Skip to main content
main-content

Kardiologie

Nachrichten

20.09.2018 | Aortenisthmusstenose | Nachrichten

Studie aus Japan

Asymptomatische Aortenstenose bei Hochbetagten ein Killer?

Auch eine asymptomatische Aortenstenose ist im hohen Alter offenbar ein wichtiger Risikofaktor. In einer Studie aus Japan erhöhten schwere Formen bei Senioren über 80 die kardiovaskuläre Sterblichkeit um das Sechsfache.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
DGK-Experten geben erste Einschätzungen

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor mit zugehöriger App und über eine weitere App, die auf Basis einer Pulskurvenmessung Vorhofflimmern erkennt. Beides hat die FDA als Medizinprodukt zugelassen. Mögliche Einsatzszenarien müssen aber noch in Studien evaluiert werden. Zum Ersatz für den Kardiologen wird die Uhr nicht.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Blutdrucksenkung per Katheter

Renale Denervation: Was ist der aktuelle Stand und wie geht es weiter?

Das kathetergestützte Verfahren der renalen Denervation hat bereits eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Auf anfänglichen Enthusiasmus folgten Rückschläge und Enttäuschung, die aber inzwischen einem begründeten Optimismus gewichen ist. Was kommt als nächstes?

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Koronarbildgebung bei stabiler AP

Besser als CT-Angiografie alleine: FFRCT beeinflusst zwei von drei Therapieentscheidungen

Eine Auswertung des internationalen ADVANCE-Registers zur FFRCT bestätigt randomisierte Studien, wonach die digitale Messung der fraktionellen Flussreserve deutlichen Einfluss auf das Management bei stabilen AP-Patienten nimmt, die eine Koronar-CT erhalten.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

17.09.2018 | Geriatrie und Gerontologie | Nachrichten

Datenbankanalyse

Nutzen von Statinen zur Primärprävention bei Älteren fraglich

Statine nützen älteren Menschen ohne kardiovaskuläre Erkrankung wohl vor allem dann, wenn sie einen Diabetes haben. Nichtdiabetiker über 74 Jahren leben mit Statinen nicht länger als ohne.

Autor:
Thomas Müller
ASPREE-Studie

Debakel in der Primärprävention mit ASS: Sterberisiko steigt an

Wieder ein herber Rückschlag für die Primärprävention mit Acetylsalicylsäure (ASS): Bei gesunden älteren Menschen brachte der Plättchenhemmer in der ASPREE-Studie nicht nur keinen Nutzen - das Sterberisiko stieg im Vergleich zu Placebo sogar an.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
10-Jahres-Ergebnisse der ART-Studie

Koronare Bypass-OP: Vermeintlich bessere Operationstechnik langfristig ohne erhofften Vorteil

Die Erwartung, dass sich durch beidseitige Verwendung der A. mammaria interna als Bypassgraft  die klinischen Ergebnisse der koronaren Bypass-Operation auf längere Sicht verbessern lassen, ist in der bislang größten Studie zum Vergleich von herzchirurgischen Techniken  der Revaskularisation nicht bestätigt worden.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
REDUCE-LAP-I-Studie

Shunt-Device bei Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion erweist sich als sicher

Bei Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion (HFpEF: Heart Failure with preserved Ejection Fraction) ist derzeit ein  erfolgversprechendes katheterbasiertes Therapiekonzept in der klinischen Erprobung. 1-Jahres-Ergebnisse einer Phase-II-Studie sind beim ESC-Kongress vorgestellt worden.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

12.09.2018 | Diabetestherapie | Nachrichten

Manche Antidiabetika auch gegen Vorhofflimmern effektiv?

Manche Antidiabetika senken möglicherweise das Risiko für ein neu auftretendes Vorhofflimmern.

