Skip to main content
main-content

ACC-Kongress 2019

16.–18. März, New Orleans
Neue Studienergebnisse geben zu denken

Steht ein Strategiewechsel in der Plättchenhemmer-Therapie nach PCI bevor?

Neue Studien stützen das Konzept, die plättchenhemmende Therapie nach perkutaner Koronarintervention zu verschlanken. Danach scheint es von Vorteil zu sein, die derzeit empfohlene längerfristige duale Antiplättchen-Therapie zu verkürzen, dann ASS abzusetzen und die Therapie nur mit einem  P2Y12-Hemmer fortzusetzen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
6-Monate-Daten der Studie RADIANCE-HTN SOLO

Renale Denervation mindert den Bedarf an Blutdrucksenkern

Eine nach renaler Denervation länger anhaltende Blutdrucksenkung mindert anscheinend den Bedarf an blutdrucksenkenden Medikamenten, wie 6-Monate-Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie nahelegen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Neues zur POET-Studie

Bakterielle Endokarditis: Partiell orale Antibiotikatherapie auch langfristig sicher

Bei Patienten mit bakterieller Endokarditis hat der frühe Wechsel von standardmäßig intravenöser zu oraler Antibiose keine Nachteile und kann den Klinikaufenthalt erheblich verkürzen, zeigte die dänische POET-Studie. Jetzt wurden Langzeitergebnisse dazu veröffentlicht.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
REDUCE-IT-Folgeanalyse bestätigt Nutzen

Eicosapentaensäure in hoher Dosis: Wirksame „Fischöl“-Prophylaxe, die erneut beeindruckt

Werden die „richtigen“ Patienten mit Eicosapentaensäure in Reinform und hoher Dosierung behandelt, kann das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse substanziell gesenkt werden. Den Beweis lieferte jüngst die REDUCE-IT-Studie. Eine erweiterte Analyse ihrer Daten zeugt nun erneut von der erstaunlichen Wirksamkeit dieser Art der Prävention.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Von der Entdeckung zum Standard-Diagnostikum

Troponin-Bestimmung – eine bedeutende Innovation in der kardiologischen Diagnostik

Prof. Hugo Katus kann mit Recht als der Vater des Troponins bezeichnet werden. Beim ACC-Kongress 2019 sprach der amtierende Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) über die Bedeutung dieses kardialen Biomarkers aus europäischer Sicht.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Zunahme von Herzinfarkten bei jungen Erwachsenen

Obwohl die Zahl der Herzinfarkte insgesamt sinkt, steigt sie bei Patienten unter 40 Jahren stetig. Das ergab eine aktuelle US-Studie, die bei der Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC) 2019 präsentiert wurde.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Ergebnisse der NHANES-Studie

Begünstigt auch moderater Alkoholkonsum Bluthochdruck?

Ein Glas Bier oder Wein pro Tag schadet nichts, lautet eine weit verbreitete Auffassung. Doch eine neue Studie aus den USA deutet jetzt an, dass auch regelmäßiger niedriger Alkoholkonsum nicht gut für die Herzgesundheit sein könnte.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
CLEAR Wisdom-Studie

Neuer Lipidsenker Bempedoinsäure beweist einmal mehr seine Wirksamkeit

Durch eine Zusatztherapie mit dem Wirkstoff  Bempedoinsäure kann der LDL-Cholesterinspiegel bei bereits mit Statinen behandelten Risikopatienten noch weiter gesenkt werden, belegen Ergebnisse einer neuen  Phase-III-Studie.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Apple Heart Study & Co

„Die Diagnose muss absolut sicher sein“

„Wearables“ wie die Apple Watch finden als mögliche Screening-Instrument zur Detektion  von Vorhofflimmern derzeit  großes Interesse. Diese technologischen Möglichkeiten sind sehr verführerisch. Relevanz und Konsequenzen damit generierter Daten müssen aber kritisch reflektiert werden, meint unser Experte Priv.-Doz. Dr. Stefan Perings aus Düsseldorf.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Image auf der Kippe

E-Zigaretten gefährlicher als ihr Ruf

Todesfälle durch explodierende E-Zigaretten sind nicht das einzige Problem der batteriebetriebenen Glimmstängel. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass ihre Nutzer signifikant häufiger an Herzinfarkt, koronarer Herzkrankheit und Depression leiden als Nichtraucher.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Medizinische Überwachung heute

Big brother is watching you

Die Bedeutung unterschiedlicher kardialer Devices, welche mittels Fernabfrage eine Menge an medizinischen Informationen liefern können, nimmt kontinuierlich zu. Doch wie weit dürfen wir dabei gehen?

