Skip to main content
main-content

Kardiologie

Empfehlungen der Redaktion

07.12.2017 | COPD | Nachrichten

Studie mit Teilnehmern 60+

Sport entlang der Straße schlägt aufs Herz

Wer sich für sein körperliches Ertüchtigungsprogramm vielbefahrene Straßen aussucht, tut Herz und Lunge keinen Gefallen, wie eine neue Studie bestätigt. Gerade für COPD-Kranke scheinen die Ergebnisse relevant.

Autor:
Philipp Grätzel von Grätz

06.12.2017 | Plötzlicher Herztod | Nachrichten

Überflüssiges Screening?

Plötzlicher Herztod im Sport kaum vorherzusehen

Immer wieder sorgt ein plötzlicher Herzstillstand im Leistungssport für Aufsehen. In einer kanadischen Analyse ließen sich jedoch bei weniger als einem Viertel der Betroffenen Anomalien nachweisen, die in einer Untersuchung hätten auffallen können.

Autor:
Thomas Müller

20.06.2017 | Diagnostik des Vorhofflimmerns | Journal Club | Ausgabe 5/2017

Vorhofflimmern-Management nur mit guten ABC-Kenntnissen?

Vorhofflimmern ist einer der wesentlichen Risikofaktoren für das Auftreten von Schlaganfällen, wobei das Schlaganfallrisiko individuell sehr unterschiedlich ist. Im Rahmen einer Studie wurde deshalb ein neues Scoresystem entwickelt, das nicht nur klinische Variablen, sondern auch kardiale Biomarker mit einbezieht. 

Autor:
Alexander Koch

28.06.2017 | Sepsis | Intensivmedizin | Ausgabe 10/2017

Neu aufgetretenes Vorhofflimmern beim septischen Patienten

Vorhofflimmern ist die häufigste neu auftretende Rhythmusstörung bei Patienten mit Sepsis. Jedoch gibt es keine spezifischen Leitlinien zur Behandlung und die optimalen Therapiestrategien sind derzeit unklar.

Autoren:
Dr. med. M. Keller, R. Meierhenrich

27.11.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Herzinfarktdiagnostik

Hochsensitives Troponin I allein sagt wenig aus

Ohne vorherige Auswahl der Patienten bezüglich der Ausgangswahrscheinlichkeit für einen Herzinfarkt fällt der hochsensitive Test auf kardiales Troponin I oft positiv aus, obwohl kein akutes Koronarsyndrom vorliegt.

Autor:
Robert Bublak

24.11.2017 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Weniger Infarkte

Perioperatives ASS könnte ehemaligen PCI-Patienten nützen

Patienten, die sich einer nichtkardialen Operation unterziehen und früher bereits eine perkutane Koronarintervention (PCI) vornehmen lassen mussten, ist womöglich mit einer perioperativen Plättchenhemmung durch ASS gedient.

Autor:
Robert Bublak

29.08.2017 | Neonatologie | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Postnatale Akutversorgung von Kindern mit angeborenen Herzfehlern

Ein kritischer Herzfehler ist postnatal der häufigste Grund der akuten kardialen Dekompensation; hierzu zählen etwa 15 % aller Herzfehler. Die frühzeitige Diagnosestellung mit Einleitung einer adäquaten Therapie ist von entscheidender Bedeutung.

Autor:
Prof. Dr. M. Khalil

15.11.2017 | Lipidstoffwechselstörungen | Nachrichten

Auch ohne Ernährungsumstellung

Besseres Lipidprofil durch täglichen Walnussverzehr

Der tägliche Verzehr von Walnüssen wirkt unabhängig vom Verzicht auf andere Lebensmittel lipidsenkend. Hinweise darauf liefern die Ergebnisse einer kontrollierten prospektiven Studie.

Autor:
Peter Leiner

14.11.2017 | AHA 2017 | Nachrichten

Veränderte Klassifikation

Neue US-Hypertonie-Leitlinie: Hoher Blutdruck fängt jetzt bei 130 an!

Zwei kardiologische US-Fachgesellschaften wollen mit neuen Leitlinien die Bekämpfung des Risikofaktors Hypertonie verbessern. Darin sind unter anderem die Grenzen für die Definition von hohem Blutdruck nach unten korrigiert worden. Das zielt auf eine noch frühere Intervention zur Verhinderung eines weiteren Blutdruckanstiegs. 

Autor:
Peter Overbeck

10.11.2017 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Suche nach weiblichen Risikofaktoren geht weiter

Herzinfarkt: Höhere 1-Jahres-Mortalität bei Frauen

Fünf Jahre nach einem akuten Myokardinfarkt zeigen sich im risiko- und altersadaptierten Vergleich bei Frauen ähnliche Überlebensraten wie bei Männern. Innerhalb des ersten Jahres nach dem Ereignis ist die Mortalität aber signifikant höher. 

Autor:
Dr. Christine Starostzik

01.09.2017 | Stoffwechselkrankheiten | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Hochrisikopatient mit Hypercholesterinämie

Mit 19 Jahren erfährt ein Student erstmalig von seinen erhöhten Serum-Cholesterin-Werten. Erst fünf Jahre später begibt sich der sportliche Mann in ärztliche Behandlung. Verschiedene Therapieversuche bleiben frustran – daher wird eine genetisch bedingte Fettstoffwechselstörung vermutet.

Autoren:
Dr. med. Peter Bosiljanoff, Dr. med. Max-Emanuel Kemmerich

27.10.2017 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Langzeitstudie

Sportlich hochaktive Männer haben mehr Koronarkalk

Bei Männern, die von jungen Jahren an sehr intensiv Sport treiben, ist im mittleren Lebensalter häufiger eine subklinische Koronarsklerose nachweisbar als bei bewegungsfaulen Männern.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

02.11.2017 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Kleiner Nutzen fürs Männerherz

So gesund ist die Ehe dann auch wieder nicht

Das kardiale Risikoprofil verheirateter Männer verbessert sich, falls auch die Beziehung zur Ehefrau besser wird. Allzu beeindruckend sind die Effekte aber nicht.

Autor:
Robert Bublak

28.04.2017 | Direkte Antikoagulanzien | Klinische Pharmakologie | Ausgabe 9/2017

Management von Blutungen unter DOAK-Therapie

Die Einführung der „nicht-Vitamin-K-abhängigen“, direkten oralen Antikoagulanzien (DOAK) bewirkte eine Vereinfachung der thrombembolischen Prävention für die Patienten. Die Übersichtsarbeit gibt einen Überblick über pharmakologische Daten, Möglichkeiten der Therapie DOAK-assoziierter Blutungen und spezifische Reversierungsmöglichkeiten.

Autoren:
MPH PD Dr. Dr. med. O. Grottke, H. Lier, S. Hofer

21.07.2017 | Thorakale und kardiale Radiologie | Quiz | Ausgabe 10/2017

Unklarer rechtsatrialer Tumor bei Patienten mit Marfan-Syndrom

Im Rahmen der gefäßchirurgischen Nachsorge stellt sich ein 40-jähriger Patient mit bekanntem Marfan-Syndrom vor. In der durchgeführten CT-Angiographie der Aorta thoracalis und der hirnversorgenden Gefäße fand sich nebenbefundlich ein 2,5 cm messender wandständiger rechtsatrialer Tumor. Ihre Diagnose?

Autoren:
S. Baarfuß, J. Haimerl, B. Zrenner, A. Liebold, K. Holzapfel

23.10.2017 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Kardiovaskuläres Risiko

Stehen noch schlechter als Sitzen fürs Herz?

Was ungesundes Verhalten angeht, gilt Sitzen als das neue Rauchen. Trifft das zu, muss Stehen wohl als das neue Sitzen angesehen werden – zumindest im Beruf und mit Blick auf das Risiko für Herzerkrankungen.

Autor:
Robert Bublak

01.09.2017 | Apoplex | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 9/2017

CME: Fortschritte in der Akuttherapie und Prophylaxe des Schlaganfalls

Im Gegensatz zum Kongress von AHA und ASA in Houston gab es beim dritten europäischen Schlaganfallkongress (ESOC) in Prag einige positive Studien mit wichtigen Konsequenzen für den klinischen Alltag. Diese Übersicht gibt Ihnen einen Überblick der Studien zur Akuttherapie und Prophylaxe des Schlaganfalls.

Autoren:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Prof. Dr. med. Martin Köhrmann, Prof. Dr. med. Christian Gerloff, Prof. Dr. med. Götz Thomalla

16.10.2017 | Kindliche Adipositas | Nachrichten

Altersspezifisches Referenzsystem

Metabolisches Syndrom beim Kind: Neues Tool hilft bei Diagnose

Ein neues Referenzsystem hilft bei der frühzeitigen Diagnose des Metabolischen Syndroms bei Kindern. Der Clou: Es ist alters- und geschlechtsspezifisch.  

07.08.2017 | Prävention | Übersichten | Ausgabe 6/2017

Gibt es die richtige Ernährung für "gesundes Altern"?

Proteine und Mikronährstoffe im Fokus

Welche Wirkungen haben Mikronährstoffe und Proteine? Was ist von möglichen „lebensverlängernde“ Aspekten einer Kalorienrestriktion zu halten? Und sind mediterrane Ernährung und „Okinawa diet“ tatsächlich so gesund? Konkrete Ernährungsempfehlungen – nicht nur – für Senioren!

Autoren:
B. Kochlik, T. Grune, D. Weber

01.08.2017 | ST-Hebungsinfarkt | Schwerpunkt: Internistische Notfälle an der Schnittstelle von ambulant und stationär | Ausgabe 9/2017

Akuter Myokardinfarkt oder harmlose muskuläre Verspannung?

Leitsymptom akuter Brustschmerz: Wie sollte der niedergelassene Arzt, wie der Notfall- und Akutmediziner im Krankenhaus vorgehen? Wovon hängt die Entscheidung zur stationären Überwachung und zur weiterführenden Diagnostik ab? Algorithmen für Praxis und Klinik.

Autoren:
FESC, FAHA Univ.-Prof. Dr. M. Möckel, T. Störk

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise