Skip to main content
main-content

20.10.2018 | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2018

CardioVasc 5/2018

Kann die Defi-Weste die Lücke in der Postinfarkttherapie schließen?

Zeitschrift:
CardioVasc > Ausgabe 5/2018
Autor:
Romy Greiner
_ Nach einem Herzinfarkt haben Patienten mit schwer eingeschränkter linksventrikulärer Ejektionsfraktion (LVEF) ein erhöhtes Risiko, am plötzlichen Herztod zu sterben — insbesondere innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Infarkt. Allerdings kann ein implantierbarer Kardioverter-Defibrillator (ICD) die Prognose der Patienten in dieser Phase noch nicht verbessern. Laut den Leitlinien der European Society of Cardiology (ESC) sollte ein ICD daher frühestens 40 Tage nach dem Myokardinfarkt implantiert werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

CardioVasc 5/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise