Skip to main content
main-content

Kardiopulmonale Reanimation

Webinar on Demand anschauen

Die ERC-Reanimationsleitlinien 2021 – das ist neu, das ist wichtig

Live-Webinar ERC-Reanimationsleitlinien

Drei Experten bringen die essentiellen Grundlagen und wichtige Neuerungen der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 in diesem Webinar auf den Punkt, mit einem speziellen Fokus auf die Wiederbelebung bei Koronarthrombosen und Herzinfarkt sowie die Reanimation von Kindern und Jugendlichen. Sehen Sie hier die Aufzeichnung des Live-Webinars on Demand, inklusive der Antworten auf die zahlreichen Fragen aus dem Publikum!

CME: Die schwangere Patientin auf Intensivstation

Schwangere im Krankenhausbett

Beatmung, Pharmakotherapie, fetales und mütterliches Monitoring, Reanimation: Die wichtigsten Empfehlungen und Prinzipien zur intensivmedizinischen Versorgung schwangerer oder frisch entbundener Patientinnen werden hier zusammengefasst. Als systematischer Leitfaden kann das „Five-step“-Konzept dienen.

Postreanimationsbehandlung – Das empfehlen die neuen ERC-Leitlinien

Postreanimationsbehandlung

Wie geht es nach einem ROSC weiter? Das Kapitel Postreanimationsbehandlung der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 gibt umfassende Empfehlungen. Behandelt werden u.a. das Postreanimationssyndrom, die Kontrolle von Oxygenierung und koronarer Reperfusion, die hämodynamische Überwachung und Behandlung sowie die Prognose und Rehabilitation.

Algorithmen für die fokussierte Sonographie im Schockraum

Algorithmus akuter Thoraxschmerz

Jeder Patient im Schockraum erhält eine fokussierte Ultraschalluntersuchung. Je nach Leitsymptom variiert das Vorgehen dabei bezüglich der Reihenfolge. Die jeweils passenden Algorithmen werden hier vorgestellt – anhand der häufigsten Situationen, die zur Aufnahme in den Schockraum führen.

Larynxmaske genügt nicht bei Ertrinkungsopfern

Mann treibt in einem See

Erleiden Ertrinkende nach der Rettung einen Herzstillstand, sind supraglottische Atemwegshilfen offenbar nicht die beste Wahl bei der Beatmung: Damit schaffen es deutlich weniger Patienten lebend in die Klinik als bei einer Beutelbeatmung oder Intubation mit PEEP.

CME-Fortbildungsartikel

19.05.2021 | Recht für Ärzte | CME | Ausgabe 5/2021

Irreversibler Hirnfunktionsausfall

Der irreversible Hirnfunktionsausfall (IHA) wird hierzulande ausschließlich durch hierfür qualifizierte Fachärzte im Rahmen dreier aufeinander aufbauender Stufen im 4‑Augen-Prinzip diagnostiziert. Stufe 1 umfasst die Prüfung der notwendigen …

13.04.2021 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Gynäkologie und Geburtshilfe | CME | Ausgabe 7/2021

CME: Die schwangere Patientin auf Intensivstation

Beatmung, Pharmakotherapie, fetales und mütterliches Monitoring, Reanimation: Die wichtigsten Empfehlungen und Prinzipien zur intensivmedizinischen Versorgung schwangerer oder frisch entbundener Patientinnen werden hier zusammengefasst. Als systematischer Leitfaden kann das „Five-step“-Konzept dienen.

07.01.2021 | Kardiopulmonale Reanimation | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Psychotraumatologische Aspekte in der Intensivmedizin

Im Kontext der Intensivmedizin können Patienten und Angehörige, seltener Mitglieder des Behandlungsteams, von Traumatisierung betroffen sein. Häufig sind akute Belastungsreaktionen die Folge. Psychische Symptome kritisch kranker Patienten sollten …

16.07.2020 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | CME | Ausgabe 8/2020

CME: Kardiopulmonale Reanimation der schwangeren Patientin

Der Herz-Kreislauf-Stillstand in der Schwangerschaft stellt ein äußerst seltenes Szenario dar und ist zudem enorm emotionalisiert. Und weil außerdem bei der kardiopulmonalen Reanimation einer Schwangeren nicht nach „Schema F“ vorgegangen werden kann, ist bereits im Vorfeld intensive Beschäftigung mit dem Thema gefragt. Ein Leitfaden für das standardisierte, interdisziplinäre Management.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

13.12.2019 | Autopsie | Der besondere Fall im Bild | Ausgabe 1/2020

Grausamer Mord oder notärztliche Versorgung?

Ein 53-jähriger Mann lag leblos auf der Wiese vor seinem Haus. Trotz Reanimationsmaßnahmen konnte vom Notarzt nur noch der Tod attestiert werden. Der Leichnam wurde abgedeckt; der Notarzt verließ den Ereignisort. Die nun eintreffenden Kriminalbeamten stellten beim ersten Blick auf den Leichnam eine großflächige, quere Eröffnung des Brustkorbs fest, die auf sie wie der Versuch einer Leichenzergliederung wirkte.

04.12.2017 | Techniken und Therapieprinzipien in der AINS | Bild und Fall | Ausgabe 6/2018

„Under pressure“: Zungenschwellung nach Reanimation

Ein 76-jähriger Patient erleidet nach dem Sport einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Der Rettungsdienst beginnt mit der Reanimation und sichert den Atemweg mittels Larynxtubus. Auf eine Cuffdruckmessung sowie eine Kapnographie wird verzichtet. Im Verlauf schwillt die Zunge massiv an. Wie lautet Ihre Diagnose?

10.04.2017 | Pädiatrische Notfallmedizin | Kasuistiken | Ausgabe 8/2017

Beinahe-Ertrinken eines Einjährigen

Ein einjähriger Junge wird mit einer schweren Hypothermie aufgefunden. Durch eine kontinuierliche Rettungskette vom Ersthelfer bis in den Schockraum des örtlichen Krankenhauses konnte nach drei Stunden ein Minimalkreislauf wieder hergestellt werden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

08.06.2021 | Kardiopulmonale Reanimation | ERC Leitlinien | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Postreanimationsbehandlung – Das empfehlen die neuen ERC-Leitlinien

Leitlinien des European Resuscitation Council und der European Society of Intensive Care Medicine 2021

Wie geht es nach einem ROSC weiter? Das Kapitel Postreanimationsbehandlung der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 gibt umfassende Empfehlungen. Behandelt werden u.a. das Postreanimationssyndrom, die Kontrolle von Oxygenierung und koronarer Reperfusion, die hämodynamische Überwachung und Behandlung sowie die Prognose und Rehabilitation.

Autoren:
ERC Jerry P. Nolan, ESICM Claudio Sandroni, Bernd W. Böttiger, Alain Cariou, Tobias Cronberg, Hans Friberg, Cornelia Genbrugge, Kirstie Haywood, Gisela Lilja, Véronique R. M. Moulaert, Nikolaos Nikolaou, Theresa Mariero Olasveengen, Markus B. Skrifvars, Fabio Taccone, Jasmeet Soar

02.06.2021 | Reanimation im Kindesalter | ERC Leitlinien | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Neugeborene wiederbeleben: Das empfehlen die aktualisierten ERC-Leitlinien

Leitlinien des European Resuscitation Council 2021

Wie sieht der aktualisierte Algorithmus zur Reanimation des Neugeborenen aus? Was empfiehlt der European Resuscitation Council nun zu Abnabeln, Wärme- und Atemwegsmanagement oder „post-resuscitation care“? Das komplette Leitlinienkapitel inklusive einer Zusammenfassung der Kernaussagen sowie der Änderungen seit 2015 lesen Sie hier.

Autoren:
John Madar, Charles C. Roehr, Sean Ainsworth, Hege Ersda, Colin Morley, Mario Rüdiger, Christiane Skåre, Tomasz Szczapa, Arjan te Pas, Daniele Trevisanuto, Berndt Urlesberger, Dominic Wilkinson, Jonathan P. Wyllie

08.04.2021 | Patientensicherheit | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Mit CRM tragische Fehler im Schockraum vermeiden

60–70 % aller Fehler in der Medizin werden dem Bereich der Human Factors zugeordnet. Um die Patientensicherheit zu erhöhen, ist das ganze Team gefragt, und hier setzen Crew Resource Management (CRM)-Trainings an. Beispiele aus Kliniken zeigen, wie CRM-Konzepte speziell für die Schockraumversorgung aussehen können. 

Autoren:
Dr. Christoph Kersten, Katrin Fink, Guido Michels, Hans-Jörg Busch

08.01.2021 | Techniken in der Notfallmedizin | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Algorithmen für die fokussierte Sonographie im Schockraum

Jeder Patient im Schockraum erhält eine fokussierte Ultraschalluntersuchung. Je nach Leitsymptom variiert das Vorgehen dabei bezüglich der Reihenfolge. Die jeweils passenden Algorithmen werden hier vorgestellt – anhand der häufigsten Situationen, die zur Aufnahme in den Schockraum führen.

Autoren:
Dr. med. D. Hempel, S. Casu, G. Michels

23.09.2020 | Kardiopulmonale Reanimation | Notfallmedizin | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Mechanische Wiederbelebung in Bauchlage, machbar?

Während der Pandemie ist die Bauchlagerung für COVID-19-Patienten mit schwerem ARDS zu einem etablierten Therapieverfahren geworden. Was tun, wenn diese Schwerkranken in Bauchlage kardiopulmonal reanimiert werden müssen? Mechanische Thoraxkompressionsgeräte könnten schnell und mit reduzierten Personalressourcen „einfach“ unter dem Patienten positioniert werden. Eine Machbarkeitsstudie.

Autoren:
Dr. U. Pietsch, J. Knapp, V. Wenzel, V. Lischke, R. Albrecht

24.08.2020 | Respiratorische Störungen in der Intensivmedizin | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Leitlinien-Update: Empfehlungen zur Intensiv-Therapie von Patienten mit COVID-19

S1-Leitlinie

Dies ist die zweite Aktualisierung der S1-Leitlinie vom 21.07.2020. Ergänzt wurden in der dritten Version die im Volltext publizierte RECOVERY-Studie zu Dexamethason, die ausgesprochene Zulassung für Remdesivir, Details zu den Beatmungsfiltern sowie einzelne Aspekte zu pädiatrischen Patienten.

Autoren:
Prof. Dr. med. S. Kluge, U. Janssens, T. Welte, S. Weber-Carstens, G. Schälte, B. Salzberger, P. Gastmeier, F. Langer, M. Wepler, M. Westhoff, M. Pfeifer, F. Hoffmann, B. W. Böttiger, G. Marx, C. Karagiannidis

14.07.2020 | Kardiopulmonale Reanimation | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 8/2020 Zur Zeit gratis

Leitlinien des ERC: Reanimation zu Zeiten von SARS-CoV-2

Die Behandlung von Patienten während der COVID-19-Pandemie bestimmt derzeit das Gesundheitswesen in allen Bereichen. Beim Kreislaufstillstand geben die neuen Leitlinien des ERC Handlungsempfehlungen für Laien und professionelle Helfer. Herausragende Bedeutung hat der Eigenschutz für alle Notfallzeugen sowie Helfer.

Autoren:
D. J. Hoechter, P. Groene, F. Hoffmann, Prof. Dr. U. Kreimeier

20.05.2020 | Kardiopulmonale Reanimation | Notfallmedizin | Ausgabe 6/2020 Open Access

So sinnvoll ist die eCPR beim präklinischen Herz-Kreislauf-Stillstand

Die extrakorporale kardiopulmonale Reanimation (eCPR) kann bei ausgewählten Indikationen innerhalb eines Zeitfensters von 60 min nach Reanimationsbeginn das Überleben eines Herz-Kreislauf-Stillstands signifikant verbessern. Bedarf es einer Erweiterung der „chain of survival“ um die eCPR?

Autoren:
PD Dr. C. Lotz, R. M. Muellenbach, P. Meybohm, C. Rolfes, H. Wulf, C. Reyher

03.03.2020 | Kardiologische Notfallmedizin | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 4/2020

Notfall mit Kunstherz? Das empfehlen deutsche Fachgesellschaften

Konsensuspapier der DGTHG, DIVI, DGIIN, DGAI, DGINA, DGfK und DGK

Besonderheiten in der Physiologie, potenzielle systembezogene Komplikationen und entsprechende Begleiterkrankungen machen Träger von permanenten Herzunterstützungssystemen zu sehr speziellen Notfallpatienten. Offizielle Empfehlungen für diese komplexe Situation fehlten bisher. Nun bietet ein Konsensupapier deutscher Fachgesellschaften einen Leitfaden für Intensiv , Akut- und Notfallmediziner.

Autoren:
Dr. med. Kevin Pilarczyk, Udo Boeken, Andreas Beckmann, Andreas Markewitz, P. Christian Schulze, Martin Pin, Ingo Gräff, Sebastian Schmidt, Birk Runge, Hans-Jörg Busch, Michael R. Preusch, Nils Haake, Gereon Schälte, Jan Gummert, Prof. Dr. med. Guido Michels

29.01.2020 | Fehlerkultur | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Debriefing nach Kindernotfall – ein Leitfaden für mehr Struktur

Grundlage einer verbesserten Patientenversorgung

Regelmäßige Debriefings kritischer Ereignisse können die Teamarbeit und des Patienten-Outcome verbessern, denn ohne Reflexion besteht die Gefahr, die gleichen Fehler zu wiederholen. Entscheidend ist die richtige Struktur: Was soll besprochen werden und vom wem? Welche Debriefing-Methoden und -Instrumente gibt es? Und welche sind besonders effektiv?

Autoren:
Dr. E. Heimberg, J. Daub, J. B. Schmutz, W. Eppich, F. Hoffmann
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Organisation und Struktur

Das Kapitel Organisation und Struktur gibt einen Überblick über den Aufbau die Gliederung und die Zusammenarbeit der Notfall- und Rettungsmedizin in Deutschland.

2020 | Kardiopulmonale Reanimation | OriginalPaper | Buchkapitel

Kardiopulmonale Reanimation

In diesem Kapitel werden die Reanimationsleitlinien des European Resuscitation Council (ERC) prägnant und gut replizierbar dargestellt. Neben den Essentials für Erwachsene und Kinder wird auch auf die wichtige Postreanimationsphase eingegangen.

2019 | Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Fragen – Intensivmedizin

2018 | Kardiopulmonale Reanimation | OriginalPaper | Buchkapitel

Reanimation im Kindesalter

In diesem Kapitel wird, entsprechend der aktuellen Leitlinie des European Resuscitation Council, die Reanimation im Kindesalter beschrieben. Dabei werden die einzelnen Maßnahmen, getrennt nach Altersstufen, übersichtlich in einer Tabelle …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise