohneis, L. M. Heindl

16.03.2021 | Stevens-Johnson-Syndrom | CME

Okuläre Beteiligung bei Stevens-Johnson-Syndrom und toxisch epidermaler Nekrolyse

Das Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und die toxisch epidermale Nekrolyse (TEN) sind seltene, schwere und oft lebensbedrohliche Reaktionen der Haut- und der Schleimhäute. Sie werden als eine Krankheitsentität verschieden schwerer Ausprägung angesehen …

Autoren:
Dr. med. Argyrios Chronopoulos, Prof. Dr. med. Maja Mockenhaupt, FEBO Prof. Dr. med. Uwe Pleyer