Autor:
Peter Leiner
Irbesartan zeigt Wirkung

Sartan verlangsamt Aortendilatation bei Marfan-Syndrom

Patienten mit Marfan-Syndrom könnten von einer frühen Irbesartan-Gabe profitieren. In einer randomisierten Studie konnte das Sartan die progrediente Ausdehnung der Aortenwurzel hinauszögern, sowohl alleine als auch ergänzend zu einer Betablocker-Therapie.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Kardiale Funktionsdiagnostik

LV-Ejektionsfraktion: Messergebnis hängt auch von der Messmethode ab

Viele kardiologische Studien nutzen bezüglich der linksventrikulären Ejektionsfraktion (LVEF) eine Grenze von 35% als Einschlusskriterium. Doch wie zuverlässig sind die Messungen? Eine neue Analyse zeigt, dass es zwischen Echo, Kardio-MR und SPECT in diesem „studienkritischen“ LVEF-Bereich relevante Unterschiede gibt.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Bedarf an neuen Therapien

Stetige Abnahme der Infarktsterblichkeit – das war einmal

Die Mortalität nach akutem  Myokardinfarkt war im Zuge der Einführung  neuer Therapien in die Praxis lange Zeit stark rückläufig. Doch in den letzten  Jahren  scheint  sich dieser positive Trend nicht mehr fortgesetzt zu haben, wie Daten aus dem schwedischen  SWEDEHEART-Register nahelegen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Update der europäischen ESC/EACTS-Guidelines

Was sich in den neuen Leitlinien zur myokardialen Revaskularisation geändert hat

Die europäischen Leitlinien zur Myokardrevaskularisation  sind nach vier Jahren wieder aktualisiert  worden. Die Fachgesellschaften der europäischen Kardiologen und Herzchirurgen –  European Society of Cardiology (ESC) und European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS) – haben sich dabei  auf gemeinsame Empfehlungen verständigt.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Kathetergestützte Klappenimplantation bei Aortenstenose

TAVI auf dem Weg zur anerkannten Option auch bei niedrigem Operationsrisiko

Die Entwicklung der Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) schreitet weiter voran. Nach Etablierung dieser interventionellen Therapie bei  Patienten mit Aortenstenose und hohem oder mittlerem Operationsrisiko steuert sie nun auf die Gruppe der „Low-Risk“-Patienten zu. Beim ESC-Kongress gab es dazu neue Daten.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Neue Empfehlungen

Wann KHK-Patienten Wettkampfsport betreiben dürfen und wann nicht

Was soll man Patienten mit KHK oder Koronaranomalien raten, die Wettkampfsport betreiben wollen? Damit hat sich ein neues Konsensuspapier auseinandergesetzt. Mitautor Prof. Martin Halle aus München hat die wichtigsten Aspekte zusammengefasst.

04.09.2018 | Burn-out | Nachrichten

Metaanalyse von 47 Studien

Burn-out von Ärzten gefährdet die Patientenversorgung

Eine systematische Übersicht zum Thema Ärzte-Burn-out hat Hinweise darauf erbracht, dass die ausgebrannten Kollegen Mühe haben, die Versorgungsqualität zu halten. Vor allem scheint das für junge Mediziner zu gelten.

Autor:
Robert Bublak
VERDICT-Studie

Akutes Koronarsyndrom ohne ST-Hebung: Frühe invasive Strategie im Allgemeinen ohne Vorteil

Bei akutem Koronarsyndrom (ACS) ohne ST-Hebung  (NSTE ACS) bietet eine sehr frühe invasive Abklärung  als Routinestrategie gegenüber einer späteren Abklärung  keine Vorteile. Patienten mit hohem Risiko könnten aber Nutznießer  dieser Strategie sein.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Mehr als 10 Jahre nach Studienende

Langzeiteffekte der Blutdruck- und Cholesterinsenkung: Das Erbe von ASCOT

Blutdruck- und Cholesterinsenkung in der ASCOT-Studie haben auch viele Jahre nach Studienende noch Spuren in Form langfristiger Reduktionen der kardiovaskulären Mortalität hinterlassen, wie Ergebnisse der ASCOT-Legacy-Studie belegen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Die wichtigsten Änderungen

Neue Hypertonie-Leitlinie der ESC/ESH – was Sie wissen sollten

In der neuen europäischen Bluthochdruck-Leitlinie gab es wichtige praxisrelevante Neuerungen in der Diagnostik und Therapie. Hier erfahren Sie welche.  

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

31.08.2018 | Herzchirurgie | Nachrichten

Herzchirurgische Eingriffe bei Älteren

Nach Herz-Op.: Antipsychotika seltener verordnet – mit einer Ausnahme

Nach einer Herz-Op. wurden im vergangenen Jahrzehnt bei älteren Patienten immer weniger Neuroleptika verordnet. Nur ein Medikament verzeichnete einen drastischen Anstieg. 

Autor:
Peter Leiner

Neu im Fachgebiet Kardiologie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise