Skip to main content
main-content

16.08.2019 | Panorama | Ausgabe 4/2019

Fachärzte
Orthopädie & Rheuma 4/2019

Jünger und weiblich

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 4/2019
Autor:
reh
_ Die Medizin wird zunehmend weiblich: Insgesamt 548 Ärzte haben im vergangenen Jahr in Rheinland-Pfalz ihre Weiterbildung zum Facharzt erfolgreich abgeschlossen. Mehr als die Hälfte von ihnen (297) seien Ärztinnen, meldete die zuständige Landesärztekammer. Spitzenreiter bei den Facharztanerkennungen waren dabei die Innere Medizin (89) und die Allgemeinmedizin (78). Mit einigem Abstand folgten auf Rang drei und vier die Anästhesiologie (55) sowie die Orthopädie und Unfallchirurgie mit 34 neuen Fachärzten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

Orthopädie & Rheuma 4/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

21.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Zeit für eine Neuauflage der DGRh-Empfehlungen

18.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Warum ist mein Patient so krank? RA, MRSA?

18.09.2020 | DGRh 2020 | Kongressbericht | Nachrichten Zur Zeit gratis

SARS-CoV-2-Verlauf bei Rheuma: Warnsignal nur für Glukokortikoide

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise