Skip to main content
main-content

06.03.2012 | Kardiologie | Nachrichten | Onlineartikel

Neun Fälle dokumentiert

Hirntumoren - Berufsrisiko interventionell tätiger Kardiologen?

Autor:
Peter Overbeck
Bei ihrer Arbeit im Herzkatheterlabor sind interventionelle Kardiologen zwangläufig ionisierender Strahlung ausgesetzt. Dagegen schützen Maßnahmen wie das Anlegen von Bleischürzen, die jedoch Körperteile wie Hände oder Kopf nicht abschirmen. Sind deshalb Gesundheitsrisiken zu befürchten?

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise