Skip to main content
main-content

DGK-Herztage 2019

10. – 12. Oktober, Berlin

KHK-Prävention: Sport reduziert Entzündungsmarker im Blut

Dass körperliche Aktivität das Herz schützt, ist bekannt. Die genauen Zusammenhänge sind jedoch nicht vollständig geklärt. Ein Forscherteam aus Greifswald hat jetzt untersucht, welche Rolle antientzündliche Stoffwechselveränderungen dabei spielen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Telemonitoring reduziert Sterberisiko bei Patienten mit Herzinsuffizienz erheblich

Telemedizinische Betreuung senkte die Mortalität bei Patienten mit Herzschwäche um fast ein Drittel, wobei besonders Ältere profitierten. Das ergab eine Analyse von Krankenkassendaten, die bei den DGK-Herztagen in Berlin vorgestellt wurde.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Interventionelle Therapie von Vorhofflimmern – Status quo und Ausblick

Mittlerweile werden in Deutschland jährlich etwa 100.000 Herzrhythmusablationen durchgeführt. Doch nicht alle der ca. 340 Ablationszentren erfüllen derzeit die Qualitätskriterien für eine Zertifizierung. Zudem stehen neue Devices vor der Markteinführung.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Prävention 2019: Neues zu Mundhygiene, E-Zigaretten und Vorbeugungssprogrammen

2019 hat sich viel getan in der Prävention von Herzerkrankungen. Prof. Rainer Hambrecht, Tagungspräsident für aktuelle Kardiologie, gab bei den DGK-Herztagen in Berlin einen kurzen Überblick über aktuelle Themen und kommentierte die Entwicklungen.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

HIS-Bündel im Fokus: Kardiale Resynchronisation reloaded?

Steht die Herzinsuffizienztherapie mit Schrittmachern vor einem Umbruch? Bei der Herbsttagung der Kardiologen in Berlin wurde jedenfalls intensiv über die HIS-Bündel-Stimulation diskutiert. Ein Generalangriff auf die linksventrikuläre CRT-Elektrode?

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

Chronische KHK: Differenzierte Läsionsdiagnostik auf dem Vormarsch

Einmal mehr gab es in den letzten Tagen Medienkritik an einer zu „katheterfreudigen“ Kardiologie. Bei der DGK-Herbsttagung wurde jetzt für eine differenzierte Läsions- und Ischämiediagnostik plädiert.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

TAVI: Neue Daten, neues Vorgehen?

Kardiologen und Herzchirurgen in Deutschland wollen in Kürze ein neues, gemeinsames Positionspapier zur Versorgung von Patienten mit Aortenstenose vorlegen. Aktuelle deutsche Versorgungsdaten zeigen, dass die TAVI-Implantationen weiter zulegen – bei gutem Outcome.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org
Bildnachweise