Skip to main content
main-content

Kardiologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

04.09.2018 | Elektrische und interventionelle Therapie des Vorhofflimerns | Schwerpunkt: Kardiale Device-Therapie | Ausgabe 10/2018

Aktuelle Daten zum katheterbasierten Vorhofohrverschluss

Ein relevanter Anteil der Patienten mit Vorhofflimmern kann u.a. aufgrund eines sehr hohen Blutungsrisikos nicht dauerhaft antikoaguliert werden. Für diese Patienten besteht ein dringender Bedarf an alternativen Schlaganfallpräventionsstrategien wie dem katheterbasierten Vorhofohrverschluss.

Autoren:
C. Skurk, J. J. Hartung, D. M. Leistner, Prof. Dr. U. Landmesser

13.08.2018 | Akutes Koronarsyndrom | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 14/2018

CME: Das akute Koronarsyndrom

Das führende klinische Symptom der Erkrankung ist Angina pectoris: Ein Patient klagt typischerweise über ein retrosternales Druck- oder Schweregefühl, das ausstrahlt. Manche Patienten berichten auch nur über Kurzatmigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Palpitationen oder Synkopen. Differenzialdiagnose und Therapie im Überblick.

Autoren:
Dr. med. Johannes Leschik, Prof. Dr. med. Timm Bauer

13.08.2018 | Vorhofflimmern | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 14/2018

Bei Risikopatienten Vorhofflimmern entdecken!

Bei der 72-jährigen Frau S. sind Diabetes mellitus und Hypertonus gut eingestellt. Vor drei Wochen wurde sie wegen eines häuslichen Sturzes während eines Schwindelanfalls stationär eingewiesen. In der anschließenden „Synkopen-Abklärung“ fanden sich keine Auffälligkeiten. Gestern hatte sie kurze Zeit ein Schwächegefühl mit Luftnot.

Autoren:
Prof. Dr. med. Anne Barzel, Prof. Dr. med. Martin Scherer

03.08.2018 | Apoplex | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Kryptogener Schlaganfall und PFO – to close or not to close?

Die sekundärprophylaktische Behandlung von Patienten mit kryptogenem Schlaganfall und PFO wird nach wie vor kontroverser diskutiert. Um die Diskrepanz zwischen den Studienergebnissen nachvollziehen und eine sinnvolle Handlungsempfehlung ableiten zu können, fokussiert diese Übersicht auf Design und einzelne Endpunkte der Studien.

Autoren:
Dr. med. Karim Hajjar, Priv.-Doz. Dr. med. Benedikt Frank, Prof. Dr. med. Martin Köhrmann

20.07.2018 | Angiologische Interventionen | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Akute komplizierte Typ-B-Dissektion – was leistet die endovaskuläre Therapie?

Die akute komplizierte Aortendissektion Typ B stellt nach wie vor eine potenziell lebensbedrohliche Erkrankung dar, die einer umgehenden Diagnostik und Therapie bedarf. Welche endovaskulären Therapieoptionen zur Verfügung stehen & was sie leisten, überblickt dieser Übersichtsbeitrag.

Autor:
EBIR Dr. G. D. Puippe

17.07.2018 | Diabetes und Herz | Leitthema | Ausgabe 6/2018 Open Access

Mit Antiinflammation gegen kardiovaskuläre Erkrankungen bei Diabetes?

Inflammationsmodulation als neue Therapieoption

Viele wissenschaftliche Publikationen identifizieren die Inflammation als wesentlichen Kausalfaktor von Diabetes mellitus und Atherosklerose. Wir gehen auf die Faktoren der diabetesassoziierten Inflammation ein und beschreiben mögliche antiinflammatorische Therapieansätze.

Autoren:
Qian Zhou, Prof. Andreas Zirlik, Florian Willecke

11.07.2018 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | Leitlinien | Ausgabe 4/2018

Kommentar zur neuen ESC-Leitlinie "Periphere arterielle Erkrankungen"

2017 ist die neue Leitlinie der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie „Periphere arterielle Erkrankungen“ erschienen. Im Folgenden werden die Empfehlungen zum Management der kardiovaskulären Risikofaktoren sowie die wichtigsten Ausführungen kommentiert.

Autoren:
Prof. Dr. C. Espinola-Klein, J. B. Dahm, C. Heiß, R. Zahn, C. Tiefenbacher

04.07.2018 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Kardiale Spätfolgen nach Strahlentherapie und Chemotherapie

Die Zahl der Betroffenen mit Spätfolgen von Krebserkrankung und Krebstherapie steigt. Im Fokus dieser Übersichtsarbeit stehen therapiebedingte Einflussfaktoren auf kardiale Spätfolgen nach Radio-, Chemo- und Immuntherapie, die auch noch viele Jahre nach einer Krebsbehandlung erstmals symptomatisch werden können.

Autoren:
Hiltrud Merzenich, Daniel Wollschläger, Katrin Almstedt, Marcus Schmidt, Maria Blettner, Heinz Schmidberger, Marcus Stockinger

26.06.2018 | Diabetes und Herz | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Herzinsuffizienz bei Diabetes: Was ist anders – wie lässt sich eingreifen?

Was ist anders – wie lässt sich eingreifen?

Herzinsuffizienz (HI) und Diabetes mellitus (DM) sind häufige Komorbiditäten. In dieser Übersichtsarbeit wird auf die metabolischen Veränderungen bei DM und HI sowie die Wirkmechanismen der antidiabetischen Medikamente eingegangen, um hierüber Empfehlungen zur optimalen Therapie zu geben.

Autoren:
Dr. med. Victoria Johnson, Prof. Dr. med. Christoph Maack

25.06.2018 | Diagnostik in der Kardiologie | Schwerpunkt: Genetik in der Inneren Medizin | Ausgabe 8/2018

Humangenetische Beratung und Testung bei erblich bedingten Herzerkrankungen

Praktische Aspekte am Beispiel der hypertrophen Kardiomyopathie

Bei Verdacht auf eine erbliche Herzerkrankung sollte eine humangenetische Beratung und gegebenenfalls eine Testung erfolgen. Für den Patienten als auch für dessen Angehörige ist die genetische Diagnostik wichtig, da sie eine frühzeitige Diagnose, Therapie und prognostische Einschätzung ermöglicht.

Autoren:
PD Dr. F. Czepluch, G. Hasenfuß, B. Wollnik

21.06.2018 | Akutes Koronarsyndrom | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 4/2018

Verdacht auf akutes Koronarsyndrom – aber es steckte mehr dahinter

Eine 59-jährige Patientin wird mit Verdacht auf ein akutes Koronarsyndrom eingeliefert. Die Patientin habe am Morgen plötzlich Palpitationen und atypische thorakale Beschwerden sowie erhöhte Blutdruckwerte bis 220/127 mm Hg gehabt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. M. Lippert, M. Sobek, I. Ahrens, C. Schneeweis

20.06.2018 | Minimalinvasive Eingriffe an den Klappen | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 4/2018

Literaturübersicht 2017 zur Herzklappenchirurgie

Die Herzklappenchirurgie hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Im Bereich der Aortenklappenchirurgie ist der Einfluss der Katheterklappen bereits am Rückgang der aktuellen Zahlen isolierter Aortenklappenersätze zu erkennen. Die wichtigsten und interessantesten Arbeiten aus dem Jahr 2017 sind im Folgenden zusammengefasst.

Autoren:
A. Moschovas, G. Färber, S. Tkebuchava, K. Abdyvasiev, K. Jacoub, M. Diab, B. Gloy, T. Doenst

11.06.2018 | Embolieprophylaxe Antikoagulation Antikoagulanzien | Medizin aktuell | Ausgabe 7/2018

Wann und wie? Überbrückende Antikoagulation bei Patienten unter Vitamin-K-Antagonisten

Eine Bestandsaufnahme

Die Notwendigkeit des Bridgings unterliegt aktuell einem Wandel. Die Indikationsstellung und Auswahl der Durchführungsmodalitäten orientieren sich heute primär am Blutungsrisiko. Bei erhöhtem Blutungsrisiko und mittlerem oder hohem thromboembolischem Risiko ist ein Bridging erforderlich.

Autoren:
Prof. Dr. S. M. Schellong, H. Riess, M. Spannagl, H. Omran, M. Schwarzbach, F. Langer, W. Gogarten, P. Bramlage, R. M. Bauersachs

30.05.2018 | Akutes Koronarsyndrom | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Akutes Koronarsyndrom beim älteren Menschen

Das akute Koronarsyndrom (ACS) stellt gerade beim älteren Menschen eine besondere Herausforderung in Bezug auf Diagnostik und Therapie dar. Worauf zu achten ist und welche Differenzialdiagnosen bei akutem Thoraxschmerz bedacht werden müssen, erfahren Sie hier.

Autoren:
Dr. med. D. Eckner, S. Popp, S. Wicklein, M. Pauschinger

24.05.2018 | Kardiogener Schock | Medizin aktuell | Ausgabe 3/2018

Neue S3-Leitlinie "Infarktbedingter kardiogener Schock" – das sind die Kernpunkte

Beim kardiogenen Schock sind die rasche Diagnostik und die schnellstmögliche Revaskularisation des Infarktgefäßes essenziell. In der neuen deutsch-österreichischen S3-Leitlinie wurden die Handlungspfade jetzt den Evidenzen angepasst.

Autor:
Dr. med. Jochen Aumiller

24.05.2018 | Typ-1-Diabetes | Fortbildung | Ausgabe 3/2018

So lässt sich bei Diabetes das kardiovaskuläre Risiko verringern

Aus diabetologischer Sicht gelten Glukoseschwankungen als potenzieller Zielparameter zur Verringerung des kardiovaskulären Risikos. Eine kontinuierliche Glukosemessung als Therapiesteuerinstrument eröffnet hier neue Perspektiven.

Autor:
Dr. med. Thorsten Siegmund

24.05.2018 | Adipositas | Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Warum ist dauerhaft abnehmen so schwer?

Die Zahl der Adipösen nimmt weltweit stetig zu. Maßnahmen zur Gewichtsreduktion gibt es viele, doch keine der Therapien kann langfristig eine erneute Gewichtszunahme verhindern. Doch warum ist das so?

Autoren:
Özlem Özcan, Prof. Dr. med. Werner Kern

23.05.2018 | Hypothyreose | Schwerpunkt: Schilddrüsenerkrankungen | Ausgabe 7/2018

Schilddrüsen- und Herzerkrankung: Ein Doppelpack, das Komplikationen schafft

Pathophysiologische Hintergründe, diagnostische und therapeutische Konsequenzen

Schilddrüsenfunktionsstörungen sind für die kardiovaskuläre Mortalität und Morbidität bedeutend, deshalb wird bei relevanten kardiovaskulären Erkrankungen eine Schilddrüsenbasisdiagnostik angestrebt und falls nötig auch behandelt. Dieser Beitrag zeigt Ihnen wie. 

Autoren:
Dr. U. Dischinger, Prof. Dr. M. Fassnacht

22.05.2018 | Erkrankungen des Endokards und der Herzklappen | Leitlinien | Ausgabe 3/2018

Leitlinien "Herzklappenerkrankungen" der ESC/EACTS – für Sie kommentiert

Seit der letzten Herausgabe der Leitlinien zur Behandlung von Klappenfehlern im Jahr 2012 sind umfangreiche neue Daten publiziert worden, die eine Neuauflage des Dokuments erforderlich gemacht haben. Der vorliegende Kommentar fasst die wesentlichen Neuerungen zusammen und erläutert die Hintergründe.

Autoren:
H. Baumgartner, J. Cremer, H. Eggebrecht, A. Diegeler, C. Hamm, A. Welz, M. Haude, F. Beyersdorf, H. Ince, T. Walther, K.-H. Kuck, V. Falk

21.05.2018 | Herzklappenfehler | Aus der DGTHG | Ausgabe 3/2018

Leitlinien: Management von Herzklappenerkrankungen

Der Kommentar fasst die wesentlichen Neuerungen der Leitlinien zur Behandlung von Klappenfehlern zusammen und erläutert die Hintergründe dafür. Die Leitlinien wurden durch die European Society of Cardiology (ESC) und die European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS) erstellt.

Autoren:
H. Baumgartner, J. Cremer, H. Eggebrecht, A. Diegeler, C. Hamm, A. Welz, M. Haude, F. Beyersdorf, H. Ince, T. Walther, K.-H. Kuck, V. Falk

Nächster Veranstaltungstermin

  • 20.10.2018 - 21.10.2018 | Events | München | Veranstaltung

    CME - 57. Bayerischer Internisten Kongress

    ​​​​​​​Veranstaltungsort: München. Wiss. Leitung: Prof. Dr. med. Michael Fischereder. Dieser Termin ist durch die BLAEK zertifiziert.

Neu im Fachgebiet Kardiologie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise