Skip to main content
main-content

DGK Herztage 2018

Alle Inhalte

Kardiologen fordern

Auf Intensivstation muss mehr kardiologisches Knowhow sein!

Internistische Erkrankungen und Notfälle dominieren die Notfall- und Intensivmedizin, und viele dieser Patienten haben auch oder vor allem kardiale Probleme. Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie will deswegen die Kardiologie stärker in der Intensivmedizin verankern.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Wie sich der plötzliche Herztod besser verhindern lässt

Der plötzliche Herztod ist immer noch eine häufige Todesursache. Auf den DGK Herztagen diskutierten Experten, wie man die Bevölkerung besser schützen kann und welche Rolle die Defi-Weste hierbei spielt.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Verbesserung von Symptomen und Prognose

Vorhofflimmern: Was mit Katheterablation heute erreichbar ist – und was nicht

Die Katheterablation von Vorhofflimmern ist eine sichere Methode, die in puncto Symptomverbesserung und Rhythmusstabilisierung der medikamentösen Therapie überlegen ist. Die Mortalität lässt sich damit nur bei Patienten mit hochgradiger linksventrikulärer Dysfunktion reduzieren.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Positive Studiendaten

TAVI bei Aortenstenose: Bald auch präferierte Option bei niedrigem Operationsrisiko?

Der Aortenklappenersatz durch Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) ist inzwischen eine etablierte Therapieoption bei Patienten mit hohem und mittlerem Operationsrisiko. Dass das relativ schonende Verfahren diesen Stellenwert auch bei niedrigem Operationsrisiko erlangt, scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
DGK Herztage 2018

App sagt Vorhofflimmern? Bitte ernst nehmen!

Was tun, wenn ein Patient mit der selbst gestellten Verdachtsdiagnose „Vorhofflimmern“ zum Arzt kommt, weil sein Mobiltelefon das behauptet? Eine Indikation zur sofortigen Antikoagulation ist das nicht, wohl aber ein Grund, genau hinzusehen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Bildnachweise