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Akutes Koronarsyndrom

Herzkatheter bei NSTEMI mit Herzstillstand: Sofort oder erst abwarten?

Patienten mit ST-Hebungsinfarkt (STEMI) müssen so schnell wie möglich versorgt werden. Beim NSTEMI gibt es mehr Zeit. Die COACT-Studie deutet darauf hin, dass eine Notfalltherapie auch dann nicht zwingend ist, wenn die Patienten einen Herzstillstand hatten.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
SAFARI-STEMI-Studie

Ist der transradiale PCI-Zugang wirklich der beste? Neue Studie überrascht mit irritierendem Ergebnis

Arm oder Leiste – die Frage des besten Zugangswegs für Herzkatheter-Eingriffe schien längst zugunsten der Radialisarterie entschieden gewesen zu sein. Doch jetzt überrascht eine neue Studie mit auf den ersten Blick irritierenden Daten. 

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Kardiale Diagnostik

Hochsensitive Troponine in der Routineversorgung. Segen oder Fluch?

In der Sitzung „High Sensitivity Troponin - Ready for Prime Time?“ beim ACC-Kongress 2019 ging es unter anderem um die Bedeutung hochsensitiver Troponin-Tests und damit potenziell einhergehende „Fallstricke“ unter den in den USA herrschenden Bedingungen der Routineversorgung.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Vergleich mit DPP4-Hemmern in der EMPRISE-Studie

Empagliflozin: Klinikeinweisungen wegen Herzinsuffizienz auch in der Routineversorgung reduziert

Ergebnisse einer Zwischenanalyse von “Real-world”-Daten aus dem US-amerikanischen Versorgungsalltag im Rahmen des EMPRISE-Programms sprechen für einen günstigen Einfluss des SGLT2-Hemmers Empagliflozin auf Mortalität und Klinikeinweisungen wegen Herzinsuffizienz im Vergleich zur Therapie mit DPP4-Hemmern.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Schwere Herzinsuffizienz

Starkes MOMENTUM für modernes linksventrikuläres Unterstützungssystem

Bei den linkventrikulären Unterstützungssystemen (LVAD) dürfte sich ein neuer Standard etablieren. In der MOMENTUM 3-Studie war die HeartMate III-Pumpe ihrer Vorgängerin deutlich überlegen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Phase-I-Studie abgeschlossen

Ticagrelor-Gegenmittel erfolgreich getestet

Der Plättchenhemmer Ticagrelor verringert das Risiko ischämischer Ereignisse bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom. Er kann aber auch zu spontanen Blutungen führen. Jetzt wurde erstmals ein Gegenmittel an Menschen getestet, das die Wirkung des P2Y12-Inhibitors rasch aufhebt.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Daten aus einem Post-Marketing-Register

Herzinsuffizienz: Fernüberwachung per PA-Drucksensor bewährt sich in der Versorgung

In einer Post-Marketing-Studie mit 1200 Herzinsuffizienzpatienten der NYHA Klasse III hat das CardioMEMS-Implantat Krankenhauseinweisungen wegen Herzinsuffizienz im Mittel mehr als halbiert.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Perkutaner Klappenklappenersatz bei Aortenstenose

TAVI ist auch bei bikuspider Klappe eine Option

Transkatheter-Aortenklappeneingriffe (TAVI) gewinnen immer mehr Boden. Aber wie sieht es bei besonderen Anatomien aus? US-Registerdaten deuten darauf hin, dass die TAVI auch bei bikuspiden Klappen eine Option ist. Das Schlaganfallrisiko ist aber höher.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Rezidivrisiko nimmt ab

Erste randomisierte Studie belegt: Alkoholverzicht ist gut gegen Vorhofflimmern

Eine randomisierte kontrollierte Studie schafft Gewissheit: Menschen, die von Vorhofflimmern betroffen sind, können durch Alkoholabstinenz selbst etwas gegen ihre Herzrhythmusstörung tun. Neuen Arrhythmie-Episoden lässt so wirksam vorbeugen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Bildnachweise