Skip to main content
main-content

Kardiologie – Updates

Coronavirus: Herzpatienten trifft es besonders heftig

Coronavirus: Herzpatienten trifft es besonders heftig

Das Coronavirus überträgt sich von Mensch zu Mensch, mal mit glimpflichem Verlauf, mal mit tödlichem Ausgang. Chinesische Forscher untersuchten jetzt, welche Patienten intensivmedizinisch betreut werden mussten – auch kardiovaskuläre Vorerkrankungen spielten eine Rolle.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

30.12.2019 | Dyspnoe | Schwerpunkt: Hausärztliche Medizin – Teil I | Ausgabe 1/2020

Dyspnoe-Abklärung – eine Herausforderung in der Praxis

Eine Herausforderung in der internistisch-hausärztlichen Praxis

Dyspnoe ist eines der häufigen Symptome, die zu einem Hausarztbesuch führen. Leitlinien zur Dyspnoe existieren nicht. Der vorliegende Beitrag bietet einen Überblick zu den ursächlichen Krankheitsbildern und zeigt Wege der Anamnese und Differenzialdiagnose auf.

Autoren:
Dr. med. Georg Fröhlich, Kai Schorn, Heike Fröhlich

Wie häufig sind Stent-bezogene Spätkomplikationen?

Viele KHK-Patienten haben gute Aussichten, nach einer Stent-Implantation noch lange zu leben. Umso wichtiger ist, über das Risiko für Stent-bezogene Spätkomplikationen Bescheid zu wissen. Eine neue Metaanalyse liefert dazu aufschlussreiche Informationen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Schon leicht erhöhte TSH-Werte könnten dem Herz schaden

Eine subklinische Hypothyreose wirkt sich einer aktuellen Analyse zufolge negativ auf das Herzrisiko aus. Sogar bei TSH-Werten im oberen Normbereich fand sich eine ungünstige Assoziation. Was heißt das für die Praxis?

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Medikamente als faule Ausrede?

Es würde die Präventionsbemühungen ziemlich ausbremsen, wenn Patienten meinen, sie müssten sich mit dem Beginn einer Statin- oder Bluthochdrucktherapie nicht mehr um eine gesunde Lebensweise bemühen. Doch das könnte die Realität sein.  

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

04.02.2020 | Suizid | Nachrichten

Krankes Herz als Suizidrisiko bestätigt

Mit einer schweren Erkrankung steigt die Suizidalität. Und was für Krebs, Epilepsie und Diabetes gilt, gilt offenbar auch für Herzleiden, wobei das Risiko mit der Art der Herzerkrankung variiert.

Abgase schädigen das Herz mehr als gedacht

Verschmutzte Luft in überfüllten Stadtzentren scheint sich negativ auf Herz und Gefäße auszuwirken. Schon eine zweistündige Schadstoffexposition hat nachteilige Effekte.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

11.02.2020 | Therapie des Vorhofflimmerns | Nachrichten

Medikamentöse Kardioversion reicht oft aus

Bei Notfallpatienten mit akutem Vorhofflimmern funktionieren die medikamentöse und die elektrische Kardioversion ähnlich gut. Oft hilft die pharmakologische Behandlung, ohne dass zusätzliche elektrische Schocks nötig sind.

weitere Updates

13.02.2020 | Kardiologie | Update | Sammlung

Update Kardiologie

Newsletter vom 14.02.2020

10.02.2020 | Kardiologie | Update | Sammlung

Update Kardiologie

Newsletter vom 11.02.2020

06.02.2020 | Kardiologie | Update | Sammlung

Update Kardiologie

Newsletter vom 07.02.2020

03.02.2020 | Kardiologie | Update | Sammlung

Update Kardiologie

Newsletter vom 04.02.2020

30.01.2020 | Kardiologie | Update | Sammlung

Update Kardiologie

Newsletter vom 31.01.2020

27.01.2020 | Kardiologie | Update | Sammlung

Update Kardiologie

Newsletter vom 28.01.2020

Meistgelesene Beiträge

 

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise